Jazz News

Manhattan Transfer The Chick Corea Songbook

Chick Corea selbst eröffnet das Album und adelt seinen eigenen Tribut mit dem dafür geschriebenen Titel »Free Samba«. Sicher im Umgang mit Latin-, Brasil-, Funk-, Fusion- und Pop-Grooves intonierten Airto, Alex Acuna, Christian McBride, Fred Hersch, Edsel Gomez oder Lou Marini Corea-Classics wie »Spain«, »Children’s Song« oder »500 Miles High«.

Celine Bonacina Way Of Life

In den Liner Notes zum Album schreibt Nguyên Lê: „Way of Life ist ein leuchtender Pfad, auf dem sich Gegensätze und Extreme scheinbar mühelos und natürlich miteinander verbinden: Starke Melodien wechseln sich ab mit wilden, kreischenden Ausbrüchen und tiefer, erdiger Verzerrung. Aufgewühlte Unruhe chargiert mit treibenden Rhythmen. Ich hoffe, alle Hörer werden genau so viel Freude an Way of Life haben, wie ich sie hatte, das Album zu entdecken und daran mitzuwirken. Mögest du eine großartige und lange Karriere haben, Céline!“

TUCHER Blues- & Jazzfestival

Zum vierten Mal wird das Stadtmarketing Bamberg ein Blues- und Jazzfestival in der Zeit vom 09. bis 15. August 2010 auf dem Maxplatz und am Gabelmann veranstalten. Über 40 Open Air-Konzerte verwandeln das Weltkulturerbe bei sommerlichen Temperaturen in eine Blues- und Jazzhochburg.

Lee Ritenour - 6 String Theory

Insgesamt zwanzig Gitarristen geben sich hier die Ehre: Jazzer wie John Scofield, George Benson, Mike Stern und Pat Martino, Rocker wie Slash, Neal Schon, Steve Lukather, Guthrie Govan und Tomoyasu Hotei, Bluesgrößen wie B.B. King, Taj Mahal, Robert Cray, Keb’ Mo’, Joe Bonamassa und Jonny Lang …

"Soho After Dark" ist eine Sammlung von Modern Jazz aus der Londerner Szene der 50er. In Locations wie The Fabulous Flamingo, The (Original) Marquee Club, Ronnie Scott's, The 100 Club, Studio 51, Club Eleven, Club Dankworth, The Florida, The Downbeat, Club Basie oder The Establishment wurde East Coast Hard Bop, Cu-Bop und West Coast Cool mit einem lokalen musikalischen Aktzent geboten.

Cosmic Groove Orchestra Time Has Come

Das Cosmic Groove Orchestra speist seine Musik aus einer äußerst reichhaltigen musikalischen Welt, die sich aus verschiedensten Elementen zusammensetzt: Spiritual Jazz der 60er Jahre, modaler Jazz, Free Jazz, zeitgenössische E-Musik und nicht zuletzt auch Popmusik. Die Verwendung der Harfe, ein im Jazz äußerst selten gehörtes Instrument, macht einen wichtigen Bestandteil des einzigartigen Sounds aus.

Stefanie Heinzmann

Ihr erster Auftritt in Montreux – anlässlich der Geburtstagsfeier für Quincy Jones – begeisterte das Publikum. Der enthusiastische Claude Nobs versprach ein baldiges Wiedersehen.Dieses Jahr ist es soweit: Die Swiss Army Big Band kehrt nach Montreux zurück – mit einem Konzertabend ganz im Zeichen der Big Bands.

Fred Anderson at Vision Festival XIII by One dead president

Fred Anderson, einer der größten Saxofonisten des Jazz, ist tot. Am 14. Juni 2010 erlitt Fred Anderson einen schweren Herzanfall und befand sich seit diesem Zeitpunkt im Koma. Der Musiker starb am 24.06.2010 im Alter von 81 Jahren.

Dave Holland & Pepe Habichuela Hands

Dave Holland schlägt ein überraschend neues Kapitel seiner musikalischen Entwicklung auf und widmet sich, abseits des reinen Jazz, dem traditionellen Flamenco. Zusammen mit dem andalusischen Gitarrenvirtuosen Pepe Habichuela lotet Holland die Tiefen des iberischen Feuers so erstaunlich souverän wie gekonnt aus.

The Stanley Clarke Band

Die Stanley Clarke Band will Clarke als eigenständige und gleichberechtigte Formation etablieren: Hiromi und Ruslan Sirota an Keyboard und Klavier und Schlagzeuger Ronald Brunner Jr. tragen mit eigenen Kompositionen bei.

Bill Dixon

Der legendäre Jazztrompeter Bill Dixon ist tot. Der Amerikaner starb am Mittwoch im Alter von 84 Jahren in seinem Haus in North Bennington im Bundesstaat Vermont, berichtete die «Washington City Paper» unter Berufung auf Dixons Manager.

Herbie Hancock - The Imagine Project

Nur wenige Musiker haben Jazz und Pop derart zusammengeführt wie der große Herbie Hancock. Im April feierte der mehrfache Grammy-Preisträger und Musikpionier seinen 70. Geburtstag. Mit "The Imagine Project" erscheint nun Hancocks neues, beispielloses Aufnahmeprojekt, das er mit einer Reihe von Superstars aus aller Welt verwirklicht hat.

Rüdiger Baldauf Own Style

Der Trompeter und Flügelhornist Rüdiger Baldauf ist wohl einer der vielseitigsten Instrumentalisten seines Fachs. Als Leadtrompeter tourte er mit George Duke, Ray Charles, Bob Brookmeyer, John Scofield, James Brown, Liza Minelli, Dionne Warwick und und und...

Neil Cowley Trio Radio Silence

Das britisch-neuseeländische Jazz-Trio um den Pianisten Neil Cowley hat Ende Mai sein drittes Album "Radio Silence" veröffentlicht. Momentan gilt das Trio eine der angesagtesten Jazz Trios Großbritanniens und tourt derzeit mit dem aktuellen Album durch Deutschland.

Lyambiko Something Like Reality

Lyambiko und ihre Formation präsentieren Eigenkompositionen und außergewöhnliche Interpretationen. Das siebte Album der Sängerin erscheint rechtzeitig zu ihrem zehnjährigen Bühnenjubiläum und bietet 13 Songs, die sie mit ihrer Band erstmals nicht live im Vorfeld, sondern heimlich »im stillen Kämmerlein« getestet hat.

Tom Gaebel Music To Watch Girls By

Von vielen wird er inzwischen einfach Dr. Swing genannt. Seit er 2005 sein Debüt (»Introducing: Myself«) vorlegte, begeistert der Sänger, Multiinstrumentalist, Bigband-Leader, Komponist und Entertainer ein stetig wachsendes Publikum mit Songs, die glücklich machen.

Allen Hinds Touch

Die Lockerheit und Selbstverständlichkeit mit welcher Allen Hinds sein Gebräu aus Jazz, Blues, Country und Rock mischt, ist einfach grandios. Darüber hinaus hat Allen einen Sound, für den andere Gitarristen killen würden. Mit von der Partie sind Jimmy Earl, Jimmy Johnson, Jeff Babko, Jimmy Haslip, Will Kennedy, Randy Crawford u. a.

Barbara Dennerlein Bebabaloo

Faszinierende Live-Aufnahmen auf der 25. CD von Barbara Dennerlein, die ihr 35-jähriges Jubiläum als Jazzorganistin und Komponistin feiert. Durch ihre brillante Spieltechnik kreierte Barbara Dennerlein einen innovativen und unverwechselbaren Stil und kann mit Recht für sich in Anspruch nehmen, die eigentliche Wegbereiterin der heutigen Orgel-Renaissance im Jazz zu sein.

Hank Jones, Newport Jazz Festival, 7/14/05 by Ed Newman

Der US-Jazzpianist Hank Jones ist im Alter von 91 Jahren in einem Krankenhaus in New York gestorben. Jones war bis fast zuletzt auf der Bühne aktiv. Noch letztes Jahr gab er mehrere Konzerte in Europa.

Contact 5 On One

Dave Liebman, John Abercrombie, Marc Copland, Drew Gress und Billy Hart: Sie nennen sich Contact und zeigen auf der Pirouet-CD Five on One Verschmelzungskunst höchster Güte.

Helen Schneider Dream A Little Dream

Helen Schneider erhält für ihr letztes Studio-Album "Dream a little dream" den Jazz-Award.

Keith Jarrett

Keith Jarrett wird weltweit als einer der besten Improvisationskünstler gefeiert. Am Samstag 8. Mai 2010 wird Keith Jarrett 65 Jahre alt.

Tingvall Trio Vattensaga

ECHO Jazz verleihung 2010 Ensemble des Jahres national - Tingvall Trio - Vattensaga, Skip Records Für die Kompositionen verantwortlich ist Martin Tingvall (u. a. auch Komponist für Udo Lindenberg). Auf »Vattensaga« (dt. »Wassersage«) hat der Schwede 13 neue Perlen mit seinen Hamburger Mitstreitern, dem gebürtigen Kubaner Omar Rodriguez Calvo (Kontrabass) und Jürgen Spiegel (Schlagzeug) erarbeitet. Geschichten rund um das Grundelement Wasser, seine Kraft, Magie und seinen Zauber bestimmen die fast filmisch angelegten Kompositionen.

Tok Tok Tok Revolution 69

Tok Tok Tok Neue CD - Revolution 69. Reduziert in der Instrumentation und im eigenen Soundgewand produziert, verbinden die Freiburger ganz klar ihre eigene Handschrift mit den Fab Four.

Jacques Loussier in Hong Kong @ Ohconfucius

Der französische Pianist, Komponist und Arrangeur Jacques Loussier erhält die German Jazz Trophy "A Life for Jazz" 2010. Der mit seinen Aufnahmen "Play Bach" bekannt gewordene Musiker ist der zehnte Preisträger der German Jazz Trophy, die gemeinsam von der Sparda-Bank Baden-Württemberg, der Jazzzeitung und der Kulturgesellschaft Musik+Wort e.V. für das Lebenswerk eines Künstlers vergeben wird.

Keith Jarrett & Charlie Haden Jasmine

Das neue Album „Jasmine“ von Keith Jarrett bietet beinahe erwartungsgemäß eine Überraschung: Der große Pianist mit der Vorliebe für kleine Besetzung bat seinen Kumpel Charlie Haden ins Studio für eine Duo-Platte.

Ketil Björnstad Remembrance

Ein neuer, instrumentaler Kammerjazz des Nordens: eindringlich, getragen und von großer lyrischer Strahlkraft und Tiefe. Ob als Bestseller-Autor oder Pianist und Musiker – Ketil Bjørnstad, Norwegens Meister der eleganten Melancholie, begeistert seit fast 40 Jahren mit einem außergewöhnlichen Potential an künstlerischer Schaffenskraft.

ECHO Jazz 2010

Der ECHO Jazz wird erstmals 2010 vergeben. Nach dem ECHO und dem ECHO Klassik wird der ECHO Jazz das dritte Standbein von Deutschlands bekanntester Musik-Entertainment-Marke. Der ECHO Jazz wird in 31 Kategorien an nationale und internationale Künstler verliehen.