Jazz News

Nat King Cole Trio - Zürich 1950 (Swiss Radio Days Jazz Series Volume 43)

Nat King Cole Trio - Zürich 1950

Eine bisher unveröffentlichte Aufnahme eines Konzertes zu entdecken ist ein unbezahlbares Geschenk. Was diese Aufnahme so besonders macht ist, dass sie das Konzert, das 1950 im Kongresshaus in Zürich gegeben wurde, eins zu eins wiedergibt, und ihre Qualität verlangt nach großem Lob für den Toningenieur. 

Artikel lesen

Parc X Trio - Dream

Parc X Trio - Dream

Parc X Trio ist ein zeitgenössisches Jazztrio aus Montreal. Zur Feier seines zehnjährigen Bestehens veröffentlicht Parc X Trio seine siebte Aufnahme: Dream. Im elektrisierenden Trio-Format zeigt die jüngste musikalische Erkundungstour der Gruppe ihre typisch individuelle Mischung von zeitgenössischen Jazzharmonien, atemberaubender Dynamik, Break-Beat Grooves in ungewöhnlichen Taktarten und Strukturen klassischer Musik.

Artikel lesen

Eric Ineke - Let There Be Life, Love And Laughter

Eric Ineke - Let There Be Life, Love And Laughter

Dieses historische Album zeigt, wie Eric diese herausfordernde Aufgabe meistert. Der instrumentale Fokus liegt besonders auf den Tenorsaxophonisten, einschließlich einiger der größten aller Zeiten.

Artikel lesen

Genzo Okabe - Disoriental

Genzo Okabe - Disoriental

Eines der eindeutigsten Merkmale von Disoriental sind unterbrochene Akkorde. Gewöhnlich ist ein harmonisches Spannungsverhältnis in westlicher Musik entweder Dur oder Moll, in den Volksmusiktraditionen weltweit aber findet man fünf Klänge, und ihre Universalität hat eine sehr enge Beziehung zu der Vielseitigkeit von Jazz.

Artikel lesen

Alejandra Ribera - This Island

Alejandra Ribera - This Island

Seit ihrem von der Kritik gefeierten Album “La Boca”, das 2014 erschien, schreibt die kanadische Songwriterin Alejandra Ribera über die unvermuteten, tunnelhaft-dunklen Orte, die Furcht vor dem Licht bedingen können. Auf ihrem neuen Album “This Island” setzt die Socan-Songwriter- Preisträgerin das Beleuchten jener verborgenen Plätze in der menschlichen Seele fort. Diesmal allerdings lässt sie die mythologischen Gewässer hinter sich und erforscht dezidiert die Erlebnisse des menschlichen Herzens.

Artikel lesen

Slowfox - Gentle Giants

Slowfox - Gentle Giants

SLOWFOX, das Ausnahme-Trio um den Kontrabassisten und ECHO Preisträger Sebastian Gramss ist 2013 gegründet. Mit dabei: Hayden Chisholm - SWR Preisträger mit neuseeländischen Wurzeln und der aus Wien stammende Wahl-Kölner Philip Zoubek. Von allen unkonventionellen Projekten, die Sebastian Gramss initiiert hat, ist Slowfox das melodischste. Das neue Album Gentle Giants lebt von einer feinsinnige Tiefe, in der es viel zu entdecken gibt: harmonische Raffinesse, elegante Klangideen, subtile Imaginationskraft.

Artikel lesen

Youn Sun Nah - She Moves On

Youn Sun Nah - She Moves On

Die koreanische Sängerin Youn Sun Nah gehört zu den schillerndsten und erfolgreichsten Jazz & Beyond Künstlerinnen unserer Zeit. In ihrer Heimat ist sie ein Star, die Liebe zum Chanson brachte sie nach Frankreich, wo ihre beispiellose Erfolgsgeschichte in Europa begann. Mit „She Moves On“ erfindet sich die wandelbare Künstlerin nun ein weiteres Mal neu.

Artikel lesen

Woody Black 4 - Curiosity

Woody Black 4 - Curiosity

Woody Black 4 ist alles andere als eine klassische Jazz-Band. Eine Bassklarinette klingt warm, kann aber auch knorrig und aggressiv sein. Vier Bassklarinetten in Reinform, also ohne Begleitung, steigern diese Möglichkeiten in ungeahnte Sphären.

Artikel lesen

ECHO JAZZ

ECHO JAZZ 2017: das sind die Preisträger

Der ECHO JAZZ 2017 biegt in die Zielgerade ein. Am 24.04.2017 hat die Deutsche Phono-Akademie, das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI), die Preisträger bekanntgegeben. 

Artikel lesen

Quatuor Ébène feat. Michael Portal - Eternal Stories

Quatuor Ébène feat. Michael Portal - Eternal Stories

“Jazz bietet mir die einzige Möglichkeit, frei zu sein, zu schweben, zu träumen.” (Michel Portal) Während des Zweiten Weltkriegs beschließt ein sechsjähriger Junge in Bayonne/Baskenland, der Musik sein Leben zu widmen.

Artikel lesen

Orchestre National De Jazz - Europa Oslo

Orchestre National De Jazz - Europa Oslo

"Europa Oslo" versprüht eine Energie, die den Zuhörer mitreißen wird. Nie war die Verbindung innerhalb der Gruppe stärker zu spüren als hier. Intim, Spontan und Kreativ – ein äußerst spannendes Werk!

Artikel lesen

Avishai Cohen - Cross My Palm With Silver

Avishai Cohen - Cross My Palm With Silver

Nur ein Jahr nach seinem erfolgreichen ECM-Debüt »Into The Silence« präsentiert Avishai Cohen 2017 bereits den Nachfolger. »Cross My Palm With Silver« erscheint ebenfalls beim Münchner Jazzlabel.

Artikel lesen

Ilkka Heinonen Trio - Savu

Ilkka Heinonen Trio - Savu

Das Jouhikko-Revival ist in Finnland in vollem Gange! Die jungen Folkmusiker besinnen sich in immer größerer Zahl auf dieses urtümliche Instrument. Eine Jouhikko ist die traditionelle finnisch-karelische Leier, die mit dem Bogen gestrichen wird. In Finnland war sie nahezu in Vergessenheit geraten, da die Kantele das unbestrittene Nationalinstrument ist. Gemeinsam mit Pekko Käppi gehört Ilkka Heinonen im Land der tausend Seen zu den Musikern, die sich erfolgreich für dieses urtümliche Instrument einsetzen.

Artikel lesen

Joonas Widenius Trio - Arktik Traktor Konspirazy

Joonas Widenius Trio - Arktik Traktor Konspirazy

Wie viele finnische Flamenco-Gitarristen kennen wir? Seien wir mal ehrlich: Keinen einzigen! Höchste Zeit also, dass sich das ändert! Und es ist ebenso überfällig, dass wir lernen, dass Flamenco, Jazz, Rock und Weltmusik bestens zusammenpassen! Vorhang auf also für das Joonas Widenius Trio! Joonas Widenius, der vom Aussehen her der verschollene finnische Cousin von Johnny Winter sein könnte, betreibt mit Vorliebe Grenzüberschreitungen der besonderen Art.

Artikel lesen

Diana Krall - Turn Up The Quiet

Diana Krall - Turn Up The Quiet

Als vor kurzem durchsickerte, dass Diana Krall nach längerer Pause wieder mit Tommy LiPuma, Produzent ihrer größten Erfolgsalben wie "The Look Of Love" und "Love Scenes", im Studio arbeitete, waren Neugierde und Vorfreude groß. "Turn Up The Quiet" führt sie und LiPuma zu den Wurzeln zurück, mit denen Krall die Basis ihrer Weltkarriere legte: Jazz-Klassiker und die unsterblichen Songs aus dem „American Songbook". Selbstverständlich interpretiert in der sinnlich knisternden Art, die so nur Diana Krall gelingt.

Artikel lesen

Colin Stetson - All This I Do For Glory

Colin Stetson - All This I Do For Glory

Bekannt durch seine gefeierten Soloalben sowie Aufnahmen mit Künstlern wie Arcade Fire, Bon Iver, TV on the Radio, Feist und Animal Collective, legt der in Kanada lebende Multiinstrumentalist Colin Stetson am 28. April mit “All this I do for glory” sein neues Album vor.

Artikel lesen

Arto Lindsay - Cuidado Madame

Arto Lindsay - Cuidado Madame

Experimentierfreude und Eingängigkeit – für Arto Lindsay waren das niemals Gegensätze. Der Sänger und Gitarrist hat seit jeher einen Heidenspaß daran, neutönerische Klangwelten abseits des Mainstream zu erforschen und bleibt dabei doch verständlich, d.h. leicht fassbar. So auch auf “Cuidado Madame”. Der erste Longplay m t neuem Material seit “Salt” (2004) enthält avantgardistische Wagnisse genauso wie ohrwurmige Melodien, er präsentiert einmal mehr die zwei Pole von Lindsays Künstlerpersönlichkeit.

Artikel lesen

Logo jazzahead!

12. jazzahead! mit erneutem Besucher- und Teilnehmerrekord

Am Sonntag ist in Bremen die 12. jazzahead! zu Ende gegangen. Internationale Fachmesse und Festival sorgten in der MESSE BREMEN für volle Konzertsäle und einen Teilnehmerrekord bei Ausstellern und Fachteilnehmern aus 60 Nationen. Mit rund 17.600 Besuchern allein bei Messe und Konzertprogrammen am vergangenen Wochenende ist das Publikum der jazzahead! erneut gewachsen.

Artikel lesen

Peter Kahlenborn Trio - Vesica Pisces

Peter Kahlenborn Trio - Vesica Pisces

Zum Jahresbeginn 2017 veröffentlicht das Peter Kahlenborn Trio - Ralph Beerkircher und Tobias Hoffmann (Gitarren), Peter Kahlenborn (Schlagzeug) - mit "Vesica Pisces" die erste CD. Komplexe Kompositionen werden zu frei gestalteten Improvisationen, humorvolle Zitate zu drückenden, kraftvollen Hard Rock Grooves. Klassische Harmonien werden lustvoll mit abstrakten Klängen und elektronischen Sounds vermischt. Mit schonungslos kreischenden Gitarren ist ebenso zu rechnen wie mit plötzlich auftauchenden Momenten fragiler Schönheit.

Artikel lesen

Anne Mette Iversen Quartet +1 - Round Trip

Anne Mette Iversen Quartet +1 - Round Trip

Das Anne Mette Iversen Quartet +1 ist die Erweiterung ihrer am längsten eingeführten Band, des Anne Mette Iversen Quartets, welches sie bereits 2002 in New York City gründete. Die musikalischen Beziehungen und improvisatorischen Verbindungen der Musiker dieser Band haben sich - zusammen mit Anne Mette Iversen´s Kompositionen - über die Jahre hin entwickelt und sind zu etwas Besonderen zusammen gewachsen.

Artikel lesen

Ulf & Eric Wakenius - Father And Son

Ulf & Eric Wakenius - Father And Son

„Eric ist wirklich ein Segen“, sagt Ulf Wakenius selbst, „wir haben schon so viele Konzerte in aller Welt miteinander geteilt, und es war immer die reine Freude.“ Höchste Zeit, diese Familiengeschichte nun zu dokumentieren: „Father And Son“ ist ein hochvirtuoser musikalischer Dialog aktueller Jazzgitarrenkunst.

Artikel lesen

Trombone Shorty (Troy Andrews) - Parking Lot Symphony

Trombone Shorty (Troy Andrews) - Parking Lot Symphony

Erschrecken Sie nicht gleich! Trombone Shorty beginnt "Parking Lot Symphony" zwar mit einem jener für New Orleans so typischen, Soul-getränkten Klagelieder, aber das neue Album ist alles andere als ein Trauerspiel und nimmt schnell reichlich Fahrt auf. Mit der etwas ungewöhnlichen Einleitung "Laveau Dirge No. 1" - benannt nach Marie Laveau (1794-1881), einer der berühmtesten Voodoo-Königinnen der Stadt - offenbart Troy Andrews a.k.a. Trombone Shorty nur, wo er seine Wurzeln hat, bevor er seine Fühler in elf weiteren sehr abwechslungsreichen Songs in alle möglichen musikalischen Richtungen ausstreckt.

Artikel lesen

Martin Laurentius erhält Preis für deutschen Jazzjournalismus auf der jazzahead! in Bremen

Auf der internationalen Jazzfachmesse jazzahead! in Bremen wurde heute zum vierten Mal der Preis für deutschen Jazzjournalismus vergeben. Der diesjährige Preisträger ist Martin Laurentius, der den Preis persönlich vor Ort entgegen nahm. „Reaktionen auf die Arbeit von Jazzjournalisten sind eher die Ausnahme - bei den Auftraggebern ebenso wie bei Musikern oder Lesern. Das ist auch gut so, weil wir dadurch eine professionelle Distanz zur Szene bekommen. Deshalb ist es umso schöner, meine Distanz fahrenzulassen und für einen kurzen Moment selbst im Rampenlicht zu stehen, weil ich mit dem Preis einerseits für mein „tagtägliches“ Kleinklein der teils mühsamen Arbeit am Schreibtisch ausgezeichnet werde, andererseits die Qualität meiner journalistischen Themen und meines Schreibens gewürdigt und anerkannt wird.“, so der Preisträger.

Artikel lesen

Les Brünettes - The Beatles Close-Up

Les Brünettes - The Beatles Close-Up

Jede der vier exquisiten Musikerinnen bringt ihren eigenen, ganz persönlichen Zugang zu den Beatles mit ein, die trotz oder gerade wegen des tiefen Respekts vor deren musikalischem Schaffen aber nie nur nostalgisches Schwelgen ist. Sie ist vielmehr ein Gesamtkunstwerk, das rockt, das groovt, das swingt – und mit dem warmen und harmonischen Zusammenklang der vier Frauenstimmen immer direkt ins Herz geht.

Artikel lesen

Niels Klein - Tubes & Wires - Life In Times Of The Big Crunch

Niels Klein - Tubes & Wires - Life In Times Of The Big Crunch

Herkömmliche Genregrenzen stellt Niels Klein schon seit Jahren in Frage. Viel zu breit gestreut ist sein Interesse an Musik und Klang, um sich selbst zu limitieren. Der 1978 in Hamburg geborene, seit seinem Studium in Köln ansässige Musiker hat sich in den letzten Jahren als Komponist und Leiter unterschiedlicher Formationen profiliert. Darunter auch große Ensembles, vom Metropole Orkest über das European Jazz Orchestra bis zum EOS Kammerorchester.

Artikel lesen

Logo der Union Deutscher Jazzmusiker

Jazzahead! 2017: Musikerinnen diskutieren Gleichberechtigung im Jazz

Berlin, 27. April 2017 | Die viel diskutierte Benachteiligung von Frauen in der Jazzbranche ist ein beliebtes Thema unter JournalistInnen, PolitikerInnen und WissenschaftlerInnen –  doch was sagen die Musikerinnen eigentlich selbst dazu? Die Vorstände der Union Deutscher Jazzmusiker Alexandra Lehmler, Anette von Eichel und Silke Eberhard haben Ulla Oster von der Initiative Jazzhaus Köln und Wolfram Knauer vom Jazzinstitut Darmstadt zu einer Podiumsdiskussion eingeladen, die am Samstag, 29. April 2017, um 13 Uhr auf der diesjährigen jazzahead! in Bremen stattfindet.

Artikel lesen

Helge Lien Trio - Guzuguzu

Helge Lien Trio - Guzuguzu

Wenn Musik eine Sprache ist, dann können Worte vielleicht andersherum ganz spezifische Klänge beschreiben. Diese faszinierende Vorstellung der Onomatopoesie bildet den Ausgangspunkt für „Guzuguzu“, das nunmehr neunte Album des Helge Lien Trios. Jeder Track darauf basiert auf einem onomatopoetischen japanischen Begriff und den mit ihm verbundenen Assoziationen. Wie klingt ein Lächeln? „Nikoniko“. Wie kann man das Geräusch beschreiben, wenn man sich im Kreis dreht? „Kurukuru“! Sogar der Albumtitel –„Guzuguzu“ –fällt in die gleiche Kategorie und beschreibt, wie es sich anhört, sich „langsam zu bewegen“.

Artikel lesen

Shai Maestro Trio - The Stone Skipper

Shai Maestro Trio - The Stone Skipper

Der musikalische Fluss dieses kraftvollen und stimmigen Trios ist beispielhaft. Shai Maestro, Jorge Roeder und Ziv Ravitz sind mit einem neuen Werk zurück, und es ist so intim wie nie zuvor. Sie verschieben die Grenzen des tiefsinnigen und reifen Jazz, scheuen sich dabei jedoch nicht, auch angrenzende Stile in ihr Album zu integrieren. So verbinden sie elegante elektronische Einsprengsel und das Einbinden von Gesangsstimmen zu ihrem eigenen, einzigartigen Universum.

Artikel lesen

Kari Ikonen - Ikonostasis

Kari Ikonen - Ikonostasis

Kari Ikonen ruht sich nur ungern aus. In seiner über ein Jahrzehnt langen Karriere war der finnische Pianist an fast 50 Alben beteiligt, ist mit unzähligen Formationen getourt und erfindet sich noch heute nahezu jede Woche neu. Obwohl man sich inzwischen an seine Umtriebigkeit gewöhnt hat, lässt IKONOSTASIS ganz besonders aufhorchen.

Artikel lesen

Pat Appleton - A Higher Desire

Pat Appleton - A Higher Desire

Pat Appleton, Sängerin mit deutsch-liberianischen Wurzeln, Stimme von De-Phazz, veröffentlicht ihr drittes eigenes Album und von Anfang an war ganz klar: Es wird ein  Jazz-Album! Eine stimmige Entscheidung!

Artikel lesen