Jazz News

Fred Hersch & The WDR Big Band - Begin Again

Einer der einflussreichsten Jazzpianisten und Komponisten seiner Generation - eine "lebende Legende" des New Yorkers - Fred Hersch hat in seiner vier Jahrzehnte währenden Karriere ein breites Spektrum an Werken geboten. Dieser 14-fache Grammy-Nominierte hat zeitgemäße Klaviertrios geleitet, wie die Einheit, die er zusammen mit dem Bassisten Drew Gress und dem Schlagzeuger Tom Rainey leitete, die auf der letztjährigen renommierten Archivveröffentlichung Fred Hersch Trio '97 @ the Village Vanguard zu hören ist.

Avishai Cohen - Arvoles

Nur wenige musikalische Reisen folgen einer so abenteuerlichen wie unvorhersehbaren Fährte wie jene, die Avishai Cohen seit mehr als 20 Jahren beschreitet. Spätestens seitdem der vielgefeierte Bassist und Komponist zum Bandleader wurde, weisen seine Aufnahmen eine konstante Weiterentwicklung auf. Cohens jüngstes Album, „1970“, wurde zu seinem bislang meistverkauften und brachte ihn einem Pop-Publikum nahe, das zum Großteil keinen Schimmer hatte von seinem enormen Katalog und seinen bisherigen Arbeiten.

Markus Burger, Peter Erskine, Bob Magnusson - The Alaska Sessions - Accidental Tourists

Seit meiner Kindheit liebe ich die Natur, und ich habe mich in die weite Wildnis Alaskas und Islands verliebt. 2000 habe ich Island zum ersten Mal besucht und die meisten Songs für meine CD für Klavier solo Ultreya geschrieben, die 2001 auf Jazzline Records veröffentlicht wurde. Erst 2002 besuchte ich Alaska, Valdez und die Kenai-Halbinsel. Die Schönheit Alaskas und die Einzigartigkeit der Leute, die dort leben, haben mich umgehauen... (Markus Burger)

Manu Katché, Foto: Jacek Brun

Manu Katché im Quasimodo, Berlin am 31.05.2019. Ausverkauft, dies entspricht 350 Besuchern. Voller geht es nicht. Vielleicht noch ein halbes Dutzend in der dritten Reihe vor dem Tresen. Vermutlich hätte das Quasimodo erheblich mehr Tickets verkaufen können. Die Chefin des Clubs stellt mit Freude und sichtbarem Stolz ihren Gast vor, erzählt ein wenig aus seinem Leben und erklärt, warum er gleichermaßen Kraft mit Eleganz beim Spielen verbinden kann. Ein Konzertbericht von Cosmo Scharmer

Karim Maurice, Will Galison & La Camerata - Odysseus Fantasy

Karim Maurice, Will Galison und das Streichorchester La Camerata präsentieren Odysseus Fantasy, ein von der French American Jazz Exchange (FAJE) unterstütztes Album. Inspiriert wurde diese faszinierende Zusammenarbeit von einem der berühmtesten literarischen Werke, Homers Odyssee. Die traumhaften Eigenkompositionen des musikalischen Universalgelehrten Karim Maurice basieren auf der epischen Erzählung von Ulysses, die zu einer Klangwelt von Frische und Tiefe führt.

SHALOSH, by ACT, Foto: Zohar Ron

Lyrische Anschläge des Pianos läuten den Konzertbeginn ein. Vorsichtig bahnt sich das Thema an, welches dann unisono mit dem Bass vorgetragen wird. Das Thema nimmt langsam Gestalt und Fahrt auf. Jetzt klirren die Becken. Matan Assayag, der Man an den Drums, spielt mit, greift zu den Besen. Markant melodische Basslinien von David Michaeli, die sich mit den Tonfolgen des Pianos verstärken und ergänzen, schaffen einen balladenhaften Sound. Ein Konzertbericht von Cosmo Scharmer

Bob Sheppard - The Fine Line

"Beim Jazzahead Network Event 2013 in Bremen traf ich Michele Ito von BFM Records; der wiederum stellte mich Bob Sheppard vor. Shep und ich führten ein wunderbares, langes Gespräch. Wir tauschten Musik aus, unsere Alben, und diskutierte die Möglichkeiten, zusammenzuspielen. Als ich zurück nach Hause in die Niederlande fuhr, hörte ich Bobs Album Close Your Eyes. Ich verliebte mich in die Musik und sein Spiel." (Jasper Somsen)

Dock In Absolute - Unlikely

Dock In Absolute ist ein herausragendes Trio aus Luxemburg und Belgien, bestehend aus Jean- Philippe Koch am Klavier, David Kintziger am Bass und Michel Mootz am Schlagzeug, jungen Musikern, die der Musikszene neues Leben einhauchten und am Berklee College of Music Boston, der Codarts University of Arts Rotterdam, der Hochschule für Musik Saarbrücken und dem Royal Conservatoire of Liège studierten.

Anna Margolina Band, Foto: Tobias Nikolajew / David Beecroft / Michael Breyer

Das Songbook der Anna Margolina – Überraschungen, Tempations. Der Gesang von Anna Margolina schafft sich mehr durch zarte und differenzierende Intonation Gehör, als durch wuchtiges Volumen, Lautstärke oder artistische Technik. Wer ihren Interpretationen der Songs folgen will, ihre Phrasierungen entdecken möchte, der muss schon genau hinhören, um die Tonverfärbungen ihrer Stimme, die harmonisch-melodischen Schleifen und stilistischen Akzente zu entdecken. Ein Konzertbericht von Cosmo Scharmer

André Weiß Abschlusskonzert im Jazzclub Bix Stuttgart am 26. März 2019

André Weiß begann sein Studium in Graz und beendete es jetzt an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Hier präsentierte er seine Musik, die von seinen großen Vorbildern Oskar Peterson und Monty Alexander geprägt ist. Ihren swingenden, bluesigen Jazz hat er verinnerlicht und weiterentwickelt und so zu seinem eigenen Stil gefunden. Reportage von Rainer Ortag - jazzreportagen.com

Mandoki Soulmates - Wings Of Freedom

Die Mandoki Soulmates spielten 2017/18 eine international ausgezeichnete Konzertreihe mit dem Titel „Wings Of Freedom - A Story Of Mother Europe“ mit standing ovations in den schönsten Konzerthäusern europäischer Hauptstädte Paris (L’Olympia), London (Hammersmith Eventim Apollo), Budapest (Budapest Park) und Berlin (Konzerthaus am Gendarmenmarkt) sowie zum Abschluß im Beacon Theatre in New York City.

Van Ruller, Wulfmeier, Gudenkauf, Schoenefeldt - Personality Standards Vol.1

"Personality Standards Vol. 1" ist der erste Meilenstein von Michael Gudenkaufs und Eike Wulfmeiers Gemeinschaftsprojekt, das dem Finden und Erforschen der eigenen musikalischen Persönlichkeit gewidmet ist. Auf ihrem Weg werden sie den renommiertesten europäischen Jazzmusikern begegnen. Ihre erste Reise führt sie zum niederländischen Ausnahmegitarristen Jesse van Ruller, der u. a. der erste europäische Träger des Thelonious Monk Awards ist. Die Band wird komplettiert durch den Schlagzeuger Christian Schoenefeldt. Das erste Etappenziel, das Album "Personality Standards Vol. 1", wird jetzt vorgestellt.

Deutsche Jazzunion - Logo

Berlin, 27.05.2019 | Die Interessenvertretung der Jazzmusiker*innen in Deutschland hat einen neuen Namen. Die Mitglieder des 1973 gegründeten Verbands beschlossen auf ihrer Mitgliederversammlung in Bremen, den Namen „Union Deutscher Jazzmusiker“ in „Deutsche Jazzunion“ zu ändern. Mit der Namensänderung trägt der Verband als Sprachrohr der Jazzmusiker*innen in Deutschland der großen Vielfalt von Jazzschaffenden in Deutschland Rechnung.

Fazer, Foto: Conny Mirbach

Die originelle Besetzung der Band besteht aus Folgendem: Zwei, jawohl 2 Schlagzeuger, einem Bass- sowie Elektrogitarristen und dem Mann mit der Trompete. Gitarre uns Trompete starten sogleich mit unisono gespielten Melodielinien. Ein Bass unterlegt dies mit dezenten rockigen Figuren, und die beiden Jungs von der Schlagabteilung legen einen durchlaufenden Beat auf. Ein Konzertbericht von Cosmo Scharmer

Lorenzo De Finti Quartett - Love Unknown - im Club Voltaire Tübingen am 27. März 2019

Lorenzo de Finti liebt und lebt die Musik. Bereits im Alter von 5 Jahren begann er Klavier zu spielen, der erste Auftritt folgte mit 11. Schon damals war klar, dass er seine Leidenschaft zum Beruf machen würde. Er spezialisierte sich auf Jazz und zeitgenössische Musik, absolvierte seine formale Ausbildung am Konservatorium Giuseppe Verdi in Mailand, ehe er dann zu Studienzwecken nach Boston ans weltbekannte Berklee College of Music ging. Reportage von Rainer Ortag - jazzreportagen.com

Mark Turner Meets Gary Foster

Auch wenn sich das Alter des erfahrenen Alt-Saxophonisten Gary Foster und des einflussreichen Tenorsaxophonisten Mark Turner fast vierzig Jahre trennen, verehren diese beiden gefeierten Stylisten die Musik von Lee Konitz, Warne Marsh und Lennie Tristano sehr. Mit dem Live-Doppel-CD-Set Mark Turner Meets Gary Foster haben diese beiden Masterplayer die Möglichkeit, eine gemeinsame Basis über ihre gemeinsamen musikalischen Einflüsse zu finden.

Larry Fuller - Overjoyed

Larry Fuller - ein meisterhafter Pianist, dessen gefühlvolle Eleganz mit seiner sensationellen technischen Kompetenz übereinstimmt - erlernte sein Handwerk auf die alte Schule: auf dem Musikpavillon. Fuller verfeinerte seine beeindruckenden Talente mit vier Größen des Mainstream-Jazz: dem legendären Bassisten Ray Brown, der berühmten Sängerin Ernestine Anderson, dem Schlagzeuggiganten Jeff Hamilton und dem gefeierten Gitarristen und Sänger John Pizzarelli.

XJAZZ-Festival, Foto: André Symann

Seit Sonntag ist das Musikfestival XJAZZ offline, will heißen zu Ende. In der Vorankündigung hier auf Jazz-Fun schrieb der Autor: „Wenn die Besucher das Programm auch nur ein wenig widerspiegeln, so wird mehr als eine bunte Schar von Musikbegeisterten jeglicher musikalischer Couleur zusammenkommen.“ Ein Bericht von Cosmo Scharmer

Beat Funktion - Roots

Kickstarter-Kampagne für Beat Funktion neues Album "Roots" auf 180g double vinyl LP (Limited edition 300 Stück Weltweit). Das international gefeierte Funksextett Beat Funktion ist mit seinem siebten Album "Roots" wieder auf der Bühne. Nach zahlreichen mammutgroßen Produktionen mit vokalen Gaststars sowie Chören und Streichorchestern wird das neue Album vom Übergepäck befreit und ist im Kern eine Rückkehr zu den Wurzeln als instrumentale sechsköpfige Jazz-Funk-Gruppe, die die Band live im Studio einfängt.

 

Johannes Mössinger - Joel Frahm - New By Two - Pappelgarten, Reutlingen am 03.04.2019

Der Jazzpianist Johannes Mössinger ist einer der bekanntesten und kreativsten Pianisten des Landes. Er studierte an der Hochschule für Musik Bern und wurde mit seinem New Yorker Trio, zu dem Karl Latham und Kermit Driscoll gehörten, auch international bekannt. Reportage von Rainer Ortag - jazzreportagen.com

Clara Haberkamp, Foto: Stefanie Marcus

Kurzgeschichten vom XJAZZ-Festival in Berlin-Kreuzberg 08.05. bis 12.05.2019. Die 6. Kurzgeschichte – 10.05.2019 - Piano trifft Kontrabass oder die Kunst des Duos. Ein Bericht von Cosmo Scharmer

XJAZZ-Festival in Berlin-Kreuzberg - Yaron Herman, Foto: Norbert Krampf

Kurzgeschichten vom XJAZZ-Festival in Berlin-Kreuzberg 08.05. bis 12.05.2019. Die 5. Kurzgeschichte  – 10.05.2019 - Yaron Herman Encounters The Bad Plus – ein Vergleich. Ein Bericht von Cosmo Scharmer

jazzahead! 2019 - Schowcase Fotos

14. jazzahead! ging am Sonntag den 28.04.2019 erfolgreich in Bremen mit leicht gestiegenen Besucherzahlen zu Ende. Fachmesse und Festival sorgten in der Hansestadt für volles Programm, gefüllte Konzertsäle sowie beste Stimmung bei sommerlichen Temperaturen.

Dimitri Monstein Ensemble - Landscape

Klassik und Jazz – zwei Musikgenres, die, wenn sie aufeinandertreffen eine hochemotionale und so raffinierte wie eindrückliche musikalische Allianz schließen können. Zwei Welten, deren individuelle Strukturen vordergründig eher gegenläufig sind, sich aneinander reiben, deren Charaktere auf den zweiten Blick jedoch aufs Subtilste miteinander korrespondieren, sich gegenseitig befruchten können. Hierfür braucht es das musikalische Fingerspitzengefühl eines Künstlers, der sich beiden Welten technisch und emotional verbunden fühlt.

Chris Minh Doky - Transparency

Der 49-jährige Bassist, Sohn einer dänischen Popsängerin und eines vietnamesischen Arztes und Gitarristen, lebt in New York und kehrt mit diesen Aufnahmen zu seinen dänischen Wurzeln zurück. So erklärt Minh Doky Sein neues Album "Transparency": "Der Wunsch und das Bedürfnis, von Dänemark zu erzählen, wuchs stetig. Und das stellte auch eine besondere Frage, wie ich sie mir immer (und immer noch) gestellt habe: Was bedeutet es, Dänisch und aus den nordischen Ländern zu sein?..."

Brad Mehldau - Finding Gabriel

"Finding Gabriel entstand, nach genauem, mehrjährigem Lesen der Bibel", erklärt Mehldau. "Die prophetischen Schriften der Bücher Daniel und Hosea hallten neben der Weisheitsliteratur von Hiob und Ekklesiastes, sowie den frommen Zeilen der Psalmen besonders nach. Die Bibel las sich wie eine Schlussfolgerung und bisweilen wie die Anleitung zur Gegenwart: Ein langer Albtraum. Oder wie ein Wegweiser, der zur möglichen Gnosis führt – je nachdem, wie man sie liest."

XJAZZ-Festival in Berlin-Kreuzberg - The Bad Plus - Foto: Joanna Wizmur

Kurzgeschichten vom XJAZZ-Festival in Berlin-Kreuzberg 08.05. bis 12.05.2019. Die 4. Kurzgeschichte – 10.05.2019
The Bad Plus Encounters Yaron Herman - ein Vergleich. Ein Bericht von Cosmo Scharmer

Clubnight JAZZ Baden-Württemberg im Rahmen der jazzahead 2019

Bereits wie im letzten Jahr präsentierte sich das Land Baden-Württemberg im Rahmen einer Clubnight auf der jazzahead! 2019 in Bremen. Reportage von Rainer Ortag - jazzreportagen.com

Joonas Haavisto - Offshore

Der finnische Pianist und Komponist Joonas Haavisto veröffentlicht sein neues Album Offshore. Er ist einer der spannendsten jungen Jazzmusiker der nordischen Jazz Szene. Joonas stieß zur international anerkannten Steinway Artist Auswahl im Mai 2017 und gewann mehrere Preise in internationalen Wettbewerben wie dem Jazz Improvizacija (2006), Young Nordic Jazz Comets (2007) und Jazz Hoeilaart (2010).

XJAZZ Festival - Rolf Kühn, Foto: André Symann

Kurzgeschichten vom XJAZZ-Festival in Berlin-Kreuzberg 08.05. bis 12.05.2019. Kurzgeschichte Nr. 3 – 10.05.2019 . Die Lebendigkeit der Klarinette – die Legende Rolf Kühn im Lido. Ein Bericht von Cosmo Scharmer