Magnus Schriefl

Magnus Schriefl, Foto: Gerhard Richter
Magnus Schriefl, Foto: Gerhard Richter

Biographie

Magnus Schriefl wohnt und arbeitet zur Zeit in Berlin. Neben der Band Subtone leitet er das Quartett Blume und ist Trompeter beim Andromeda Mega Express Orchestra. 2011 gewann er den ersten Preis beim National Trumpet Competition in Fairfax/Virginia, und den zweiten Preis beim Carmine Caruso International Jazz Trumpet Competition in Springfield/Missouri. Er spielte bereits mit Größen wie Johannes Enders, John Riley, Jay Anderson und Randy Brecker.

Auftritte führten Magnus Schriefl in letzten Jahren unter anderem zum Bohemia Jazz Fest, Jazzfest Berlin, Jazz Baltica, Jazzfest Burghausen, Philharmonie Berlin und in die Kurt Weill Recital Hall (Carnegie Hall).

Magnus Schriefl studierte Jazztrompete am Conservatorium van Amsterdam, am Jazz Institut Berlin, am Conservatoire National Supérieure de Musique et de Danse de Paris und an der Manhattan School of Music in New York. Zu seinen Lehrern zählten Laurie Frink, Phil Markowitz, Gerard Presencer und David Liebman.

Diskographie

  • Roswitha's Revenge, mit Subtone, (LAIKA records), 2014
  • Bum Bum, mit dem Andromeda Mega Express Orchestra, (Alien Transistor), 2012
  • Morningside, mit Subtone, (Enja Records), 2011
  • Echolot, mit Subtone, (SKIP Records), 2009
  • Take off, mit dem Andromeda Mega Express Orchestra, (Alien Transistor), 2009
  • High Tide, mit Subtone, (MONS Records/Next Generation), 2007
  • One, mit Frankzone, feat. Johannes Enders, (MONS Records), 2005
  • Wonder, mit dem Sebastian Höss Sextett, (Fluxx Records), 2005

Links

Magnus Schriefl Internetseiten:

www.magnusschriefl.wordpress.com
www.subtone.eu

Einen Kommentar schreiben