Jazz News

Iro Haarla  Vespers

Iro Haarla, die langjährige Arrangeurin für Edward Vesala mit "Vespers", dem Nachfolgealbum zu ihrem ECM-Erfolg "Northbound". Zusammen mit ihrer Allstar-Band, deren Besetzung wie das Who Is Who des norwegischen Jazz anmutet (u. a. Mathias Eick - Trompete, Trygve Seim - Saxophon, Jon Christensen - Schlagzeug), spielt sich Pianistin / Harfistin Haarla durch ein klar artikuliertes, tiefes und emotional kraftvolles Balladen-Album, dessen Repertoire durchweg aus eigener Feder stammt.

Cookers Cast The First Stone

Was die Cookers hier präsentieren, ist die logische Fortführung des Eingangszitats: „Beginne irgendwo aber sei bereit für Erfahrung, Inspiration, Schneid und Brillanz, um Ergebnisse zu liefern, die kreativ gesehen einzigartig sind.“

Pablo Held Glow

„Glow“ heißt die 3. Pirouet-CD des Pianisten Pablo Held – diesmal mit großer Besetzung und unorthodoxer Instrumentierung. Pablo Held ist ein einzigartiges Talent. Im Dezember 1986 geboren, hat er bereits mit zwei Pirouet-CDs auch international Aufmerksamkeit erweckt. Vier Tage lang konnte nun Pablo Held für diese neue CD mit Musikern seiner Wahl Aufnahmen machen.

Jazzkraut: Teutonal Jazz Rock Excursions

Ende der Sechziger bis Ende der Siebziger des letzten Jahrhunderts war nicht nur in der angloamerikanischen Musik eine kreative Blütezeit, auch und gerade in hiesigen Landen wurde viel experimentiert. Man wollte nicht dem Klischee des typisch Deutschen entsprechen, genauso wenig wie man die typischen Rock- und Pop-Klischees bedienen mochte. Somit war klar, dass man typisch deutschen Eigenschaften aus dem Weg zu gehen hat: Panzer, Blitzkrieg, Disziplin, Gehorsam, Lederhosen, Sauerkraut, Bratwurst & Rock’n’Roll.

Yalla Yalla - Kaltwärmung

YallaYalla haben ihre erste CD "Kaltwärmung" beim Leipziger Label (type:g)records veröffentlicht und präsentieren ihre Kompositionen, die sich zwischen orientalischen Rhythmen und Melodien und freien Improvisationen bewegen im Rahmen der Konzertreihe "LeipJazzig" am 24.2.2011.

Stefan Schultze Large Ensemble

Das Spannende an Stefan Schultze ist: er lässt sich nicht festlegen. Er spielt Piano im Trio (Stefan Schultze Trio), im Quintett (schultzing) oder im Oktett (Oktoposse). Er geht in Schulen, um den Kids in seinem Projekt School Jazz is Cool Jazz improvisierte Musik und Jazz nahezubringen. Bei Raw Rough Ready kombiniert er Musik mit Tanz und Video zu einer Multimedia-Performance. Und nun das Stefan Schultze Large Ensemble. Das ist vielleicht der konsequenteste Schritt in der noch jungen, aber schon sehr bewegten Geschichte des Stefan Schultze.

Vladyslaw Sendecki © Steven Haberland / ACT

Hamburg (ots) - Der Pianist der NDR Bigband, Vladyslav Sendecki, erhält den Hamburger Jazzpreis 2011. Die Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert und wird seit 2007 von der Dr. E. A. Langner-Stiftung vergeben.

Jazzfest Rottweil

Rottweil. Am Montag, 7. Februar, beginnt der Vorverkauf für das Jazzfest Rottweil 2011. Das Festival hat klingende Namen im Programm: Der Geiger Nigel Kennedy eröffnet die Reihe der Konzerte in der Alten Stallhalle am 3. Mai.

Caro Emerald  Deleted Scenes From The Cutting Room Floor

2007 erhielt die niederländische Sängerin Caro Emerald einen überraschenden Anruf von zwei Produzenten namens David Schreurs und Jan van VierinEen. Diese brauchten einen Ersatz für ihre Demo-Sängerin, die einen neuen Song für einen japanischen Pop-Act aufnehmen sollte, Dieser Song wurde zusammen mit dem kanadischen Songwriter Vince Degiorgio geschrieben und beschert Caro Emerald später den Durchbruch. Nachdem Caro den Song im Studio einsang gefiel ihr "Back it up" so sehr, dass sie in ihrer Liveshow aufnahm. Ein Jahr später bot ihr ein lokaler Fernsehsender einen Auftritt in Amsterdam an. Nach dem Auftritt wurde der Sender von Mails und Briefen der Begeisterung überschüttet, Alle wollten mehr von diesem unbekannten Mädchen wissen.

Jazz Lights 2011, Nigel Kennedy

Zwei Monate noch, dann beginnen die 21. Jazz Lights. Schon jetzt können sich Festival-Freunde die Eintrittskarten für vier Jazz Lights-Konzerte sichern: Ab dem 31. Januar 2011 liegen Tickets für die Nigel Kennedy Band, das Duke Ellington Orchestra, das Markus Minarik Trio und die Zydeco-Playboys bei den offiziellen Vorverkaufsstellen bereit.

Julia Hülsmann Imprint

Sie ist "der Feingeist unter den deutschen Jazzpianisten" (SZ) und "als Pianistin und Komponistin eine Lyrikerin" (Die Zeit). All diese Attribute füllt Julia Hülsmann nun schon seit geraumer Zeit mit einer erstaunlichen Selbstverständlichkeit. Dabei ist der Status der Berlinerin mittlerweile bedeutend gewachsen, das Julia Hülsmann Trio nicht länger nur das inhaltlich wichtigste Aushängeschild des deutschen Pianojazz, sondern auch dessen bekannteste Band.

Verneri Pohjola  Aurora

Pohjola – ein Name mit Symbolkraft für Finnland. Es ist der Hauptort in dem berühmten Nationalepos „Kalevala“ und der Nachname einer der bekanntesten Jazzmusikerfamilien des Landes. Mit Aurora sorgt der Trompeter Verneri Pohjola jetzt auch außerhalb seiner Heimat für Aufmerksamkeit. In Finnland erhielt sein Debüt als Leader den EMMA Award, den bedeutendsten finnischen Musikpreis, als „bestes Jazzalbum des Jahres 2009“.

Jessica Pilnäs  Bitter And Sweet

Soulig ist ihre Stimme, leuchtend, warm, und doch zurückhaltend und zu feinsten Nuancen fähig - so präsentiert sich die Schwedin Jessica Pilnäs auf „Bitter And Sweet“. Unwillkürlich mag man an den scheinbar unerschöpflichen Fundus skandinavischer Sängerinnen denken. Doch so einfach ist die Sache diesmal nicht. Auch in Schweden ist mancher Karriereweg verschlungen - wie der von Jessica Pilnäs...

Caecilie Norby  Arabesque

Musikalische Schubladen haben die dänische Sängerin Caecilie Norby noch nie interessiert: „Ich war immer auf der Suche nach einprägsamen Melodien. Im Pop braucht man eine starke Melodie, um einen Hit zu bekommen; im Jazz ist das Thema zentral, das ein Stück eröffnet; und in der Klassik können die gewaltigsten Orchester-Arrangements platt und langweilig werden, wenn sie nicht von einer natürlichen Melodie getragen werden.“

Robin McKelle  Mess Around

Auf "Mess Around" entfernt sie sich von den traditionellen Jazz und Swing-Elementen der ersten Alben und spannt einen aufregenden Bogen von Rhythm 'n' Blues, Soul und Jazz. "Das Projekt umfasst verschiedene Genres - alle musikalischen Stile, die ich liebe und die meine Persönlichkeit ausmachen.", beschreibt McKelle das Album.

Corea, Clarke, White Forever

Corea, der Bassist Clarke und Schlagzeuger White entschlossen sich, eine der führenden Fusionsbands (Return To Forever) der 1970er Jahre wieder aufleben zu lassen. Herausgekommen ist dabei die Doppel-CD "Forever", die aufregende neue Versionen von Stücken aus dem RTF-Repertoire und anderen Klassikern enthält.

Paul Kuhn Jazz Pops 25 Years Live At The Philharmonie Cologne

Paul Kuhns Bande zur Kölner Philharmonie mit dem Ausdruck „herzlich“ zum umschreiben, stimmt im doppelten Sinne. Vor einem Vierteljahrhundert bereits, bei der Eröffnung des berühmten Saals, begann er eine jährliche Konzertreihe. 1988 feierte er während dieses Events, das stets am 2. Weihnachtsfeiertag stattfindet, gar seine Hochzeit mit Ute Hellermann.

Bettina Pohle & Ralf Ruh  Time And Again

“Time and again” heisst die neue CD der Berliner Jazz-Sängerin Bettina Pohle. Neun sensible Jazz-Tracks, entstanden in inspirierter Zusammenarbeit mit dem hochdekorierten Schweizer Pianisten Ralf Ruh, laden Fans anspruchsvoll-zurückgelehnter Jazzsounds zu einem wahrlich wohltönenden Klangmenü. Bettina Pohle, in den USA mehrfach ausgezeichnete Sängerin, überzeugt durch viel Gefühl und eine außerordentlich modulationsfähige Stimme.

Caroline Henderson Keeper Of The Flame

In ihrer Heimat Dänemark ist sie ein Star und vielseitig wie kaum ein anderer. Die schwedisch-amerikanische Sängerin Caroline Henderson hat dort bereits einige äußerst erfolgreiche Alben veröffentlicht. Sie moderiert eine Fernsehsendung, arbeitet als Schauspielerin am Theater, für Film und Fernsehen und ist überdies Unicef-Botschafterin. Ihr letztes Album "No. 8" wurde von Stereoplay als "eine der Platten des Jahres" gewürdigt.

Paolo Fresu  Mistico Mediterraneo

Italiens Meistertrompeter und Carla Bley-Mitstreiter Paolo Fresu mit "Mistico Mediterraneo", einem einzigartigen Projekt wie es nur unter Aegide von ECM-Chef Manfred Eicher entstehen kann.

Colin Vallon  Rruga

Lange war das Jazz- Pianotrio ergiebige Spielweise extrovertierter Leader und explosiver Sidemen. Das die Spontaneität des Moments zuweilen auf Kosten der Gemeinsamkeit und der musikalischen Idee ging, fiel oft nur wenigen auf. Das Trio um den jungen Schweizer Pianisten Colin Vallon ist angetreten dies zu ändern. Zurückhaltung im Sinne der gemeinsamen Darbietung wird hier zur Kür.

Shauli Einav Opus One

Heute ist Saxophonist Shauli Einav die Speerspitze der New Yorker Jazz-Szene. Er spielte bereits auf den namhaften Bühnen wie dem Red Sea Jazz Festival, Rochester Intl Jazz Festival, Smalls, Knitting Factory und dem Tel Aviv Jazz Festival und arbeitete mit Top-Künstlern wie Aaron Goldberg, Omer Avital, Walt Weiskopf, Frank Gambale, Harold Danko, Bill Dobbins, Marshall Gilkes, Johnathan Blake und Shai Maestro.

Anne Ducros  Ella... My Dear

Die weiße Ella“ wird Anne Ducros auch gerne genannt; so kraftvoll und inspirierend sind die Einflüsse der großen Ella Fitzgerald auf ihr Werk. Mit „Ella...My Dear“ zollt sie ihrem großen Idol Tribut und kehrt augenscheinlich zu ihren Wurzeln zurück.

Cyminology Saburi

Auf ihrem zweiten ECM-Album "Saburi" festigt das Berliner Quartett Cyminology um Sängerin Cymin Samawatie seinen Status als eine der vielversprechendsten und aktuell wichtigsten Bands im jungen deutschen Jazz. Im Rahmen ausgedehnter internationaler Tourneen zu einem homogenen Klangkörper gereift, bestechen Cyminology souverän mit der ihnen eignen Mischung aus modal gefärbtem Modern Jazz, Kammermusik mit folkloristischen Einflüssen und in persischer Lyrik fußenden Vocals.

ECHOES OF SWING

Nach dem "Grand Prix du Disque de Jazz" für ihre CD "4 Jokers in the Pack" wurden die "Echoes of Swing" für ihr neues Album "Message from Mars" aktuell mit der international bedeutendsten französischen Jazz-Ehrung, dem "Prix de l'Académie du Jazz", in der Kategorie "Jazz Classique", ausgezeichnet.

Larry Carlton Plays The Sound Of Philadelphia

Larry Carlton gilt als einer der erfolgreichsten Gitarristen in Pop und Jazz: Achtzehn Grammy Nominierungen; dreifacher Grammy Gewinner; Mitwirkung bei mehr als 100 Alben, welche mit Gold oder Platin ausgezeichnet wurden und über 30 Veröffentlichungen von Solo-Alben und Konzert DVDs. Welcher Gitarrist kann auf eine derart erfolgreiche Geschichte zurückblicken. 2008 wurde er vom Guitar Player Magazine mit dem Lifetime Achievement Award ausgezeichnet.

Internationales Jazz-Festival Jazz Lights

Die Jazz Lights wollen nicht nur einmal im Jahr ein hochkarätiges Event in Ostwürttemberg organisieren, als internationales Festival stellen sie den Jazz in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses. Die Veranstalter und ihre "Aktivisten" sind mit Herzblut dabei. Sie bieten den Menschen weit über die Landesgrenzen hinaus Informatives und Wissenswertes zum Jazz.

Ketil Björnstad & Svante Henryson Night Song

Ob als Bestseller-Autor oder musikalischer Lyriker am Piano, Ketil Bjørnstad gehört mittlerweile zu den arriviertesten und vielseitigsten Künstlern Europas. Der Musiker Ketil Bjørnstad wurde insbesondere durch die im Duo Klavier / Cello aufgenommenen Alben "The River" und "Epigraphs" einem breiten Publikum bekannt.

5. Internationales JazzArtFestival Schwäbisch Hall 2011
Die Veranstalter Jazzclub, Goethe-Institut, Konzertkreis Triangel und Kulturbüro Stadt Schwäbisch Hall freuen sich auf eine fein abgestimmte Mischung: Vom 6.-10. April 2011 versammelt das 5. Internationale JazzArtFestival Schwäbisch Hall in 9 Konzerten rund 30 herausragende Musiker der internationalen Jazzszene.

Werner Neumann this way here

Mit seinem hochkarätigen Trio (Pepe Berns - bass; Heinrich Köbberling - drums) hat der Gitarrist Werner Neumann nun eine Trio-Aufnahme vorgelegt, die Gitarrenjazz vom Feinsten zu bieten hat. Stilistisch ist alles dabei, vom Mainstream-Jazz über soulig, rockige Nummern bis hin zu lateinamerikanischen Sounds. Immer energetisch immer kraftvoll auf höchstem Niveau!