Francesca Gaza & Lilac for People - Sfiorire

Francesca Gaza & Lilac for People - Sfiorire

Francesca Gaza & Lilac for People
Sfiorire

Erscheinungstermin: 21.04.2023
Label: Tǔk Music, 2022

Francesca Gaza & Lilac for People - Sfiorire - bei JPC kaufenFrancesca Gaza & Lilac for People - Sfiorire - bei Amazon kaufen

Francesca Gaza - vocals, compositions and arrangements
Jacopo Fagioli - trumpet, flugelhorn, tenor horn, trombone
Francesco Panconesi - tenor saxophone
Federico D’Angelo - baritone saxophone, bass clarinet, tuba
Lorenzo Pellegrini - guitar, vocals
Luca Sguera - piano, prophet, electronics
Alessandro Mazzieri - bass, electronics
Mattia Galeotti - drums

Lilac for People sind ein Oktett unter der Leitung der Sängerin und Komponistin Francesca Gaza. Das 2016 gegründete Ensemble mit Jacopo Fagioli an der Trompete, Francesco Panconesi am Tenorsaxophon, Federico D’Angelo am Baritonsaxophon, Luca Sguera am Klavier, Lorenzo Pellegrini an der Gitarre, Alessandro Mazzieri am E-Bass und Mattia Galeotti am Schlagzeug ist.

Eine unkonventionelle Band, in der Francesca Gaza für das Schreiben und Arrangieren zuständig ist, aber ihre individuellen Persönlichkeiten, Fähigkeiten und ihr weitreichender Geschmack für Jazz, Art-Pop, Folk und klassische Musik haben sich seit langem zu einem kohärenten Sound zusammengefügt, der sowohl anspruchsvoll als auch verspielt ist und nostalgische Einflüsse mit einer zeitgenössischen Haltung verbindet.

Sfiorire (Verwelken) ist ein orchestrales Werk, das über das Verblassen von Dingen, Menschen, Worten, Kommunikation, Handlungen, Natur und Alter sowie über die Überwindung des Verlusts der Ganzheit nachdenkt und versucht, sowohl Aggression und Manipulation als auch die Wiederentdeckung der Naivität und die Vorstellung von Schönheit zu erfassen und zu thematisieren. Jeder einzelne Song ist einzigartig, vom hymnischen Opener “Flowers, Eyes, Lips, Tombs” über das rockige und aggressive “being tall” bis hin zum Titeltrack “sfiorire”, der das italienischsprachige Debüt der Band darstellt. Die zehn Tracks des Albums zeigen eine Erweiterung der überschwänglichen Instrumentierung der früheren Arbeiten von Lilac for People und tauchen in ein noch reichhaltigeres und artikulierteres Gebiet ein, mit Chorgesang, Posaune, Tuba-Bass, Bassklarinette, Tenorhorn und Synthesizer-Schichten. Francesca Gazas Kompositionen stehen stellvertretend für eine aufstrebende Generation und einen Kreis von Komponisten und Interpreten, die es zu ihrem Markenzeichen gemacht haben, traditionelle Genreunterscheidungen zu überschreiten.

Francesca Gaza (1995) ist eine italienisch-deutsche Sängerin, Komponistin und Arrangeurin mit rumänischen Wurzeln, die derzeit in Basel, Schweiz, lebt. Als Performerin, Bandleaderin und Sidewoman ist sie vielseitig in den Bereichen Jazz-, Antike-, Pop-, zeitgenössisch-klassische und experimentelle Musik tätig und hat drei Alben unter ihrem Namen veröffentlicht: Sfiorire (2022, Tuk Music), Kugelförmigkeit (2021, Whales Records) und Lilac for People (2019, Auand Records).

Mit ihrem Ensemble Kugelförmgikeit, das 14 Barock-, Renaissance- und Jazz-Instrumentalisten vereint, gewann sie mit ihrem Stück “Isoritmo/ Alice’s Fall” den ersten Preis im Wettbewerb “Fraumünsterhof” zum Jubiläum 50 Jahre Frauenstimmrecht. Das Ensemble wurde vom Apples & Olives Festival in Zürich unter der Leitung des Pianisten Nik Bärtsch und des amerikanischen Komponisten Judd Greenstein für ein zweites neues Werk beauftragt. Dies initiierte eine Zusammenarbeit zwischen Francesca Gaza und der Komponistin und Geigerin Helena Winkelman, die daraufhin ein neues Werk schrieben und gemeinsam aufführten, das im Juli 2022 im UNESCO-Welterbe Kloster Müstair präsentiert wurde.
Gleichzeitig leitet sie ihr anderes Projekt Lilac for People, ein italienisches Oktett, das sie seit 2016 führt und in dem sie ihre Vorliebe für Art-Pop und exzentrische Songs auslebt, die sie mit raffinierten Arrangements mit Einflüssen aus Rock, Elektronik und klassischer Musik veredelt. Das zweite Album von Lilac for People, ihre neueste Produktion, wurde im Juni 2022 auf Paolo Fresus Label Tuk Music veröffentlicht und sind derzeit gemeinsam auf Tournee.

Francesca hat den M.A. in Komposition an der Musikakademie Jazzcampus Basel mit Auszeichnung absolviert und schloss 2017 ihren Bachelor of Arts in Musik und Jazzgesang an der Siena Jazz University in Italien ab, unter der Leitung der gefeierten Sängerin Diana Torto, des Pianisten Stefano Battaglia und des Bassisten Daniele Camarda. Derzeit absolviert sie ihr zweites Masterstudium in Sounddesign, Komposition und Barockgesang.

Das Album-Artwork stammt von dem israelischen Designer und Illustrator Noam Paul, der einen Abschluss im Fachbereich Visuelle Kommunikation der Bezalel Academy of Arts and Designs in Jerusalem hat. Im Rahmen eines Studentenaustauschs besuchte er außerdem die Universität der Künste in Berlin. www.noampaul.com

Text: Tǔk Music

jazz-fun.de meint:
Musik, die undefinierbar ist, losgelöst von allen Konventionen. Ein stilistisches Kaleidoskop, das jedoch seinen eigenen Gesetzen der Kreation und des Schaffens unterliegt. Dank der Sensibilität und des Einfallsreichtums der an diesem Projekt beteiligten Künstler können wir uns auf ein wunderbares musikalisches Abenteuer freuen. Francesca Gaza ist hier eine wunderbare Sängerin und eine ungewöhnlich sensible Komponistin. Wir sind begeistert!

  1. Flowers, Eyes, Lips, Tombs
  2. Being Tall
  3. Sfiorire
  4. Introverted Unknown
  5. Non Mi Guardare Male
  6. I Can't Sing
  7. Rotation Suggesting Permanence
  8. My House
  9. Polsi Fioriti

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 7.