Jazz News

Omer Klein - Sleepwalkers

Omer Klein - Sleepwalkers

Mit SLEEPWALKERS präsentiert der in Israel geborene „Meisterpianist” (Süddeutsche Zeitung) Omer Klein sein siebtes Album und sein Debüt bei Warner Music. Klein, dessen Musik „grenzenlos“ (New York Times) sowie „fließend und sinnlich“ (Bayerischer Rundfunk) genannt wurde, spielte sein neuestes Album mit seinem bewährten Trio, bestehend aus Haggai Cohen-Milo am Bass und Amir Bresler am Schlagzeug, ein.

Artikel lesen

Andrea Motis - Emotional Dance

Andrea Motis - Emotional Dance

Von Andrea Motis’ unschuldigem Blick auf dem Coverfoto von “Emotional Dance” sollte man sich nicht täuschen lassen: Die 21-jährige Katalonin versteht es, mit soviel Charme aber auch Reife zu swingen, als wäre sie schon Jahrzehnte im Jazzgeschäft. Ein “alter Hase” ist sie allerdings - schließlich spielt sie schon seit ihrem siebten Lebensjahr Trompete und hat den Kanon der Jazzstandards der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts seitdem hoch und runter gespielt und gesungen. Wobei sie selbst den ältesten “Jazzkamellen” stets eine erfrischend lockere, jugendliche Note verleiht.

Artikel lesen

Markus Segschneider - Markus Segschneider's Playground

Markus Segschneider's Playground

„Playground“ ist das brandneue Bandprojekt des Kölner Gitarristen Markus Segschneider, aus dessen Feder die Kompositionen des Quartetts stammen. Segschneider steht vor allem als akustischer Fingerstyle-Gitarrist in der öffentlichen Wahrnehmung und erfüllt sich nun den langgehegten Wunsch, sein Ausdrucksspektrum parallel dazu auch wieder in einer größeren Besetzung umzusetzen.

Artikel lesen

Baptiste Trotignon & Minino Garay - Chimichurri

Baptiste Trotignon & Minino Garay - Chimichurri

Pianist Baptiste Trotignon und der Perkussionist Minino Garay geben mit europäischen, afro-amerikanischen und südamerikanischen Elementen Songs von Bernstein, Charlie Parker bis Paul McCartney Feuer.

Artikel lesen

ELBJAZZ gibt Spieltage der bereits bestätigten Künstler bekannt

ELBJAZZ gibt bekannt, an welchen Tagen die bereits bestätigten Künstler auftreten. Alle Gregory Porter-Fans können sich für den 3. Juni 2017 ein fettes Kreuz in ihren Kalender machen und sich auf seinen Festivalauftritt freuen. Die Musiker des Künstlerkollektivs Snarky Puppy entern einen Tag früher, am 2. Juni 2017, die Bühne und bringen das Publikum zum Tanzen.

Artikel lesen

Kurt Rosenwinkel - Caipi

Kurt Rosenwinkel - Caipi

Der US-Amerikaner und Wahl-Berliner Kurt Rosenwinkel ist einer der einflussreichsten und profiliertesten Jazz-Gitarristen seiner Generation. Auf seinem neuesten Werk »Caipi«, welches auf dem künstlereigenem Label »Heartcore Records« erscheint, hat der Musiker im Laufe von 10 Jahren Produktionszeit sämtliche Instrumente (Vocals, Gitarre, Drums, Bass, Piano, Synthesizer, Percussion) selbst eingespielt. 

Artikel lesen

Fay Claassen - Luck Child

Fay Claassen - Luck Child

Es erscheint, als die natürlichste Sache der Welt, wenn die niederländische Sängerin Fay Claassen mit ihrer berührenden Stimme Standards, Eigenkompositionen oder Popsongs zum Leben erweckt, wenn phänomenale Improvisation und perfekte Intonation wie ein Kinderspiel daher kommen und sich mit emotionaler Tiefe und einer großen Portion musikalischer Erfahrung vereinen.

Artikel lesen

Nomfusi - African Day

Nomfusi - African Day

Nomfusi Gotyana ist klein, nur 1,50 Meter, aber trotzdem eine große Soul-Diva aus Südafrika. Aus ihrem zierlichen Körper bricht sich eine mal strahlende, mal grollende, mal schwebende Soul-Stimme Bahn, ihr Charisma und die absolute Hingabe an ihre Musik sind betörend, ihre Bühnenpräsenz fesselnd. Kein Wunder, dass sie in den letzten Jahren zu Festivals wie Lugano Jazz oder als Support für Lionel Richie beim Stimmen Festival in Lörrach eingeladen war.

Artikel lesen

Trichotomy - Known-Unknown

Trichotomy - Known-Unknown

Das australische Trio Trichotomy macht bei Challenge Records mit seinem neuen Album The Known and the Unknown auf sich aufmerksam. In einem deutlichen Schritt in neues Gebiet verschmelzen elektronische Klänge mit akustischen Improvisationen, während die Komplexität der Kompositionen und Gruppenimprovisationen sorgfältig mit eleganten Melodien und vollen Harmonien ausgewogen wird. Lebendig und strahlend bietet dieses Album ein packendes Hörerlebnis. 

Artikel lesen

Hanno Busch Trio - Share This Room

Hanno Busch Trio - Share This Room

Nach dem ECHO Jazz nominierten Debutalbum "Absent" (2014 FRUTEX TRACKS) präsentiert sich mit Share This Room ein gewachsenes Trio. Wie schon bei Absent arbeitete die Band mit Recording- und Mixing-Engineer Phil Kullmann zusammen, der es durch sein feines Handwerk und die langjährige Zusammenarbeit mit Busch versteht, das Trio akustisch ins rechte Licht zu rücken.

Artikel lesen

Turnbulls

Turnbulls

Joss, Josefine und Mike Turnbull überzeugen mit einem sensiblen und überraschend mehrdimensionalen Sound. Was vorher in kleiner Runde im Familienwohnzimmer begann, hat nun eine detaillierte und feingliedrige Form angenommen. Es treffen pulsierende Perkussion und elektroakustische Erweiterungen auf die klare, anmutige Stimme von Josefine Turnbull. Ein kammermusikalisches Experiment zwischen Nujazz und Pop das unter die Haut geht.

Artikel lesen

2gegen3 - Liquid

2gegen3 - Liquid

„Liquid“ ist ein wildes Sammelsurium aus Ideen und Eindrücken der Band „2gegen3. Man hört die Sehnsucht nach Meer, wie man nach langer Suche endlich ein Zuhause findet, und wird zum Schluss, völlig sorgenfrei, musikalisch zur Ruhe gebettet. Völlig überzogen, aber voller Überzeugung werden für den Zuschauer Klangbilder gemalt. Auch wenn die musikalische Grundidee im Jazz verortet ist, klingt es für den einen für Pop, für manch anderen wie moderner Jazz oder Filmmusik.

Artikel lesen

Manfred Krug - Seine Lieder

Manfred Krug - Seine Lieder

Manfred Krug Band, Deutsches Filmorchester Babelsberg, Jan Josef Liefers, Axel Prahl, Jan Plewka u.v.m. Anlässlich seines 80.Geburtstages am 8.Februar 2017 wollte der charismatische Künstler sein generationsübergreifendes Publikum mit einer ganz persönlichen Werkschau überraschen. Die Songs waren ausgewählt, die Arrangements geschrieben, das Filmorchester Babelsberg verpflichtet – doch Manfred Krug starb überraschend am 21.Oktober 2016.

Artikel lesen

Ralph Towner - My Foolish Heart

Ralph Towner - My Foolish Heart

So wie zahlreiche Kollaborationen mit anderen berühmten Jazzmusikern, sind auch Soloalben ein fester Bestandteil von Ralph Towners beeindruckender Diskografie. Nach mehreren musikalischen Zusammenarbeiten in jüngster Vergangenheit präsentiert der legendäre Gitarrist 2017 eine neue Platte in Eigenregie – die erste nach über zehn Jahren. Hier ist »My Foolish Heart«.

Artikel lesen

The Oh!chestra - Vierhändig

The Oh!chestra - Vierhändig

Elf Jahre lang hatte das Duo The OhOhOhs mit seinem eklektischen Mix aus E-Piano, Sampling, Drums, Percussion schon den Underground ihrer Heimatstadt Frankfurt am Main gehörig aufgemischt und dank spektakulärer Live-Auftritte auch weit über die regionale Elektroszene hinaus für Furore gesorgt. Dann aber beschlossen der examinierte Pianist Florian Wäldele und sein autodidaktischer Namensvetter Florian Dreßler am Schlagwerk, im Herbst 2014 zwar keinen radikal anderen, aber radikal breiteren Weg zu gehen.

Artikel lesen

Paolo Fresu & Uri Caine - Two Minuettos (Live In Milano)

Paolo Fresu & Uri Caine - Two Minuettos (Live In Milano)

Drei Kennzeichen unterscheiden den Jazz von allen anderen Musikarten. Da ist zunächst einmal der hohe Stellenwert der Improvisation: Das Stegreif-Spiel, das Ad-hoc-Erfinden neuer Musikmotive gilt sozusagen als Königsdisziplin im Jazz. Als Zweites wäre das ganz spezielle Rhythmusgefühl “aus dem Bauch heraus” zu nennen, das man häufig auch als “Swing” oder “Groove” bezeichnet und das mit den Mitteln der gängigen Musiknotation allenfalls annähernd dargestellt werden kann.

Artikel lesen

Craig Taborn - Daylight Ghosts

Craig Taborn - Daylight Ghosts

Daylight Ghosts ist das dritte ECM-Album des in Minneapolis geborenen New Yorker Keyboarders Craig Taborn. Es folgt auf die Soloaufnahme Avenging Angel und das Trio-Album Chants. Beide Projekte waren auf breite Anerkennung gestoßen, der britische ›Guardian‹ schrieb, »Taborns Musikalität und seine Liebe zum Detail sind hypnotisch, ebenso sein bemerkenswerter Sinn für kompositorische Erzählung in einer improvisierten Performance.«

Artikel lesen

Veronika Harcsa & Balint Gyemant - Tell Her

Veronika Harcsa & Balint Gyemant - Tell Her

Als im Frühjahr 2014 das erste Duo-Album von Veronika Harcsa und Bálint Gyémánt erschien, löste es bei Presse und Publikum begeisterte Reaktionen aus. Die weitgehende Reduktion auf Gesang und Gitarre lassen die Songs von Lifelover ungewöhnlich transparent, direkt und intim klingen, gleichzeitig begeistert das Duo mit einer stilistischen Spannweite von Jazz bis zu kunstvollen Popfacetten. Vor allem aber fesselt Harcsas ungewöhnlich variable Stimme.

Artikel lesen

Richard Pinhas - Reverse

Richard Pinhas - Reverse

In den Siebzigerjahren war Richard Pinhas der musikalische Kopf der französischen Space-Rock-Pioniere Heldon, die insgesamt sieben einflussreiche Alben veröffentlichten. Danach folgten weitere fünf Soloalben, bis er sich ab 1982 eine sechsjährige Auszeit von der Musik nahm. Doch seit den Neunzigerjahren ist er wieder im Geschäft, produktiv und kreativ wie eh und je. Koryphäen wie Merzbow, Yoshida Tatsuya, Oren Ambarchi, Barry Cleveland und Wolf Eyes arbeiten oft und gerne mit ihm zusammen.

Artikel lesen

Joscho Stephan & Helmut Eisel Quartett - Bei Dir war es immer so schön

Joscho Stephan & Helmut Eisel Quartett - Bei Dir war es immer so schön

Das Joscho Stephan / Helmut Eisel Quartett entstand "rein zufällig", weil das Joscho Stephan Trio aus Mönchengladbach eingeladen war, das Saarland in der Reihe "Jazz in den Ministergärten" in Berlin zu vertreten. Kurzerhand wurde Helmut Eisel als "Quotensaarländer" dazugepackt - geplant war ein einziges Konzert. Doch der vitale Mix aus Gypsy Swing und Klezmer begeisterte die Zuhörer so sehr, dass bereits aus diesem ersten Konzert spontan drei neue Engagements entstanden.

Artikel lesen

Helmut Eisel & JEM - Don Juan à la Klez

Helmut Eisel & JEM - Don Juan à la Klez

Helmut Eisel hört nicht auf zu überraschen! Nach einer Einspielung seiner ganz eigenen Version des Klarinettenkonzerts von Wolfgang Amadeus Mozart (TIME CHANGE, 2011), hat er nun mit seinem Trio Helmut Eisel & JEM erneut den klassischen Meister unter die Lupe genommen - mit einer sehr persönlichen Version der bekanntesten Melodien aus dessen Oper „Don Giovanni“. 

Artikel lesen

Eva Mayerhofer - Life And Death

Eva Mayerhofer - Life And Death

Es sind die bewegenden Gedichte der englischen Poetin Christina Rossetti, die das Fundament zu Eva Mayerhofes neuen musikalischen Projekt „Life And Death“ bildern. Welch eine Aufgabe, die viktorianische Wortkunst Rossettis, deren Motive die Liebe, der Tod und das Jenseits sind, musikalisch zum Leben zu erwecken! Dieser Aufgabe ist Eva Mayerhofer ohne Frage gewachsen. Ihre reife Stimme nimmt sich der Texte sensibel und ausdrucksstark an, setzt haarfeine Akzente und lässt die Inhalte nicht in überschwänglichen Interpretationen untergehen.

Artikel lesen

Jimmy Scott - I Go Back Home

Jimmy Scott - I Go Back Home

Als Jimmy Scott 2014 starb, betrauerten duzende Musiker, hunderte Journalisten und tausende von Fans das Hinscheiden einer Jazz-Legende. Nicht nur, dass damit eine Verbindung zu der zurückliegenden Ära von Billie Holiday, Charlie Parker und Lionel Hampton verloren ging. Verpasst wurde auch die Chance, Scott den Ruhm und Respekt zu bringen, der ihm in seinem langen und ereignisreichen Leben versagt blieb.

Artikel lesen

Nathan East - Reverence

Nathan East - Reverence

Wie bei seinem GRAMMY-Debüt bedient sich Nathan East für »Reverence« der Hilfe einiger sehr bekannter Freunde, darunter Yolanda Adams, Philip Bailey, Eric Clapton, Phil Collins und Mitglieder von Earth Wind & Fire, um nur einige zu nennen. Die Sammlung von Originalen und Covern umfasst R&B, Pop, Rock und Jazz. 

Artikel lesen

Theo Bleckmann - Elegy

Theo Bleckmann - Elegy

Theo Bleckmann ist nicht nur ein Sänger von seltener Reinheit und Kühnheit des Stils, sondern auch ein Klangmaler, der erschafft, was das Magazin JazzTimes treffend als »leuchtende Bahnen« in der Musik beschrieben hat. 

Artikel lesen

Chris Thile & Brad Mehldau

Chris Thile & Brad Mehldau

Mandolinist/Sänger Chris Thile und Pianist Brad Mehldau sind Nonesuch-Labelkollegen und langjährige Bewunderer ihrer gegenseitigen Arbeit. 2013 tourten beide erstmals als Duo, Ende 2015 gaben sie an zwei aufeinanderfolgenden Abenden ein Gastspiel im New Yorker Bowery Ballroom. Anschließend begaben sie sich ins Studio, um Chris Thile & Brad Mehldau aufzunehmen, eine Mischung aus Covern und Originalsongs, die Nonesuch am 27. Januar 2017 auf 2CDs / LPs veröffentlicht.

Artikel lesen

Viktoria Tolstoy - Meet Me At The Movies

Viktoria Tolstoy - Meet Me At The Movies

Kennt man auch nur Auszüge des Werks der schwedischen Sängerin Viktoria Tolstoy, hört man ihren typisch bitterzarten Schmelz, erlebt man ihre ganz eigene Melodramatik, mit der sie ihr „Swedish Heart“ ebenso wie ihre „Russian Soul“ entblößt, mit der sie die Songs ihres frühen Weggefährten Esbjörn Svensson zelebriert oder die von bewunderten Kollegen wie Paul Simon, Stevie Wonder oder Herbie Hancock angereichert hat, hält man sich also die bildhafte Lebendigkeit ihres Gesangs vor Augen, dann ist folgendes Geständnis von ihr wenig überraschend: „Ich bin ein riesiger Filmfan, schon mein ganzes Leben lang. Erst jetzt mit den Kindern komme ich nicht mehr so oft ins Kino. Dafür freue ich mich immer, wenn ich auf Tour im Hotel Filme auf Netflix oder HBO sehen kann.“

Artikel lesen

Carminho - Carminho Canta Tom Jobim

Carminho - Carminho Canta Tom Jobim

Die große Stimme Portugals singt die Legende Brasiliens zum 90. Jubiläum. Sie war bereits ein Star, bevor sie ihr erstes Solo-Album veröffentlichte: Als Teil der Gruppe" Tertúlia de Fado Tradiciona"l hatte Carminho an einem Fado-Album mitgewirkt, absolvierte umjubelte Auftritte in Argentinien und der Schweiz und sang 2004 zum EU-Beitritt Maltas.

Artikel lesen

Christiane Dehmer - Little Journey – Piano Cycles

Christiane Dehmer - Little Journey – Piano Cycles

Mit „Little Journey“ – reist die Pianistin Christiane Dehmer durch inspirierende Momente des Lebens. In Musik gefasste Gefühle und Gedanken entlocken ihrem Instrument wieder und wieder neue Klangfarben. Christiane hat in der Musik eine Sprache gefunden, die treffender als Worte, Emotionen beschreibt.

Artikel lesen

Daniel Scholz - No1

Daniel Scholz - No1

Daniel Scholz hat schon so gut wie sein ganzes Leben lang Sticks in der Hand und trotz seines jungen Alters schon auf vielen Bühnen gestanden. Mit „No1“ bringt er nun seine eigenen musikalischen Gedanken auf CD. Weg von dem „höher schneller weiter Gedanken“ - das war schon immer seine Devise und das ist auf dem Album deutlich zu hören. Die Musiker haben viel Raum bei der Gestaltung der Melodien und jeder Instrumentalist hat seinen eigenen Spot gefunden.

Artikel lesen