ECHO JAZZ 2017: das sind die Preisträger

(Kommentare: 0)

ECHO Jazz 2013 am 23.04.2013 in der Fischauktionshalle Hamburg /// Foto: Monique Wuestenhagen / BVMI
ECHO Jazz 2013 am 23.04.2013 in der Fischauktionshalle Hamburg /// Foto: Monique Wuestenhagen / BVMI

Der ECHO JAZZ 2017 biegt in die Zielgerade ein. Am 24.04.2017 hat die Deutsche Phono-Akademie, das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI), die Preisträger bekanntgegeben. Dazu gehören deutsche Künstler wie das Joachim Kühn New Trio als „Ensemble national“, Lucia Cadotsch (Sänger/Sängerin national), Eva Kruse (Bass/Bassgitarre), Frederik Köster (Blechblasinstrumente/Brass) und Daniel Erdmann (Saxophon/ Woodwinds) sowie mit Norah Jones (Sänger/Sängerin international) oder dem Branford Marsalis Quartet als „Ensemble international“ auch internationale Größen des Jazz-Geschehens. Weitere Preisträger sind neben Diego Piñera und Antonio Sanchez (Drums/Percussion national bzw. international) Émile Parisien (Saxophon/Wood-winds), Kenny Barron und Michael Wollny (Piano/Keyboards international bzw. national). Die Kategorie „Newcomer“ entschied Anna-Lena Schnabel mit ihrem Album „Books, Bottles & Bamboo“ für sich.

Die Preisträger des ECHO JAZZ 2017 im Überblick sind (in alphabetischer Reihenfolge):

Informationen und Fotos von allen Preisträgern auf www.echojazz.de

Dr. Florian Drücke, Geschäftsführer des BVMI: „Der ECHO JAZZ ist nicht nur als gern gesehener Gast in Hamburg angekommen, er hat sich mittlerweile auch als Preis einen hervorragenden Ruf erworben, und das über die Landesgrenzen hinaus. Das ist nicht zuletzt der Verdienst der Jury, die nach intensiver Auseinandersetzung mit den Produktionen ihr Urteil fällt. Ob die Preisträger nun international etablierte Größen oder bislang wenig bekannte Newcomer sind, das Potenzial, auch weiterhin oder ab jetzt Spuren zu hinterlassen, besitzen sie allesamt. Unser Dank gilt der Freien und Hansestadt Hamburg, dem NDR und allen weiteren Beteiligten und Partnern, die maßgeblich zum Gelingen der Veranstaltung beitragen.“

Der ECHO JAZZ wird im Rahmen einer Gala-Veranstaltung am 1. Juni auf dem Werftgelände von Blohm+Voss im Hamburger Hafen verliehen. Der Ticket-vorverkauf beginnt Anfang Mai. Der ECHO JAZZ wird gefördert durch die Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Kultur und Medien. Offizieller Partner des ECHO JAZZ ist Amazon Music Unlimited, Offizieller Förderer ist ŠKODA. Medienpartner des ECHO JAZZ ist seit 2013 der NDR.

2017 werden zwei Sonderpreise vergeben: Der Fotograf und Autor Arne Reimer wird für seinen Einsatz für die Produktion der beiden Portraitbände „American Jazz Heroes“ geehrt. Zudem wird das Projekt „E.S.T. Symphony“ mit einem Sonderpreis ausgezeichnet als Würdigung von Esbjörn Svensson, dem Pianisten und Mastermind von E.S.T., einer der einflussreichsten Jazzbands der jüngeren Jazzgeschichte. Der Preisträger in der Kategorie „Würdigung des Lebenswerkes“ wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Einen Kommentar schreiben

Zurück