Niedersächsische Musiktage

01.09.2018 – 30.09.2018

Niedersächsische Musiktage
Niedersächsische Musiktage

Mit 47.000 Quadratkilometern Niedersachsen sind die Musiktage das flächengrößte Festival Deutschlands. Aus neun Veranstaltungen im Gründungsjahr 1987 ist ein veritables Großereignis mit 60 – 70 Konzerten geworden. Vier Wochen lang treten international renommierte Künstler an vielen – auch kleinen – Orten des Landes auf. Aber große Namen und viel Fläche allein machen noch kein Festival. Die Niedersächsischen Musiktage haben ein Profil geschaffen, das seinesgleichen sucht: mit einer konsequenten Umsetzung von Themen in Musik und der Präsentation innovativer Konzertprogramme, bei gleichzeitig hohen künstlerischen Ansprüchen.

Veranstaltet wird das Festival von der Niedersächsischen Sparkassenstiftung, die in Zusammenarbeit mit örtlichen Mitveranstaltern und den niedersächsischen Sparkassen eine ungewöhnliche Struktur geschaffen hat: Die Niedersächsischen Musiktage werden aus einer Hand veranstaltet und finanziert. Damit lässt sich der Förderansatz der Stiftung – Stärkung der regionalen Kultur durch überregionale Vernetzung – kompromisslos verwirklichen. Das Festival lebt von dieser regionalen Verwurzelung. Denn so sind die Menschen vor Ort eingebunden und tragen die Musiktage mit ihrem Enthusiasmus.

Bereits die ersten Musiktage 1987 folgten der Leitidee »Ein Festival in Niedersachsen, für Niedersachsen, von Niedersachsen« – und das gilt noch heute.

Programm 2018

So 23.09.2018
17.00 Uhr – 19.00 Uhr
Lieblingsstücke: Avi Avital
Avi Avital (Mandoline)

Speicher am Kaufhauskanal
Blohmstrasse 22
21079 Hamburg

Karten

So 23.09.2018
17.00 Uhr – 18.15 Uhr
Brückenschlag Venedig–Hannover
Knabenchor Hannover, la festa musicale, Veronika Winter und Magdalene Harer (Sopran), Alex Potter (Altus), Georg Poplutz (Tenor), Wolf Matthias Friedrich (Bass), Jörg Breiding (Dirigent)

Stiftskirche Bücken
Marktstr. 23
27333 Bücken

Karten

Mi 26.09.2018
19.30 Uhr – 21.20 Uhr
Vier Freunde
Schumann Quartett

St. Nikolaihof
St. Nikolaihof
21357 Bardowick

Karten

Do 27.09.2018
19.00 Uhr – 21.00 Uhr
Fäden spinnen: Delmenhorst–Buenos Aires
Harriet Krijgh (Violoncello), SIGNUM saxophone quartet

Nordwestdeutsches Museum für IndustrieKultur, Turbinenhaus
Am Turbinenhaus 10-12
27749 Delmenhorst

Karten

Do 27.09.2018
20.00 Uhr – 22.00 Uhr
Re-Mix.Bach@Scholl
Andreas Scholl (Countertenor), Ensemble BachSpace

Stadtkirche
Kirchplatz
29664 Walsrode

Karten

Fr 28.09.2018
19.30 Uhr – 21.10 Uhr
Glänzende Beziehungen – Musik am Hofe des Sonnenkönigs
Hille Perl (Viola da gamba), Lee Santana (Laute)

Königsmarcksaal im Rathaus
Hökerstraße 2
21682 Stade

Karten

Sa 29.09.2018
19.00 Uhr – 21.00 Uhr
In Klang gegossen
Göttinger Symphonie Orchester, Emmanuel Tjeknavorian (Violine), Nicholas Milton (Dirigent)

Besucherbergwerk Rammelsberg, Schlosserei
Bergtal 19
38640 Goslar

Karten

Sa 29.09.2018
19.30 Uhr – 21.30 Uhr
Re-Mix.Bach@Scholl
Andreas Scholl (Countertenor), Ensemble BachSpace

St. Trinitatis
Holzmarkt 20
38302 Wolfenbüttel

Karten

So 30.09.2018
17.00 Uhr – 20.00 Uhr
Mercy Seat – Winterreise
Charly Hübner (Stimme), Kalle Kalima (E-Gitarre), Carlos Bica (Bass), Maximilian Andrzejewski (Schlagzeug), Ensemble Resonanz, Tobias Schwencke (Komposition)

NDR Landesfunkhaus Niedersachsen, Großer Sendesaal
Rudolf-von-Bennigsen-Ufer 22
30169 Hannover

Karten

Einen Kommentar schreiben

Zurück