jazzfest bonn 2017

-

jazzfest bonn 2017
jazzfest bonn 2017

12.05.2017 - 27.05.2017

Das achte Jazzfest Bonn wächst erneut: 2017 ist Jazz in seiner ganzen Vielfalt erstmals in 23 Konzerten zu erleben. Innerhalb von drei Wochen wird in Form der erfolgreich eingeführten Doppelkonzerte zeitgenössische Musik mit hohen Improvisationsanteilen von renommierten Namen und vielversprechendem Nachwuchs präsentiert. Hören Sie Musiker aus dem In- und Ausland in Konzertatmosphäre und lassen Sie sich begeistern von einer breiten Palette klassischer bis avantgardistischer Klänge.

Programmübersicht finden Sie hier.

Drei Konzerthighlights

Eröffnet wird das Jazzfest Bonn 2017 am Freitag, 12. Mai 2017, im Telekom Forum von der Sängerin, Schauspielerin und Autorin Jasmin Tabatabai und dem David Klein Quartett. Tabatabai, die kürzlich mit dem ECHO Jazz als „Beste nationale Sängerin“ ausgezeichnet wurde, stellt ihr aktuelles Album Was sagt man zu den Menschen wenn man traurig ist? vor. Unterstützt wird sie von dem hochkarätig besetzten und virtuosen Ensemble um David Klein (David Klein – Saxophon, Olaf Polziehn – Klavier, Ingmar Heller – Bass, Peter Gall – Schlagzeug). Der zweite Teil des Doppelkonzertes wird von der Band Jazzkantine gestaltet. Die Braunschweiger stehen sowohl für partytaugliche als auch Genregrenzen sprengende Musik zwischen Jazz, Soul und deutschsprachigem Rap.

Mit dem wegweisenden Brad Mehldau Trio erkunden wir in diesem Jahr räumlich und musikalisch neue Möglichkeiten. Brad Mehldau wird in den Medien gerne als der Erneuerer des klassischen Jazz-Klaviertrios gefeiert, gleichzeitig als ein eigenwilliger Traditionalist und großer Romantiker. Wie kaum ein anderer schafft es Mehldau, formale Muster der Musik zu durchdringen, sie weiterzuentwickeln und in einem neuen, individuellen Gewand hörbar zu machen. In seinem Trio hat er diese Form musikalischer Erzählkunst perfektioniert.

Zur weltweiten Jazz-Elite gehört der Saxophonist Marius Neset, der beim Abschlusskonzert in der Bundeskunsthalle am Samstag, 27. Mai 2017, zu erleben ist. „Was Marius Neset am Saxophon macht, ist nichts anderes als der Schritt in eine neue Dimension dieses Instruments“, schreibt die Süddeutsche Zeitung. Nun hat auch das legendäre US-amerikanische Jazzmagazin Downbeat den Norweger als einzigen in Europa lebenden Künstler in seine aktuelle „25 For The Future“-Liste von jungen und aufstrebenden Musikern gewählt, die die Zukunft des Jazz prägen werden. Im ersten Teil des Doppelkonzertes wird das Trio der norwegischen Kontrabassistin und Sängerin Ellen Andrea Wang zu erleben sein. Getragen wird die glockenklare, ausdrucksstarke Stimme von der großen Spielfreude des Trios, das bisweilen eine Klangfülle entwickelt, für die andere Bands weit mehr als drei Musiker benötigen.

Infos & Tickets

Interntseite: jazzfest bonn 2017

Tickets gibt es unter www.bonnticket.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

 

Einen Kommentar schreiben

Zurück