Norwegian Night - jazzahead! 2019

Norwegian Night - jazzahead! 2019
Norwegian Night - jazzahead! 2019, Foto: Jacek Brun

Die Norwegian Night am 25. April war der Auftakt des prall gefüllten Live-Programms der jazzahead! 2019. Acht ausgewählte Bands haben dort die Jazz-Bandbreite des Partnerlandes zeigen und dessen musikalische Vielfalt unter Beweis stellen.

Ich war zusammen mit unserem Partner jazzrocktv.de und mit Unterstützung von 60minuten.net dabei und habe einige Fotos gemacht:

Thomas Strønen's Time is a blind guide

Ayumi Tanaka - piano
Håkon Aase - violin
Lucy Railton - violoncello
Ole Morten Vågan - double bass
Thomas Strønen - drums, percussion

Thomas Strønens Time Is A Blind Guide ist ein klassisches Kammermusik-Ensemble, das sich durch das starke Zusammenspiel der Musiker und eindrucksvolle Kompositionen auszeichnet. Das Quintett verbindet traditionellen Folk mit zeitgenössischer Musik und fesselt das Publikum mit faszinierenden Klangstrukturen und traumhaften Melodien.

Karl Seglem Band

Karl Seglem - ts, goat horn, voc
Håkon Høgemo - Hardanger fiddle
Helga Myhr - Hardanger fiddle, voc
Andreas Ulvo - p, key
Lars Jakob Rudjord - rhodes, key
Hallvard Gaardløs - b
Kåre Opheim - dr

Mit seinem unbeirrbaren Willen, Ausdrucksformen zu verbinden, Crossover Experimente einzugehen und neue Instrumente, Klänge und Perspektiven zu entdecken, erfindet Karl Seglem seine Musik immer wieder neu. In seiner Heimat und weit darüber hinaus hat der Saxophonist und Meister des Ziegenhorns sich mit seinen letzten Alben "Nordic Balm" und „Nunatak“ große Beachtung verdient.

Gard Nilssen´s Acoustic Unity

André Roligheten - Saxophones
Petter Eldh - Double bass
Gard Nilssen - Drums

Fragt man nach den bekanntesten und gefragtesten norwegischen Schlagzeugern im Bereich Jazz und Improvisation, fällt garantiert der Name Gard Nilssen. Mit seiner Acoustic Unity widmet er sich, mit Saxophonist André Roligheten und Ole Morten Vågan am Bass, weiterhin ausschließlich der akustischen Musik.

Skadedyr

Hans Hulbækmo - drums
Øystein Aarnes Vik - drums
Heida Mobeck - tuba
Anja Lauvdal - piano and synth
Adrian Løseth Waade - violin
Ina Sagstuen - vocal
Ida Løvli Hidle - accordion
Torstein Lavik Larsen - trumpet
Henrik Munkeby Nørstebø - trombone
Fredrik Luhr Dietrichson - double bass
Lars Ove Fossheim - guitar
Marius Klovning - steel guitar

Skadedyr ist ein zwölfköpfiges Orchester, das junge und kreative Musiker aus der norwegischen Jazz-, Improvisations- und experimentellen Rock/Pop-Szene vereint. Die Ideen für Kompositionen kommen zumeist von Heida Mobeck, Hans Hulbækmo, Lars Ove Fossheim oder Anja Lauvdal. Der Sound der Band entsteht dann aus kollektiv erarbeiteten Arrangements und viel Freiheit für Improvisation.

Frode Haltli Avant Folk

Frode Haltli - accordion
Erlend Apneseth - Hardanger fiddles
Hans P. Kjorstad - violin
Rolf-Erik Nystrøm - saxophones
Hildegunn Øiseth - trumpet, goat horn and vocals
Ståle Storløkken - harmonium and synthesizers
Juhani Silvola - guitars and electronics
Oddrun Lilja Jonsdottir - guitar and vocals
Fredrik Luhr Dietrichson - double bass
Siv Øyunn Kjenstad - drums and vocals

Frode Haltli Avant Folk ist eine norwegische All-Star-Formation, deren Besetzung alle Altersklassen, Generationen und Genres umfasst. Zusammengebracht hat sie der Ausnahme-Akkordeonspieler Frode Haltli, der sich in seiner Musik virtuos zwischen Jazz, zeitgenössischer und traditioneller Musik bewegt. Die zehnköpfige Band interpretiert Haltlis Kompositionen.

Kristin Asbjørnsen

Kristin Asbjørnsen - vocal
Olav Torget - guitar
Suntou Susso - kora, vocal

Kristin Asbjørnsen ist eine der profiliertesten Künstlerinnen der pulsierenden erweiterten Musikszene in Europa. Sie hat eine Reihe von Album-Veröffentlichungen vorzuweisen und tourt jedes  Jahr durch Europa. In den letzten zehn Jahren erhielt sie eine überwältigende internationale Resonanz bei Kritikern und der Öffentlichkeit für ihren persönlichen und einzigartigen musikalischen Ausdruck.

Espen Berg Trio

Espen Berg – piano
Bárður Reinert Poulsen – bass
Simon Olderskog Albertsen – drums

Espen Berg gilt als „wahrer Meister am Klavier“ (All About Jazz) und ist Preisträger des anerkannten norwegischen Musik-Awards „JazZtipendiatet” (2016). In den letzten vier Jahren veröffentlichte Berg 3 Alben und tourte intensiv mit seinem Trio. Die drei Musiker schaffen mit Leichtigkeit eine melodisch wie rhythmisch hochkomplexe Fusion, die weltweit das Publikum in seinen Bann zieht.

Hedvig Mollestad Trio

Hedvig Mollestad Trio ist:
Hedvig Mollestad Thomassen - guitar
Ellen Brekken - bass
Ivar Loe Bjørnstad - drums

Mit sechs Alben in sieben Jahren geht es für dieses explosive Trio von Höhepunkt zu Höhepunkt. All ihre Alben wurden von Kritikern und Publikum begeistert aufgenommen. Die drei Musiker fühlen sich im Jazz genauso wohl wie im Rock, ernten Respekt aus beiden Lagern und teilten bereits die Bühne mit Künstlern wie John McLaughlin und Black Sabbath.

Einen Kommentar schreiben