Maria Schneider

Maria Schneider, Photo by Jimmy and Dena Katz
Maria Schneider, Photo by Jimmy and Dena Katz

Biographie

Maria Lynn Schneider (* 27. November 1960 in Windom, Minnesota) ist eine US-amerikanische Komponistin, Bandleaderin und Arrangeurin.

Bereits mit fünf Jahren erhielt Maria Schneider Klavierunterricht; ihr Lehrer war ein aus Chicago stammender Jazzpianist. In der Schulband spielte sie Klarinette und Violine. Nach einem Musikstudium an der University of Minnesota (B.A. 1983), der University of Miami und der Eastman School of Music (M.A. 1985) kam Maria Schneider 1985 nach New York City. Hier schloss sie von 1986 bis 1991 ein Kompositionsstudium bei Bob Brookmeyer an. Zur selben Zeit wurde sie Assistentin des Arrangeurs Gil Evans und arbeitete mit ihm an zahlreichen Projekten, insbesondere der Musik zum Film Die Farbe des Geldes (The Color of Money) und der Musik für die Gil Evans/Sting Tournee 1987.

Maria Schneider gründete 1992 ihre eigene Big Band, das Maria Schneider Jazz Orchestra, und trat damit von 1993 bis 1998 jeden Montag im Jazzclub Visiones in New York auf; mit dieser Band erhielt sie 2005 ihren ersten Grammy (für Concert in the Garden - den ersten Grammy für eine CD, die ausschließlich durch das Internet vertrieben wird). Auftragswerke schrieb sie unter anderem für die folgenden Orchester: Norrbotten Big Band, Danish Radio Orchestra, Metropole Orchestra, Orchestre National de Jazz, Carnegie Hall Jazz Orchestra. In Deutschland arbeitete sie unter anderem mit der Bigband „Blechschaden“, der WDR Big Band Köln, dem Sunday Night Orchestra und der SWR Big Band.

In ihren Formationen spielten u. a Jeff Ballard, Dave Ballou, Greg Gisbert, Tim Horner, Ingrid Jensen, Rick Margitza, Rich Perry, Tim Ries, Scott Robinson.

Ausgewählte Diskographie

  • Evanescence, (Enja, 1992)
  • Coming About, (Enja, 1995)
  • Live At The Jazz Standard - Days Of Wine And Roses, (2000)
  • Allegresse, (Enja, 2000)
  • Concert in the Garden, (Artist Share, 2004)
  • Sky Blue, (2007)

Links

Maria Schneider Internetseite:
http://www.mariaschneider.com

Diese Artikel über Maria Schneider wurde veröffentlicht unter GNU Free Documentation License
Quelle: Wikipedia

Einen Kommentar schreiben