Stefan Karl Schmid

Stefan Karl Schmid
Stefan Karl Schmid

Biographie

Stefan Karl Schmid - Saxophonist & Komponist aus Köln

Der 1984 geborene Deutsch-Isländer Stefan Karl Schmid studierte als Fulbright Stipendiat im Master-of-Performance-Programm der Manhattan School of Music in New York bei David Liebman, Phil Markowitz, Donny McCaslin, John Riley und Steve Wilson. Neben zahlreichen Einspielungen als Sideman veröffentlichte Stefan im April 2012 mit seinem Tentett exTENded sein Debut als Bandleader bei dem renommierten Label Double Moon.

Seinen Master of Music im Fach Jazz-Komposition erhielt er 2010 an der Hochschule für Musik Köln. Zuvor absolvierte er ein musikpädagogisches- sowie künstlerisches- Studium an der Hochschule für Musik Nürnberg im Fach Jazz-Saxophon welche Stefan jeweils mit Auszeichnung sowie dem Musikpädagogischen Preis für das beste Diplom seines Jahrgangs abgeschlossen hat. Zu seinen Mentoren gehörten dabei Klaus Graf, Frank Reinshagen, Steffen Schorn, Joachim Ullrich, und Hubert Winter.

Stefan Karl Schmid war Mitglied verschiedener Landes-Jugend-Jazzorchester und trat 2006 in das Bundes-Jazzorchester unter der Leitung von Peter Herbolzheimer, Bill Dobbins und Ed Partyka ein und bereiste mit diesen Bands Bosnien, Brasilien, Bulgarien, Frankreich, Korea, Rumänien, Schweden, die Slowakei, Spanien, die Ukraine sowie die USA.

Bisher zusammengearbeitet hat er in unterschiedlichen Formationen mit Michael Abene, Theo Bleckmann, Till Brönner, John Hollenbeck, Joe Lovano, Maceo Parker, Ack Van Rooyen, der HR und WDR Big Band u.a.

Stefan Karl Schmid ist 1. Preisträger des 'Jugend Jazzt Solowettbewerbs' 2003. Mit dem ‚Stefan Schmid 4tet’ gewann er den 1. Preis beim Bruno-Rother Gedächtnisstipendium 2008, mit dem ‚Orka Quartet’ den 1. Preis der ‚International Competition for Soloists and Ensembles’ in Kerkrade. 2011 wurde ihm der Preis für die beste Komposition beim „Européen Tremplin Jazz D’Avignon Contest“ in Frankreich verliehen. Außerdem ist Stefan seit 2008 Stipendiat der ‚Yehudi Menuhin Stiftung’ und der Kulturstiftung der Staatskanzlei NRW.

Diskographie

  • Stefan Schmid – exTENded, Double Moon (Jazz thing, Next Generation 2012)
  • Sebastian Böhlen Sextett – 2,5 Concerti For Small Ensemble, Mons (2012)
  • Olaf Lind Quartet – Drift, JazzHausMusik (2011)
  • James Whiting – Burbank (2011)
  • Philipp Rüttgers Quartet – The Traveler, Konnex Records (2011)
  • Kai Podack & seine Big Band – Swing Ist Mein Ding (2011)
  • Jazzcoast – On Ice, Bobtale Records (2008)
  • Jazzcoast – Jazzcoast, Bobtale Records (2006)

Einen Kommentar schreiben