Luca Sestak - Lighter Notes

Luca Sestak - Lighter Notes
Luca Sestak - Lighter Notes

Luca Sestak
Lighter Notes

Erscheinungstermin: 08.03.2024
Label: Self Release, 2023

Bestellen bei Luca Sestak

jazz-fun`s recap:

Trotz der typischen Besetzung eines Klaviertrios erhalten wir Musik, die nach allem klingt, aber nicht nach dem, was wir erwarten. Zwischen aufeinanderfolgenden Stücken, Konventionen, Stimmungen wird ein musikalisches Spektakel aufgebaut. Eine Musik, die zumindest faszinierend, nicht offensichtlich und höchst originell ist.

Luca Sestak - Piano
Nicholas Stampf - Drums
Alexander Broschek - Double Bass, Electric Bass
Oli Parker - Trumpet (Blame Game)

Der in Deutschland geborene Pianist/Komponist Luca Sestak ist international bekannt für seinen virtuosen, klassisch angehauchten Jazz-Stil und hat einen Youtube-Kanal mit über 30 Millionen Aufrufen. Nach seinem 2020er Album "Right or Wrong" bei Sony Music, Auftritten für zwei Präsidenten, einer dreiwöchigen Tour durch China und vielem mehr, kehrt Sestak mit "Lighter Notes", das am 8. März veröffentlicht wurde, zu seinen Wurzeln zurück.

"Im Laufe der Jahre wurde meine Musik von Jazz, Funk, Pop, Blues, Hip-Hop und elektronischen Beats beeinflusst. Mit 'Lighter Notes' wollte ich ein Album machen, das diese Einflüsse zeigt, aber nicht das 'gewöhnliche' Jazz-Album ist, das man vielleicht erwartet", sagt Sestak. "Es ist eher eine Kollision von Genres und Klangwelten".

Das Album zeigt Sestak's außergewöhnliches pianistisches Können und seine kreative Fähigkeit, verschiedene musikalische Genres mühelos miteinander zu vermischen. Es enthält sechs Eigenkompositionen sowie ein Arrangement des bekannten traditionellen Liedes "House of the Rising Sun" und Neuinterpretationen klassischer Stücke von Chopin, Gulda und C.P.E. Bach in einem jazzigen Up-Tempo-Kontext.

Wie der Titel schon andeutet, wurde Lighter Notes" von dem bewussten Streben nach einer sensibleren und dynamischeren Spielweise getragen, um jeder Note mehr Bedeutung zu verleihen. Beeinflusst von den Klangwelten Olafur Arnalds und Nils Frahms, präparierte Sestak sein Klavier unter anderem mit Filzstreifen und Klebeband, um eine warme, intime Ästhetik zu schaffen, die im Kontrast zu den explosiven Passagen steht, für die der Pianist bekannt ist.

Das gesamte Album wurde live eingespielt, ohne Clicks oder Backing Tracks, was den authentischen Live-Sound von Sestaks Klaviertrio unterstreicht, das sich durch komplexe Arrangements und eine beeindruckende Bandbreite an Einflüssen bewegt.

Begleitet wird Sestak von Alexander Broschek am Bass und Nicholas Stampf am Schlagzeug. Beide sind Kommilitonen der renommierten Popakademie in Mannheim und selbst etablierte Musiker, die regelmäßig mit Künstlern wie Alice Merton, Nick Hakim und Conic Rose auftreten.

Auf Sestaks neuem Album geht es nicht nur um Musik, sondern auch um die Reise des Pianisten zurück zu seinen frühesten Inspirationen und seiner spielerischen, leichtfüßigen Herangehensweise an das Leben. Dieses Album ist eine Erinnerung daran, sich selbst nicht zu ernst zu nehmen und die leichteren Töne in der Musik und im Leben zu schätzen.

Text: Jazzfuel

  1. Sarcasmus
  2. Toccat
  3. Anticipation
  4. Solfeggietto
  5. Minute Waltz
  6. Everyone's Busy
  7. When The Wind Turns
  8. The House of The Rising Sun
  9. The Final Lap
  10. Blame Game (feat. Oli Parker)
  11. Nocturne

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 4.