Jazz News

Trygve Seim Purcor - Songs For Saxophone And Piano

Trygve Seim - Purcor

So neu, wie es auf den ersten Blick wirken mag, ist dieses Projekt des Saxophonisten Trygve Seim mit dem Pianisten Andreas Utmen gar nicht. Tatsächlich spielen die beiden schon seit 13 Jahren zusammen. Doch erst jetzt bekamen sie die Gelegenheit, ihre aufregende Duo-Arbeit auf einem Album mit dem Titel “Purcor” der Öffentlichkeit vorzustellen. Aufgenommen wurde das sehr melodische Album in der Tøyen Kirke, einer Kirche im älteren Teil von Oslo. (jazzecho.de)

Artikel lesen

Cassandra Wilson Silver Pony

Cassandra Wilson - Silver Pony

Wie kann eine Sängerin auf dem vermeintlichen Höhepunkt ihrer Karriere ein von der Kritik gefeiertes Album mit Jazzstandards (Loverly aus dem Jahr 2008) toppen - einer Grammy-Auszeichnung in der Kategorie Best Jazz Vocal Album, welche mit einem hervorragend aufeinander eingespielten Ensemble von Ausnahmemusikern aufgenommen wurde?

Artikel lesen

Mezzoforte Volcanic

Mezzoforte - Volcanic

Das neue Studioalbum der Isländischen Funk-Fusion Band MEZZOFORTE, auf welches sie ihre Fans nach Forward Motion (BHM 1001-2) sechs Jahre lang warten ließen, macht dem Namen “VOLCANIC” alle Ehre. So entstand es doch unter massivem Einfluss der Naturgewalten! Eine explosive Mischung aus Funk / Fusion / Rock / Pop und Jazz, die dabei Lebensfreude, Leichtigkeit und Naturverbundenheit vermittelt wie es nur Mezzoforte kann. Neues im alten sprudeldem Groove, ein gelungenes Retro Album von MEZZOFORTE.

Artikel lesen

Marc Copland Trio, Tingvall Trio, Bobo Stenson Trio, Vijay Iyer Trio, Brad Mehldau

Jazz Piano in Hamburg

Marc Copland Trio, Tingvall Trio, Bobo Stenson Trio, Vijay Iyer Trio, Brad Mehldau.
Fünf Konzerte im Kleinen Saal der Laeiszhalle. Anything goes! Das Klavier spielt im Jazz die Rolle des Alleskönners - mal als Stimmführer auftrumpfend, mal die Rhythmusgruppe anschiebend, hier breit Akkorde entfaltend, dort rasante Bögen ziehend. Und die Musiker, die solch Anforderungsprofil mit Inspiration erfüllen, sind häufig die genialsten Köpfe des Genres, wie ein Blick auf die Vielzahl legendärer Jazzpianisten zeigt. Fünf Künstler, die die edle Traditionslinie eines ›Duke‹ oder ›Count‹ als stilprägende Solisten, Komponisten und Arrangeure bis heute fortsetzen, sind nun im Zyklus ›Jazz Piano‹ versammelt.

Artikel lesen

Dave Koz Hello Tomorrow

Dave Koz - Hello Tomorrow

Mit "Hello Tomorrow" begrüßt der Saxophonist Dave Koz eine neue Phase seiner Karriere. Der schon sechsmal für einen Grammy nominierte Künstler wechselte zu Concord Records. Einen Vorgeschmack auf das neue Album gab er kürzlich in der Jay Lenos "Tonight Show".

Artikel lesen

Jane Monheit Home

Jane Monheit - Home

Mit ihrer vollen, warmen Stimme gehört Jane Monheit seit vielen Jahren zu den weltweit erfolgreichsten Jazz-Sängerinnen. Ihr neues Album "Home" ist der pure Genuss für ihre Fans, es ist das mit Abstand swingendste und ungezwungendste ihrer Karriere.

Artikel lesen

Erik Truffaz In Between

Erik Truffaz - In Between

ERIK TRUFFAZ zählt zweifellos zu den umtriebigsten Jazzmusikern unserer Zeit. Seit seinem Blue-Note-Debüt aus dem Jahr 1997 hat der in der Schweiz geborene Franzose auf mehr als zehn höchst abwechslungsreichen Alben demonstriert, zu welch abenteuerlichen Grenzüberschreitungen er mit seinem Jazztrompetenspiel in der Lage ist. Dass dieser kosmopolitische Jazzer bei seinen Reisen und Tourneen durch die Welt immer wieder ungewöhnliche Begegnungen mit Musikern aus ganz anderen Bereichen sucht, zeigte sich besonders beeindruckend auf seinem letzten Werk, dem Dreifachalbum "Rendez-vous".

Artikel lesen

Wolfgang Haffner Along The Way - The Skip Years

Wolfgang Haffner Along The Way - The Skip Years

Wolfgang Haffner war der erste Künstler, den SKIP RECORDS 1999 unter Vertrag nahm. Mit ihm eröffnet das Label nun auch die neue Reihe „Along the way – The SKIP Years“, in der für ausgewählte Künstler die kreativen Entwicklungen ihrer SKIP Veröffentlichungen nachgezeichnet werden sollen.

Artikel lesen

31.Leverkusener Jazztage

31.Leverkusener Jazztage

30 Jahre musikalische Highlights in Leverkusen

In der Chemiemetropole jährt sich einer der nationalen kulturellen Höhepunkte nun zum 31. Mal. An 9 Tagen wird im Forum Leverkusen wieder das Beste aus Jazz, Rock und World Music präsentiert und verspricht vom 06.11. bis zum 14.11.2010 ein Konzerthighlight nach dem anderen.

Artikel lesen

Yaron Herman Trio FOLLOW THE WHITE RABBIT

Yaron Herman Trio FOLLOW THE WHITE RABBIT

Yaron Hermans ACT Debüt „Follow the white Rabbit“ (ACT 9499-2) dürfte der bisherige Höhepunkt einer eindrucksvollen Karriere sein. Der Albumtitel ist eine Anspielung an Lewis Carrolls Erzählung „Alice im Wunderland“, in der ein kleiner, verschmitzter Hase die gelangweilte Alice auf eine aufregende Reise in seine schillernde, dramatische Wunderwelt lockt.

Artikel lesen

Oregon In Stride

Oregon - In Stride

In Stride
Die neuen Aufnahmen der famosen Weltmusik-Pioniere von Oregon sind da!

Artikel lesen

Fourplay Let's Touch The Sky

Fourplay - Let's Touch The Sky

Eine weitere großartige Kombination aus Straight-Ahead Jazz und Contemporary Jazz bieten Fourplay auf ihrem neuen Album Let’s Touch The Sky.

Artikel lesen

Charlie Haden Sophisticated Ladies

Charlie Haden - Sophisticated Ladies

Elf Jahre, die eine Ewigkeit schienen, haben Charlie Haden und sein Quartet West die Jazzwelt vergebens auf ein neues Album warten lassen. Seit die vier Musiker 1999 “The Art Of The Song” vorgelegt hatten, konnte man sie nur noch bei Konzerten erleben.

Artikel lesen

29 - 30 Oktober 2010 - Die Hamburger Jazztage auf Kampnagel

Jazz ist tot – es lebe der Jazz (aber anders):
ÜBERJAZZ präsentiert Musiker, die ihre Wurzeln im Jazz haben - aber weit darüber hinaus spielen. Von Death Metal Jazz bis Afrojazz reicht das Spektrum der Genre sprengenden Ansätze, die auch in der Live-Performance Maßstäbe setzen.

Artikel lesen

Thomas Siffling & Daniel Prandl Ballads

Thomas Siffling & Daniel Prandl - Ballads

Nachdem seine beiden letzten Trio-Alben Kitchen Music und Cruisen eher dem Nu Jazz verpflichtet waren, verspürte Thomas Siffling seit einiger Zeit die Lust und den Reiz, sich einmal intensiv und gleich auf Albumlänge dem Genre der Balladen zuzuwenden. Schließlich hatte er schon immer ein Faible für ruhige Nummern, in denen er Raum hatte, Ton und Melodieführung auszukosten.

Artikel lesen

Beady Belle At Welding Bridge

Beady Belle - At Welding Bridge

Mit "At Welding Bridge", ihrem mittlerweile vierten Album für Bugge Wesseltofts Label Jazzland, bereichern die langjährigen Downbeat-Vorreiter Beady Belle ihr gewohnt hochwertiges Songwriting stilsicher um TexMex-Elemente und kubanisch anmutende Percussion-Elemente.

Artikel lesen

Wolfgang Puschnig

Jazz & The City - Clubfestival mit 100 Konzerten, 80 Ensembles

Salzburg (ots) - Von Mittwoch, 20. bis Sonntag, 24. Oktober 2010 steht bereits zum 11. Mal das beliebte Festival "Jazz & The City" in Clubs, Restaurants, Cafés, Galerien und auf Plätzen der Altstadt auf dem Salz-burger Kulturkalender. Die Altstadt - "The City" - wird Bühne für 100 Konzerte an 50 spannenden Spielorten und verwandelt Salzburg in ein Mekka der kreativen Musikszene. Und das alles bei freiem Eintritt!

Artikel lesen

26. Jazzfestival der Jazzinitiative Würzburg e.V.

26. Jazzfestival der Jazzinitiative Würzburg e.V.

26. Jazzfestival der Jazzinitiative Würzburg e.V.
30. und 31. Okt. 2010
Joe Krieg Quartet - Felix Wiegand Quintett - Maxbab - Roger Hanschels Heavy Rotation - Barbara Dennerlein Bebabaloo Duo - Würzburg Jazz Orchestra - Trio ELF - WJO meets Trio ELF

Artikel lesen

Stephan Micus Bold As Light

Stephan Micus - Bold As Light

World Music-Mastermind Stephan Micus mit seinem ersten ECM-Album in rund zwei Jahren. Auf "Bold As Light" reduziert der Meister folkloristischer Spielweisen seine umfangreiches Instrumentarium aus aller Welt auf Flöten und Stimme.

Artikel lesen

Abdullah Ibrahim & Ekaya Sotho Blue

Abdullah Ibrahim & Ekaya - Sotho Blue

Nach langer Zeit eindlich wieder eine CD von Ibrahim mit seiner Band "Ekaya". Ibrahim erzählt mit seiner Musik Geschichten voll überbordender Poesie.

Artikel lesen

Till Brönner At The End Of The Day

Till Brönner At The End Of The Day

Till Brönner schätzt den weiten Horizont, mit dem er, der hochdekorierte Jazzer, durch die Welt der Musik streift. Sein neues Album „At The End Of The Day“ interpretiert Songs aus fünf Jahrzehnten Popgeschichte. Pop, nicht Jazz! Und unternimmt zudem einen Ausflug zu Johann Sebastian Bach.

Artikel lesen

Bill Frisell Beautiful Dreamers

Bill Frisell - Beautiful Dreamers

Ein wunderbares neues Album des legendären Jazz-Gitarristen und Grammy-Gewinners BILL FRISELL. "BEAUTIFUL DREAMERS" besteht aus 10 eigenen Songs und 6 Coverversionen (mit u. a. von Blind Willie Johnson, Benny Goodman and Stephen Foster), die FRISELL zusammen mit Eyvind Kang (Viola) und Rudy Royston (Schlagzeug) aufgenommen hat. Produziert wurde das Album von Lee Townsend.

Artikel lesen

Markus Stockhausen Eternal Voyage

Markus Stockhausen - Eternal Voyage

Markus Stockhausen, der Kölner Trompeter und Komponist ist für seine Vielseitigkeit bekannt. Mit „Eternal Voyage“, dem Debütalbum seiner gleichnamigen neuen Weltmusikformation, stellt er dieses Attribut einmal mehr unter Beweis. Entstanden ist ein Album, das Genregrenzen überwindet und dessen Gewicht vor allem auf der Schönheit der Kunst liegt.

Artikel lesen

Lizz Wright Fellowship

Lizz Wright - Fellowship

Das Wort “Gänsehaut” (Audio 2005) ist unauslöschlich mit ihr verbunden. Es gab viele Versuche in der deutschen und internationalen Fachpresse, ihre Stimme zu beschreiben („Samt und Seide“, „wo Milch und Honig fließen“), Lizz Wright hat einen regelrechten Wettbewerb der Superlative ausgelöst.

Artikel lesen

Frank Chastenier - Songs I've Always Loved

Frank Chastenier Songs I've Always Loved

Ein Fest der leisen Töne. Eine Gedichtsammlung ohne Worte. Eine Liebeserklärung ans Klavier. Und die musikalische Autobiografie eines ungewöhnlichen, aber in seiner Heimat fahrlässig unterschätzten deutschen Jazz-Heroen.

Artikel lesen

Carmen Cuesta-Loeb Mi Bossa Nova

Carmen Cuesta-Loeb - Mi Bossa Nova

Das warten ihrer Fans hat sich gelohnt: Gemeinsam mit ihrem Mann Chuck Loeb hat Carmen Cuesta ein bemerkenswert entspanntes Bossa Nova Album eingespielt, ohne den Iazz zu verleugnen. Es ist ein Tribut an Antonio Carlos Jobim und seinen Mitstreitern. Wie selbstverständlich macht Carmen Cuesta deren Bossa Nova Hits zu ihren eigenen Songs.

Artikel lesen

(em) Live JazzBaltica, Salzau 4.7.2010

(em) Live JazzBaltica, Salzau 4.7.2010

JazzBaltica - hier fing 2005 eine der größten Erfolgsgeschichten im deutschen Jazz der vergangenen Jahre an, und hier erreicht das Trio [em] am 4. Juli 2010 mit einem umjubelten Konzert den Höhepunkt des bisherigen Schaffens: ,,[em] Live" ist ein magisches, hoch-energetisches Dokument unbändiger Spielfreude und improvisatorischer Gruppendynamik. Die wohl wichtigste Band des Young German Jazz beweist eindrucksvoll, dass sie in der Weltspitze des Jazz- Trios angekommen ist.

Artikel lesen

Trombone Shorty (Troy Andrews) Backatown

Trombone Shorty (Troy Andrews) - Backatown

Trombone Shorty nennen sie den Mann, der seit seinem 4. Lebensjahr mit der Posaune alle an die Wand bläst. Der "Prince des Jazz" nennen ihn die US-Kritiker. Lenny Kravitz, Allen Toussaint, Wynton Marsalis und U2 heissen seine größten Fans. Supafunkrock nennt er seine Musik.

Artikel lesen

Charles Lloyd Mirror

Charles Lloyd - Mirror

Der in Charles Lloyd beheimatete spirituelle Geist erhitzt seit nunmehr 45 Jahren die Gemüter und beflügelt gleichermaßen die musikalischen Seelen seiner unverbesserlichen Anhänger, unverbesserlichen Kritiker und unverbesserlichen Nachahmer. Der Mann aus dem wilden kalifornischen Big Sur gehört zu den Großen, den Godfathers, des Saxophons.

Artikel lesen

Nikki Yanofsky Nikki

Nikki Yanofsky - Nikki

“Sweet little sixteen”... süße sechzehn Jahre ist Nikki Yanofsky erst alt. Aber von alten Musikbiz-Füchsen wie Quincy Jones und Tony Bennett wird die grazile Kanadierin schon als eines der ganz großen Talente des zeitgenössischen Jazzgesangs gefeiert. “Sie muß vom Himmel herabgestiegen sein”, meint Quincy, verblüfft von ihrer gesanglichen Frühreife. “Sie hat definitiv schon einmal gelebt...” Und wenn man Tony Bennett Glauben schenken will, dann ist sie die Wiedergeburt von Judy Garland. Zumindest hält sie der Crooner für die “begabteste Sängerin, die ich seit Judy Garland gehört habe”.

Artikel lesen