Jazz News

German Jazz Trophy

Der französische Pianist, Komponist und Arrangeur Jacques Loussier erhält die German Jazz Trophy "A Life for Jazz" 2010. Der mit seinen Aufnahmen "Play Bach" bekannt gewordene Musiker ist der zehnte Preisträger der German Jazz Trophy, die gemeinsam von der Sparda-Bank Baden-Württemberg, der Jazzzeitung und der Kulturgesellschaft Musik+Wort e.V. für das Lebenswerk eines Künstlers vergeben wird.

Ketil Björnstad Remembrance

Ein neuer, instrumentaler Kammerjazz des Nordens: eindringlich, getragen und von großer lyrischer Strahlkraft und Tiefe. Ob als Bestseller-Autor oder Pianist und Musiker – Ketil Bjørnstad, Norwegens Meister der eleganten Melancholie, begeistert seit fast 40 Jahren mit einem außergewöhnlichen Potential an künstlerischer Schaffenskraft.

Martin Ehlers Feel The Light

2010 erscheint Feel The Light, wieder bei dem kleinen, sehr engagierten Label NRW Records. Die Titel reflektieren das Licht in der Erinnerung an persönliche Erlebnisse. Die Geburt von Tochter Alva, sonnenblonder Lockenkopf. Die Oberschattende Trauer um die Mutter. Wanderungen im Dämmerlicht am Dubai-Creek. Ein Konzert unter dem tief gehängten Sternenhimmel in den mallorquinischen Bergen. Die nächtliche Eibe mäandernden

Jazz Award für Tom Gaebel

Ibbenbüren. Für Tom Gaebel war der Tag in Ibbenbüren anlässlich des Benefizkonzertes des Lion Clubs Tecklenburg am Freitagabend schon ein aufregender Tag. Nach seiner Probe erhielt der Musiker aus Ibbenbüren nach 2006 und 2007 den mittlerweile dritten Jazz-Award durch seinen Manager Arne Beyer überreicht.

Neues Album von Brad Mehldau - Highway Rider

Vor allem in den letzten Jahren hat BRAD MEHLDAU, seines Zeichens einer der bedeutendsten Jazz-Pianisten seines Genres, ungewöhnliche Wege eingeschlagen. Immer auf der Suche nach Neuem, legt der an Jazzgrößen und klassischen Komponisten geschulte MEHLDAU nun eine Doppel-CD mit dem Titel Highway Rider vor, welche die Erfahrungen der letzten Jahre in insgesamt 15 Stücken zu einem großen Ganzen verschmilzt.

Internationale Jazz-Größen in Prag

Prag - Für Liebhaber anspruchsvoller Jazz-Musik bietet sich im April wieder einmal die Chance, am Frühlingszyklus des AghaRTA Prague Jazzfestival teilzunehmen. Die Veranstaltungsreihe im gleichnamigen Prager Club findet bereits zum 19. Mal statt und kann wie in den Jahren zuvor mit einem Großaufgebot internationaler Größen der improvisierten Musik glänzen, unter anderem Pat Metheny, George Duke und Terry Bozzio. Stattfinden werden die Veranstaltungen allerdings nicht im Club selbst, sondern in der Lucerna Music Bar und im Divadlo Hybernia.

Nils Wülker kommt ins E-Werk

Nils Wülker gilt neben Til Brönner als der derzeit wohl meistbeachtete Trompeter in der deutschen Jazz-Szene. Doch der 33-jährige Bonner Blondschopf, der noch zu Studienzeiten sein erstes Soloalbum beim renommierten Label Sony-Records unterbrachte, besitzt einen unverwechselbaren Sound. Den kann man am 16. März im Erlanger E-Werk hören.

Ornette Coleman wird 80

Das Saxofonspielen brachte er sich selbst bei. Das Notenlesen auch. Auch für die Musiktheorie und die Harmonielehre hatte er keinen Lehrer. Und trotzdem wurde aus dem mittellosen schwarzen Jungen, der mit 19 von zu Hause abhaute, einer der prägendsten Jazzspieler des 20. Jahrhunderts. Ornette Coleman ist der Vater des Free Jazz. Am 9. März wird der Amerikaner 80 Jahre alt.

Klaus Lenz plant Comeback-Tour

Wurzen. Eigentlich wollte er nie wieder Musik machen. Jetzt kehrt Klaus Lenz, legendärer Jazzmusiker, Bandleader und Komponist, doch noch einmal mit einem großen Ensemble auf die Bühne zurück. Am 26. März wird es die Premiere in Wurzen, in der Halle des Chili, geben. Weitere Konzerte folgen in Halle, Leipzig und Berlin. Kaum zu glauben, doch zu verdanken ist das Lenzsche Comeback Bernd Ganßauge, dem Jazz verrückten Kopf der Privaten Initiative für Wurzen, der, wie er selbst sagt „Klaus Monate lang auf die Ketten“ ging.

Abu Dhabi Festival

Nach dem sehr erfolgreichen „Dubai Jazz Festival“ steht in den Vereinigten Emiraten ein weiteres großes Jazz-Ereignis vor der Türe. Vom 20. März bis 7. April 2010 finden mehr als 90 Veranstaltungen statt, und damit ist das „Abu Dhabi Festival 2010“ das vielseitigste Jazz-Event seit seiner Gründung vor sieben Jahren. Stargast wird der neunfache Grammy-Award-Gewinner Jazztrompeter Wynton Marsalis sein.