Jazz News

Mandoki Soulmates - Wings Of Freedom

Die Mandoki Soulmates spielten 2017/18 eine international ausgezeichnete Konzertreihe mit dem Titel „Wings Of Freedom - A Story Of Mother Europe“ mit standing ovations in den schönsten Konzerthäusern europäischer Hauptstädte Paris (L’Olympia), London (Hammersmith Eventim Apollo), Budapest (Budapest Park) und Berlin (Konzerthaus am Gendarmenmarkt) sowie zum Abschluß im Beacon Theatre in New York City.

Van Ruller, Wulfmeier, Gudenkauf, Schoenefeldt - Personality Standards Vol.1

"Personality Standards Vol. 1" ist der erste Meilenstein von Michael Gudenkaufs und Eike Wulfmeiers Gemeinschaftsprojekt, das dem Finden und Erforschen der eigenen musikalischen Persönlichkeit gewidmet ist. Auf ihrem Weg werden sie den renommiertesten europäischen Jazzmusikern begegnen. Ihre erste Reise führt sie zum niederländischen Ausnahmegitarristen Jesse van Ruller, der u. a. der erste europäische Träger des Thelonious Monk Awards ist. Die Band wird komplettiert durch den Schlagzeuger Christian Schoenefeldt. Das erste Etappenziel, das Album "Personality Standards Vol. 1", wird jetzt vorgestellt.

Deutsche Jazzunion - Logo

Berlin, 27.05.2019 | Die Interessenvertretung der Jazzmusiker*innen in Deutschland hat einen neuen Namen. Die Mitglieder des 1973 gegründeten Verbands beschlossen auf ihrer Mitgliederversammlung in Bremen, den Namen „Union Deutscher Jazzmusiker“ in „Deutsche Jazzunion“ zu ändern. Mit der Namensänderung trägt der Verband als Sprachrohr der Jazzmusiker*innen in Deutschland der großen Vielfalt von Jazzschaffenden in Deutschland Rechnung.

Fazer, Foto: Conny Mirbach

Die originelle Besetzung der Band besteht aus Folgendem: Zwei, jawohl 2 Schlagzeuger, einem Bass- sowie Elektrogitarristen und dem Mann mit der Trompete. Gitarre uns Trompete starten sogleich mit unisono gespielten Melodielinien. Ein Bass unterlegt dies mit dezenten rockigen Figuren, und die beiden Jungs von der Schlagabteilung legen einen durchlaufenden Beat auf. Ein Konzertbericht von Cosmo Scharmer

Lorenzo De Finti Quartett - Love Unknown - im Club Voltaire Tübingen am 27. März 2019

Lorenzo de Finti liebt und lebt die Musik. Bereits im Alter von 5 Jahren begann er Klavier zu spielen, der erste Auftritt folgte mit 11. Schon damals war klar, dass er seine Leidenschaft zum Beruf machen würde. Er spezialisierte sich auf Jazz und zeitgenössische Musik, absolvierte seine formale Ausbildung am Konservatorium Giuseppe Verdi in Mailand, ehe er dann zu Studienzwecken nach Boston ans weltbekannte Berklee College of Music ging. Reportage von Rainer Ortag - jazzreportagen.com

Mark Turner Meets Gary Foster

Auch wenn sich das Alter des erfahrenen Alt-Saxophonisten Gary Foster und des einflussreichen Tenorsaxophonisten Mark Turner fast vierzig Jahre trennen, verehren diese beiden gefeierten Stylisten die Musik von Lee Konitz, Warne Marsh und Lennie Tristano sehr. Mit dem Live-Doppel-CD-Set Mark Turner Meets Gary Foster haben diese beiden Masterplayer die Möglichkeit, eine gemeinsame Basis über ihre gemeinsamen musikalischen Einflüsse zu finden.

Larry Fuller - Overjoyed

Larry Fuller - ein meisterhafter Pianist, dessen gefühlvolle Eleganz mit seiner sensationellen technischen Kompetenz übereinstimmt - erlernte sein Handwerk auf die alte Schule: auf dem Musikpavillon. Fuller verfeinerte seine beeindruckenden Talente mit vier Größen des Mainstream-Jazz: dem legendären Bassisten Ray Brown, der berühmten Sängerin Ernestine Anderson, dem Schlagzeuggiganten Jeff Hamilton und dem gefeierten Gitarristen und Sänger John Pizzarelli.

XJAZZ-Festival, Foto: André Symann

Seit Sonntag ist das Musikfestival XJAZZ offline, will heißen zu Ende. In der Vorankündigung hier auf Jazz-Fun schrieb der Autor: „Wenn die Besucher das Programm auch nur ein wenig widerspiegeln, so wird mehr als eine bunte Schar von Musikbegeisterten jeglicher musikalischer Couleur zusammenkommen.“ Ein Bericht von Cosmo Scharmer

Beat Funktion - Roots

Kickstarter-Kampagne für Beat Funktion neues Album "Roots" auf 180g double vinyl LP (Limited edition 300 Stück Weltweit). Das international gefeierte Funksextett Beat Funktion ist mit seinem siebten Album "Roots" wieder auf der Bühne. Nach zahlreichen mammutgroßen Produktionen mit vokalen Gaststars sowie Chören und Streichorchestern wird das neue Album vom Übergepäck befreit und ist im Kern eine Rückkehr zu den Wurzeln als instrumentale sechsköpfige Jazz-Funk-Gruppe, die die Band live im Studio einfängt.

 

Johannes Mössinger - Joel Frahm - New By Two - Pappelgarten, Reutlingen am 03.04.2019

Der Jazzpianist Johannes Mössinger ist einer der bekanntesten und kreativsten Pianisten des Landes. Er studierte an der Hochschule für Musik Bern und wurde mit seinem New Yorker Trio, zu dem Karl Latham und Kermit Driscoll gehörten, auch international bekannt. Reportage von Rainer Ortag - jazzreportagen.com

Clara Haberkamp, Foto: Stefanie Marcus

Kurzgeschichten vom XJAZZ-Festival in Berlin-Kreuzberg 08.05. bis 12.05.2019. Die 6. Kurzgeschichte – 10.05.2019 - Piano trifft Kontrabass oder die Kunst des Duos. Ein Bericht von Cosmo Scharmer

XJAZZ-Festival in Berlin-Kreuzberg - Yaron Herman, Foto: Norbert Krampf

Kurzgeschichten vom XJAZZ-Festival in Berlin-Kreuzberg 08.05. bis 12.05.2019. Die 5. Kurzgeschichte  – 10.05.2019 - Yaron Herman Encounters The Bad Plus – ein Vergleich. Ein Bericht von Cosmo Scharmer

jazzahead! 2019 - Schowcase Fotos

14. jazzahead! ging am Sonntag den 28.04.2019 erfolgreich in Bremen mit leicht gestiegenen Besucherzahlen zu Ende. Fachmesse und Festival sorgten in der Hansestadt für volles Programm, gefüllte Konzertsäle sowie beste Stimmung bei sommerlichen Temperaturen.

Dimitri Monstein Ensemble - Landscape

Klassik und Jazz – zwei Musikgenres, die, wenn sie aufeinandertreffen eine hochemotionale und so raffinierte wie eindrückliche musikalische Allianz schließen können. Zwei Welten, deren individuelle Strukturen vordergründig eher gegenläufig sind, sich aneinander reiben, deren Charaktere auf den zweiten Blick jedoch aufs Subtilste miteinander korrespondieren, sich gegenseitig befruchten können. Hierfür braucht es das musikalische Fingerspitzengefühl eines Künstlers, der sich beiden Welten technisch und emotional verbunden fühlt.

Chris Minh Doky - Transparency

Der 49-jährige Bassist, Sohn einer dänischen Popsängerin und eines vietnamesischen Arztes und Gitarristen, lebt in New York und kehrt mit diesen Aufnahmen zu seinen dänischen Wurzeln zurück. So erklärt Minh Doky Sein neues Album "Transparency": "Der Wunsch und das Bedürfnis, von Dänemark zu erzählen, wuchs stetig. Und das stellte auch eine besondere Frage, wie ich sie mir immer (und immer noch) gestellt habe: Was bedeutet es, Dänisch und aus den nordischen Ländern zu sein?..."

Brad Mehldau - Finding Gabriel

"Finding Gabriel entstand, nach genauem, mehrjährigem Lesen der Bibel", erklärt Mehldau. "Die prophetischen Schriften der Bücher Daniel und Hosea hallten neben der Weisheitsliteratur von Hiob und Ekklesiastes, sowie den frommen Zeilen der Psalmen besonders nach. Die Bibel las sich wie eine Schlussfolgerung und bisweilen wie die Anleitung zur Gegenwart: Ein langer Albtraum. Oder wie ein Wegweiser, der zur möglichen Gnosis führt – je nachdem, wie man sie liest."

XJAZZ-Festival in Berlin-Kreuzberg - The Bad Plus - Foto: Joanna Wizmur

Kurzgeschichten vom XJAZZ-Festival in Berlin-Kreuzberg 08.05. bis 12.05.2019. Die 4. Kurzgeschichte – 10.05.2019
The Bad Plus Encounters Yaron Herman - ein Vergleich. Ein Bericht von Cosmo Scharmer

Clubnight JAZZ Baden-Württemberg im Rahmen der jazzahead 2019

Bereits wie im letzten Jahr präsentierte sich das Land Baden-Württemberg im Rahmen einer Clubnight auf der jazzahead! 2019 in Bremen. Reportage von Rainer Ortag - jazzreportagen.com

Joonas Haavisto - Offshore

Der finnische Pianist und Komponist Joonas Haavisto veröffentlicht sein neues Album Offshore. Er ist einer der spannendsten jungen Jazzmusiker der nordischen Jazz Szene. Joonas stieß zur international anerkannten Steinway Artist Auswahl im Mai 2017 und gewann mehrere Preise in internationalen Wettbewerben wie dem Jazz Improvizacija (2006), Young Nordic Jazz Comets (2007) und Jazz Hoeilaart (2010).

XJAZZ Festival - Rolf Kühn, Foto: André Symann

Kurzgeschichten vom XJAZZ-Festival in Berlin-Kreuzberg 08.05. bis 12.05.2019. Kurzgeschichte Nr. 3 – 10.05.2019 . Die Lebendigkeit der Klarinette – die Legende Rolf Kühn im Lido. Ein Bericht von Cosmo Scharmer

XJAZZ Festival - Meute, Foto: André Symann

Kurzgeschichten vom XJAZZ-Festival in Berlin-Kreuzberg 08.05. bis 12.05.2019. Second Short Story: „Meute“ – oben spielt und unten tobt die Meute – 09.05.2019 im SO36. Ein Bericht von Cosmo Scharmer

jazzahead!

Bei den Vorbereitungen der jazzahead! 2020 schlagen die Veranstalter neue Wege ein: Die größte Jazz-Fachmesse der Welt rückt Kanada in den Mittelpunkt und damit erstmals ein außereuropäisches Land. „Die jazzahead! feiert im kommenden Jahr gleich zwei Jubiläen“, sagt Sybille Kornitschky, Projektleiterin der jazzahead! bei der Messe Bremen. „Wir möchten darum etwas ganz Besonderes bieten und zugleich unsere Vermittlerfunktion für Geschäftskontakte zwischen Deutschland, Europa und der Welt noch weiter ausbauen.“ 

Nitai Hershkovits Trio im Pappelgarten Reutlingen am 20.3.2019

Nitai Hershkovits erstes Instrument war die Klarinette, doch bald entschied er sich für das Klavier, um schließlich über die Musik von Wynton Kelly und Sonny Clark beim Jazz zu landen. Im Alter von siebzehn Jahren zog Nitai nach Tel Aviv, um neben der Schule zusätzlich Klavier zu studieren. Zwischen 2004 und 2010 erhielt er viermal das höchste Stipendium der Israel-American Music Foundation (AICF). Mit dem prestigeträchtigen Chase Scholarship Award im Jahr 2009 machte er den Abschluss an der Jerusalem Rubin Academy of Music. Reportage von Rainer Ortag - jazzreportagen.com

Die Norwegian Night am 25. April war der Auftakt des prall gefüllten Live-Programms der jazzahead! 2019. Acht ausgewählte Bands haben dort die Jazz-Bandbreite des Partnerlandes zeigen und dessen musikalische Vielfalt unter Beweis stellen. Ich war zusammen mit unserem Partner jazzrocktv.de und mit Unterstützung von 60minuten.net dabei und habe einige Fotos gemacht.

Markus Stockhausens Quadrivium - im Sudhaus Tübingen am 15.3.2019

Auf Einladung von "Jazz im Prinz Karl" und "Sudhaus" war einer der besten Trompeter Deutschlands mit seinem Quadrivium in Tübingen. Der große Sudhaussaal war samt Galerie sehr gut gefüllt, das Konzert fast ausverkauft. Nach einer kurzen Moderation von Richard Kaiser mit Ankündigung der nächsten Konzerte, traten die 4 Musiker auf die Bühne und schon nach wenigen Takten war das Publikum verzaubert. Reportage von Rainer Ortag - jazzreportagen.com

XJAZZ Festival - Bodek Janke Band, Foto: Joanna Wizmur

Kurzgeschichten vom XJAZZ-Festival in Berlin-Kreuzberg 08.05. bis 12.05.2019. Die erste Geschichte:" Songs oder die Lieder des Bodek Janke – 09.05.2019 im Orania. Ein Bericht von Cosmo Scharmer

Anne Mette Iversen's Ternion Quartet - Invincible Nimbus

Die produktive und von der Kritik gefeierte Bassistin und Komponistin Anne Mette Iversen (seit 2012 in Berlin ansässig) gründete Anfang 2015 das Ternion Quartet und enthüllte eine neue, aufregende Seite ihrer musikalischen Persönlichkeit, die beim selbstbetitelten Debüt der Band im Jahr 2017 feierlich dokumentiert wurde. Das zweite Album des Ternion Quartetts, Invincible Nimbus das ein Ensemble von hochkreativen, vollendeten Künstlern präsentiert, die völlig im Einklang und musikalisch verliebt sind, ihre scheinbar unerschöpflichen Vorstellungskraft entfalten, handelt von Selbstlosigkeit und Dialogbereitschaft.

Esperanza Spalding - 12 Little Spells

Die ersten 12 Songs von Esperanza Spaldings Konzeptalbum "12 Little Spells" erschienen bereits im Herbst 2018 in digitaler Form, jeder einzelnen begleitet von einem Video. Heute veröffentlicht die Musikerin das vollständige Album mit vier neuen Songs erstmals auch auf CD und Vinyl. Inspirieren ließ sich Esperanza Spalding für "12 Little Spells" von den heilenden Eigenschaften der Kunst, der Art und Weise, wie Musik und Körper interagieren. Mit jedem Song widmet sie sich einem anderen Körperteil und erforscht ihn im Detail.

Noé Tavelli & The Argonauts Collective

Noé Tavelli & The Argonauts Collective wurde 2016 vom Schweizer Schlagzeuger Noé Tavelli gegründet und ist ein Ensemble, das einige der vielversprechendsten jungen europäischen Jazz-Musiker zusammenbringt. Ihre Musik, kollektiv gestaltet und geschrieben, wird durch den Einfluss und die Dynamik der New Yorker Jazzszene gespeist, da jedes Mitglied der Band längere Zeit im »Big Apple« verbracht hat.

XJAZZ Festival

Seit Mittwoch ist das Musikfestival XJAZZ online, will heißen offen. Eine Vielzahl von Konzerten erwartet sein Publikum. Wenn die Besucher das Programm auch nur ein wenig widerspiegeln, so wird mehr als eine bunte Schar von Musikbegeisterten jeglicher musikalischer Couleur zusammenkommen.