Posthum-Grammy für Joe Zawinul

(Kommentare: 0)

"Bester Jazz" Posthum-Grammy für Joe Zawinul

Der 2007 verstorbene Wiener Musiker Joe Zawinul ist posthum mit einem Grammy geehrt worden. Sein Album "75" wurde in Los Angeles als bestes zeitgenössisches Jazz Album ausgezeichnet.

Der Grammy gilt als der wichtigste Musikpreis. Er ist vergleichbar mit dem Oscar in der Filmindustrie und wird jährlich in 110 Kategorien verliehen.

Ebenfalls ausgezeichnet wurde heuer der Vorarlberger Stefan Sagmeister. Er erhielt den Grammy für das Design des Albums "Everything That Happens Will Happen Today" (David Byrne & Brian Eno). Die große Gewinnerin des Abends war US-Sängerin Beyoncé. Sie heimste gleich sechs Grammys ein.

Zurück