Florian Arbenz, Joāo Barradas, Tineke Postma, Rafael Jerjen - Conversation #5 - elemental

Florian Arbenz, Joāo Barradas, Tineke Postma, Rafael Jerjen - Conversation #5 - elemental

Florian Arbenz, Joāo Barradas, Tineke Postma, Rafael Jerjen
Conversation #5 - elemental

Erscheinungstermin: 29.04.2022
Label: Hammer Recordings, 2022

Florian Arbenz, Joāo Barradas, Tineke Postma, Rafael Jerjen - Conversation #5 - elemental - bei bandcamp kaufen

Tineke Postma - saxophone
Joāo Barradas - accordion
Rafael Jerjen - bass
Florian Arbenz - drums

Für die fünfte Folge seines ambitionierten Conversations-Projekts präsentiert der preisgekrönte Schweizer Schlagzeuger Florian Arbenz das Album Elemental mit der niederländischen Saxophonistin Tineke Postma, dem portugiesischen Akkordeonvirtuosen Joāo Barradas und dem schweizerisch-australischen Bassisten Rafael Jerjen.

Arbenz wählte die Musiker für Conversation #5 aufgrund ihrer unverwechselbaren Stimmen auf ihren jeweiligen Instrumenten aus. Florian Arbenz selbst sagt: "Es kommt nicht oft vor, dass mich ein Musiker sofort in seinen Bann zieht, wenn ich ihn/sie nur auf einer Platte höre. Und ich denke, das ist für mich eine große Verbindung zu Tineke, Joāo und Rafael."

Das Ensemble erkundet mit Improvisationen den Bereich zwischen Jazz und klassischer Kammermusik und fühlt sich mit ihrem ausgefeilten und aufgeschlossenen Sound in beiden Welten gleichermaßen wohl. Beeindruckend groß in Textur und Gefühl, wechselt das Ensemble schnell zwischen engen, synkopierten Grooves, virtuosem Saxophonspiel, melancholischen Passagen und kraftvoll dichten Akkordeonharmonien.

Mit einer Reihe von Auszeichnungen und erstklassigen Kollaborationen im Rücken ist der internationale Ruf des Ensembles nicht zu unterschätzen.

Von Postmas Auftritten auf zwei Grammy-gekrönten Alben und der Auszeichnung "Rising Star for soprano saxophone" des Downbeat Magazine bis hin zu Barradas, der die World Accordion Trophy bekam (zweimal!), Jerjens National Emerging Jazz Composers Prize und Arbenz' European Award for Culture gewann, ist jedes Mitglied des Quartetts ein Kraftpaket für sich.

Text: Hammer Recordings

jazz-fun.de meint:
Ein großer Vorteil dieses Albums ist die Frische und der Nonkonformismus. Keines der Bandmitglieder nimmt Abkürzungen und jeder von ihnen hat viel Raum für eigenen künstlerischen Ausdruck. Die Dichte der Klänge stört nicht, wir haben hier Dialoge und eng verwobene Gespräche, dank derer wir uns von der Ausgewogenheit in dieser Band überzeugen können. Ein solides, ohne jegliche Komplexe eingespieltes Album von vier Musikern, die volle Spielfreude ausstrahlen. Hut ab! Ein Muss für jeden Fan von guter Musik.

  1. Sin Tar-Danza
  2. Small Talk
  3. Reverie
  4. Waking With a Start
  5. Luna Volver
  6. Shooting The Breeze
  7. The Passage of Light
  8. Prelude
  9. Freedom Jazz Fugue

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 2.