Jazz News

Zur Feier des 75. Geburtstages von Keith Jarrett, einem der wichtigsten und entscheidenden Musiker der letzten 50 Jahre, bietet Qobuz, der französische Streaming- und Downloadservice für Musik in hoher Soundqualität, den Download eines exklusiven und neuen Albums des Künstlers an. Qobuz präsentiert Musikliebhabern somit 50 Minuten außergewöhnlicher Musik dieses Ausnahme-Musikers.

Lynne Arriale Trio im Jazzkeller Esslingen

Lynne Arriale hat eine klassische Pianisten-Ausbildung absolviert und fand erst unter dem Eindruck der Musik von Keith Jarrett und Herbie Hancock zum Jazz. Wie erfolgreich dieser Wechsel war, zeigte sich bald: Anfang der Neuzigerjahre gewann sie die International Great American Jazz Piano Competition. Reportage von Rainer Ortag - jazzreportagen.com

Gary Husband & Markus Reuter - Music Of Our Times

Eine weitere Facette von zwei zeitgenössischen Genies wird enthüllt. Die Maestros Gary Husband und Markus Reuter begeben sich auf eine improvisierte Reise von Geist und Seele, in einem der einzigartigsten und zeitlosesten Bestrebungen, die das Label MoonJune - oder übrigens das improvisierte und avantgardistische Genre - mit der Veröffentlichung der Studie "Music Of Our Times" zu bereichern.

George Burton - Reciprocity

Für den Pianisten George Burton ist Innovation eine ständige Konstante: Dieser Meister der Dissonanz, ein erstaunlicher Komponist und klassisch ausgebildeter virtuoser Instrumentalist, lässt die Zuhörer sich fragen, ob der flüchtige Zauber seiner Live-Shows jemals in einer Aufnahme eingefangen werden konnte. Die Antwort lautet: JA. Das neueste, RECIPROCITY, ist am 21. Februar 2020 veröffentlicht und setzt den Zauber fort, den Burton durch jede Aufnahme, jede Live-Show und jedes Ensemble webt, und es gibt viele... George hat 5 Bands: GB-Quintett, GB-Gruppe, Brau-Trio, Zerrissenes Trio & Yule Log! Jedes einzelne Werk verlangt Aufmerksamkeit, weil es aus dem Geist und der Seele eines einzigartigen Künstlers kommt.

Slow is the New Fast - Slower

Slow Is The New Fast ist zurück mit ihrem zweiten Album "Slower". Ein Album, bei dem sich sowohl die Musik als auch das Ensemble seit dem Debüt "Slow" im Jahr 2018 ein wenig verändert hat. Håkon Aase (Violine) und Henriette Eilertsen (Flöte) sind das neue Duo, das die Musik auf eine höhere Ebene bringt.

John Scofield ist als einer der wenigen Jazzmusiker, die zusammen mit Grössen wie Miles Davis, Charles Mingus, Gerry Mulligan, Herbie Hancock und Chat Baker gespielt haben, bodenständig geblieben. Dabei ist Scofields Sound stilgeprägend für viele Musiker der heutigen Jazz und Fusion Generation. INSIDE SCOFIELD ist ein intensives und unterhaltsames Charakter-Porträt über das Leben des heute 68 jährigen Musikers, das ihn mit viel Tiefgang, Herz und Humor über zwei Jahre begleitet.

Anne Mette Iversen Quartet+1 - Racing a Butterfly

Das Album ist ein Zeugnis für die beeindruckende Arbeit, die Reife, die Musikalität und den Geschmack der Künstlerin. Vom ersten Ton an wird der Zuhörer in die pulsierende Welt des echten, dynamischen Musik hineingezogen. Von den ersten Sekunden an dominiert die Dichte und Intensität des Geschehens. Diese Aufnahmen sind eine Aufzeichnung des Rhythmus, des Klangs und der Emotion mit großer und außerordentlicher Virtuosität gespielter Soli. Wieder einmal gibt uns Anne Mette Iversen großartige Musik, an der man nicht achtlos vorbeigehen kann.

Dimitri Grechi Espinoza - The Spiritual Way

Oreb ist ein anderer Name für den Berg Sinai, den Schauplatz der Begegnung von Moses mit Gott, ein Name, der für dieses 2014 begonnene Projekt gewählt wurde, um den Wunsch des Künstlers zu unterstreichen, die Musik zu ihrer ursprünglichen Funktion des Dialogs mit dem Heiligen zurückzubringen. Die CD wurde im Baptisterium von Pisa in Solosaxophon und natürlichem Nachhall ohne Kompression aufgenommen, um den natürlichen Klang und die Dynamik, die das Gebäude entwickelt, nicht zu verändern. Sie ist das Ergebnis einer Studie, die der Künstler seit vielen Jahren über die Beziehung zwischen Klang und Klangraum und deren spirituelle Bedeutung durchführt.

Lorenz Kellhuber Trio - About Blank

„Eine der interessantesten jungen Stimmen des europäischen Jazz“, „ein neuer Stern am Jazz-Piano-Himmel“, „Teufelskerl“, „Tastenmagier“. Von Beginn an erhält Lorenz Kellhuber begeisterte Kritiken. Er gilt als außergewöhnlicher Instrumentalist, Komponist und Improvisator.  Das Lorenz Kellhuber Trio zelebriert die Verschmelzung von drei musikalischen Seelen auf höchstem Niveau. Mal meditativ, mal explosiv finden sie in ihrer gemeinsamen Improvisation zu einer immensen Dichte und Kommunikation, die eine geradezu magische Stimmung entstehen lassen.

Wolfgang Muthspiel - Angular Blues

Wolfgang Muthspiel, vom ›New Yorker‹ als »ein leuchtendes Licht« unter den heutigen Jazzgitarristen bezeichnet hat, kehrt nach zwei umjubelten Quintettveröffentlichungen und seinem Trio-Debüt nun mit Angular Blues, dem vierten ECM-Album als Leader, zum Trio-Format zurück.

Jazz Federation Hamburg fördert erfolgreiches Live-Stream-Projekt. Bereits über 20.000€ Spenden gesammelt. Zweite Runde geplant. Freie Musiker*innen der Hamburger Kulturszene haben einen neuen Ort für exzellente digitale Konzerte: www.hamburg.stream
Diese Plattform bietet hochwertige Streams und die unkomplizierte Akquisition von Spendengeldern.

Kurt Rosenwinkel Trio - Angels Around

Der US-amerikanische, in Berlin lebende Jazz-Guitar-Hero Kurt Rosenwinkel taucht auf seinem neuen Album „Angels Around“, zusammen mit Dario Deidda (Bass) und Gregory Hutchinson (Schlagzeug), kopfüber in ein Repertoire aus Standards und Eigenkompositionen ein. Rosenwinkel zählt zu den unverwechselbaren, kreativen Stimmen der aktuellen Musik. Seine fantasievolle Synthese von elektronischen und akustischen Elementen, sein eigenwilliger harmonischer Ansatz, seine Genre-übergreifende Ästhetik und der Fundus seiner Eigenkompositionen haben eine ganze Generation von Musiker*innen und Zuhörer*innen inspiriert und geprägt.

Deutsche Jazzunion - Logo

Berlin, 15.05.2020 | Die 18 in der Allianz der Freien Künste (AFK) zusammengeschlossenen Bundesverbände, darunter die Deutsche Jazzunion, warnen eindringlich vor drastischen Konsequenzen für die berufliche Existenz tausender Kunst- und Kulturschaffender in ganz Deutschland, sollten die Corona-Soforthilfen des Bundes nach dem 31. Mai ersatzlos enden.

Thilo Schölpen - Across the Universe

Across the Universe ist das dritte Klavier-Solo Album von Thilo Schölpen. Wie schon die vorhergehenden Programme "kraftwerkklavier" und "Piano Diary" entspringt auch dieses Album seiner Affinität zu Beatnik, New Wave, elektronischer Musik und Avantgarde. Schon die Titel der Stücke und die Gestaltung des Album Covers verweisen dezent auf popkulturelle Zusammenhänge.

THE CONCERT-20 Years Skip Records Live At Laeiszhalle Hamburg

SKIP RECORDS hat sich entschlossen, sämtliche Einnahmen der Digitalveröffentlichung den an diesem Abend auftretenden Künstlern zur Verfügung zu stellen, um die existentiellen Nöte der Künstler in Corona – Zeiten ein wenig abzufedern – und außerdem auch auf diese Weise nochmals den höchsten Respekt und Dank gegenüber den Künstlern auszudrücken – es ist tatsächlich eine SKIP Familie! DESHALB bitte gern nach dem Reinhören über diesen Shop bestellen, da geht die volle Summe an die Künstler!

Pericopes+1 - Up

Als die Band im Jahr 2007 von Emiliano Vernizzi und Alessandro Sgobbio gegründet wurde, bestand sie nur aus Saxophon und Klavier. Nachdem das Duo schließlich zehn Jahre später den US-amerikanischen Drummer Nick Wight aufnahm, waren sie Pericopes „+ 1“ und zählten mit ihrem ersten gemeinsam produzierten Album „These Human Beings“ plötzlich zu den „upcoming stars“ der internationalen Szene. Die Band bedient sich einer breiten, von der Popmusik der vergangenen vier Jahrzehnte inspirierten, musikalischen Palette: Dynamische Grooves, klar fokussierter Rhythmus, Rhodes-Sounds und elektronische Effekte prägen den Sound ihrer Eigenkompositionen.

Deutsche Jazzunion - Logo

Berlin, 12.05.2020 | In einem gemeinsamen Appell fordern die Deutsche Jazzunion und zahlreiche andere Bundes- und Landesverbände verschiedener Sparten von der Bundesregierung dringende Korrekturen bei den Corona-Soforthilfen.

Chip Wickham - Blue to Red

Der Flötist und Saxophonist Chip Wickham kehrt mit Blue to Red zurück, seinem bisher fesselndsten und kosmisch aufgeladensten Werk. Aufsteigende Flötenmelodien, üppige Harfenarpeggios und glitzernde Rhodos-Tasten interagieren in sechs reisenden, spirituellen Jazzkompositionen, die sich auf eine reiche Palette von Klängen jenseits von Grenzen, Raum und Zeit stützen.

Curtis Stigers - Gentleman

Was bedeutet es in der heutigen Zeit, ein Gentleman zu sein? Der Sänger, Songwriter und Saxophonist Curtis Stigers ging diese Frage bei der Aufnahme seines jüngsten Albums aus verschiedenen Blickwinkeln an. Auf persönlicher Ebene beobachtete er, wie seine Tochter das Haus verließ, um aufs College zu gehen und in der Ära von #MeToo und #TimesUp ein neues Kapitel in ihrem Leben aufzuschlagen. Zugleich begann Stigers nach einer Scheidung und fast zehn Jahren Single-Dasein mit einer neuen Romanze und einer zweiten Heirat ebenfalls einen neuen Lebensabschnitt.

Klaus Doldinger´s Passport - Motherhood

Im Jahr 2020 feiert Klaus Doldinger das 50. Jubiläum von Motherhood, indem er mit seiner aktuellen Passport-Besetzung einige Songs der Band im neuen Sound interpretiert und ihnen damit neues Leben einhaucht. Ein echter Leckerbissen – nicht nur für Motherhood- und Passport-Fans!

Marc Copland Trio in der Dieselstrasse Esslingen

Das Marc Copland Trio war in anderer Besetzun gerschienen als angekündigt. Statt des Drummers Joey Baron kam der belgische Jazz-Schlagzeuger Dré Pallemaerts, mit dem Copland bereits seit Jahren zusammenspielt. Das Konzertvergnügenwar also gesichert. Reportage von Rainer Ortag - jazzreportagen.com

John Pål Inderberg Trio - Radio Inderberg

Das John Pål Inderberg Trio ist stolz darauf, sein neues Album "Radio Inderberg" bei AMP Music and Records zu veröffentlichen! Seit der Veröffentlichung ihres ersten Albums Linjedalsleiken im Jahr 2016 tourten sie durch Europa, Asien, Australien und Neuseeland sowie ausgiebig in Norwegen. Inderberg wird in diesem Frühjahr 70 Jahre alt und spielt heute mehr denn je.

Patricia López - Wanderlust

Das Album hat viele Vorteile: reife Ausdruck und emotionale Ausstrahlung aller Instrumentalisten, ihre interessanten, ideenreichen Improvisationen, breites Spektrum an Artikulations- und technischen Mitteln, die von ihnen verwendet werden, Konsistenz beim Aufbau einer stilistischen Idee, gegenseitige Inspiration, volle Zusammenarbeit und große Musikalität. Die Musik vereint verschiedene Texturen, Klimazonen und Klänge mit einer starken Gruppenimprovisation und bringt Elemente des zeitgenössischen Jazz und der lateinamerikanischen Musik zusammen.

Grégoire Maret - Americana

Er ist ein Meister darin, mit einem kleinen Instrument große Musik zu malen: Während sein Werkzeug fast in die Hosentasche passt, entwirft Grégoire Maret ohne spieltechnische oder geographische Beschränkungen Klangkunst mit globaler Imaginationskraft. Dieses Mal wandelt der Mundharmonika-Virtuose auf den mythischen Spuren der amerikanischen Seele: „Americana“ ist eine Koproduktion mit Romain Collin, den das US-amerikanische National Public Radio „einen visionären Komponisten und herausragenden Jazzpianisten“ nennt. Gemeinsam haben sie sich niemand geringeres als Bill Frisell an ihre Seite geholt und setzen amerikanisches Songwriting mit der hohen Kunst des Instrumentals in Beziehung, die Weite der Klang-Landschaften mit epischen Geschichten.

Matthieu Saglio - El camino de los vientos

Ein Wind hält sich nicht an Grenzen. Ganz gleich, ob er Zephyr, Schirokko, Alizé oder Mistral heißt, kalt oder heiß weht, er verbindet Meere und Länder, Kulturen und Sprachen. Die Vision des Komponisten und Cellisten Matthieu Saglio ist eine, die der Brise verwandt ist: Wenn er sein neues Album „El Camino De Los Vientos“ (Der Weg der Winde) nennt, lässt er seinen Melodiebogen übers Mittelmeer und den Atlantik streichen, verbindet Moscheen und Kathedralen, die afrikanische Steppe und einen Hauch von Indien. Mit einem starken Dutzend illustrer Gäste beschwört der mit dem Trio NES bekannt gewordene Franzose ein schillerndes Netzwerk an Klängen herauf, melancholisch-meditativ oder überschwänglich- tänzerisch – und immer grenzenlos.

Juraj Stanik Trio - Inside Out

Der Titel dieser CD, Inside Out, ist eine Hommage an den niederländischen Jazzpianisten Rob Madna (1931-2003). Ich möchte auch meine Dankbarkeit ausdrücken für eine Generation niederländischer Musiker seiner Zeit, die alle wahrhaftig außergewöhnlich sind und waren. Mit einem von ihnen, dem Flügelhornisten Ack van Rooyen, habe ich gerade eine Indonesien-Tournee (Jakarta und Bandung) beendet. Indonesien ist Rob Madnas Heimatland. Auf Reisen, wenn ich neue Leute kennenlernte und viele neue Eindrücke bekam, dachte ich oft an Rob.