Sparks & Visions - Internationales Jazzfestival im Theater Regensburg - 19.01.2024 - 21.01.2024

(Kommentare: 0)

Sparks & Visions zeigte bei seiner Premiere im Januar 2023 mit einem international und durchweg hochkarätig besetzten Programm, wie vielfältig Jazz sein kann.

Der enorme Zuspruch von seiten des anwesenden Publikums und der Presse („ein faszinierendes Musikpanorama“, Roland Spiegel, BR-Klassik u.v.m.) motivierten Veranstalterin Anastasia Wolkenstein zur Planung einer weiteren Ausgabe, die vom 19.-21.01.2024 über die Bühne gehen wird. Auch diesmal macht eine Kooperation mit dem Theater Regensburg möglich, dass alle Konzerte in dem 219 Jahre alten Dreirang- theater stattfinden können.

An drei Tagen werden acht hervorragende Bands mit Musikerinnen und Musikern aus acht Ländern nach Regensburg kommen und Jazz in vielen seiner Facetten präsentieren wie auch Musik, die in spannende Art und Weise über ihn hinausgeht. BR-Klassik schneidet das gesamte Festival mit und wird die Aufnahmen zu späterem Zeitpunkt senden.

Das Festival startet am Freitagabend mit einem Konzert der ukrainischen Sängerin und Kulturbotschafterin GANNA, die in ihrem Soloprogramm auf kreative, respektvolle und auf sehr elektronische Art und Weise mit traditionellem ukrainischem Liedgut umgeht.

Es geht weiter mit einem furiosen Ritt des Teis Semey Quintetts. Der dänische Gitarrist versammelt ein paar der talentiertesten Musiker der aktuell vielbeachteten jungen Szene Amsterdams und präsentiert eine Mischung aus Punk, Jazz und dänischer Folklore, die nicht nur hochvirtuos sondern auch unglaublich unterhaltsam ist.

Den Eröffnungsabend in dem atmosphärischen und mit hervorragender Raumakustik gesegneten Theater beschließt das Duo um die britische Gesangslegende Norma Winstone mit dem jungen Pianisten Kit Downes, der schon bei der Festivalpremiere am Eröffnungsabend auftrat, damals mit dem Trio Enemy. Das Duo wird ein Programm präsentieren, was im Laufe des Jahres als Album bei ECM erscheinen wird.

Den Samstagabend eröffnet der niederländische Pianist Wolfert Brederode gemeinsam mit seinem Schlagzeuger und Percussionisten Joost Lijbaart und dem Matangi Quartett. Sein preisgekröntes ECM-Album „Ruins and Remains“ befasst sich auf sehr berührende Art und Weise mit den Themen Verlust und Trauer und trägt letzten Endes auch eine große Hoffnung mit sich.

Als nächstes kommt das Publikum in den Genuss einer der mitreißend charmanten Konzerte der estnischen Sängerin und Multi-Instrumentalistin Kadri Voorand mit dem Bassisten Mihkel Mälgand. Hierbei reichen sich Jazz, Pop und humorvolle Performance die Hand.

Zum Ende des Abends präsentiert der Londoner Keyboarder Produzent und Keyboarder Alfa Mist sein aktuelles Album „Variables“ und besticht durch breite Klangflächen und überraschend vielfältige und miteinander harmonierende Soundelemente zwischen Jazz und Hip Hop.

Das Sonntagsprogramm beginnt 2024 um 11.00 vormittags und umfasst zwei Konzerte.

Die griechische, in Berlin lebende und mit dem Deutschen Jazzpreis ausgezeichnete Vibraphonistin Evi Filippou wird gemeinsam mit dem preisgekrönten rumänisch-deutschen Bassisten Robert Lucaciu auftreten und improvisierend die lebendige Tradition des Balkans mit der kosmopolitischen Entwicklung zeitgenössischer europäischer Musiklandschaften verbinden.

Zum Abschluß des Festivals präsentiert der norwegische Pianist und Komponist Tord Gustavsen mit seinem Trio ein neues Programm, welches 2024 auf ECM erscheinen wird. Dieser vollendete Pianotriojazz mit elektronischen Elementen und seiner Mischung aus skandinavischer Melancholie und Herzenswärme wird das Publikum wunderbar erfüllt in den restlichen Sonntag entlassen.

Wie bei der Festivalpremiere wird das Bühnenbild von Künstler Karl Iaro das Thema „Sparks & Visions“ optisch perfekt umsetzen.

Dieses ästhetische Setting unterstützt das Hauptanliegen des Festivals: Jazz- fans ein qualitativ hochwertiges und vielfältiges Programm mit der einen oder anderen Neuentdeckung zu bieten und Menschen, die bisher noch keinen Jazz hörten, zu zeigen, dass dieser für jeden etwas bereithält, der sich für Musik und Menschen interessiert. Sparks & Visions schenkt in einer kalten und dunklen Zeit Licht und Wärme und bereitet den Boden für Begegnungen von Musikliebhaber*innen und allgemein interessierten und offenen Menschen, die bereit sind sich verführen, inspirieren, berauschen zu lassen und sich gemeinsam mit den Musiker*innen auf Entdeckungsreise zu begeben.

Das Internationale Jazzfestival Sparks & Visions wird veranstaltet durch eine gemeinnützige UG mit Anastasia Wolkenstein als Geschäftsführerin und Kuratorin des Festivals. Sie ist seit über 14 Jahren im Musikgeschäft als Agentin für hochkarätige und preisgekrönte Musiker*innen des zeitgenössischen Jazz tätig, war u.a. zweimal Hauptjurymitglied beim Deutschen Jazzpreis und ist seit 2023 künstlerische Leiterin des internationalen Festivals Jazz&TheCity in Salzburg.

Tagestickets und ein Festivalpass für alle drei Tage sind ab Montag, den 20.11.2023 beim Theater Regensburg (Theaterkasse und online) und der Regensburger Touristinformation erhältlich.

Informationen zum Programm ab 20.11.2023 unter www.sparks-and-visions.com

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 3.

Zurück