Srdjan Ivanovic - Modular

Srdjan Ivanovic - Modular
Srdjan Ivanovic - Modular

Srdjan Ivanovic
Modular

Erscheinungstermin: 16.02.2024
Label: Rue Des Balkans, 2023

Srdjan Ivanovic - Modular - bei JPC kaufenSrdjan Ivanovic - Modular - bei Amazon kaufenSrdjan Ivanovic - Modular - bei bandcamp kaufen

jazz-fun`s recap:

Dieses Album ist wie die Suche und das Finden einer Formel, die die Geschichte des Jazz mit zeitgenössischen orientalischen Rhythmen und traditionellen Melodien verbindet. Srdjan Ivanovic hat ein exzellentes Ensemble zusammengestellt, das einerseits durch seinen Klangreichtum beeindruckt, andererseits aber auch Phantasie, Temperament und eine wunderbare Technik in der Beherrschung der Instrumente beweist. Das Album ist gut strukturiert, und die Musik ist von Anfang an sehr interessant zu hören.

Manu Codjia - guitar
Yoni Zelnik - double bass
Srdjan Ivanovic - drums, + shaker and balafon on #2
Olivier Laisney - trumpet (#1, #2, #4-#7)
Ludivine Issambourg - flute on #4,#6,#7, alto flute on #1 and bass flute on #2

Magic Malik - flute (on #1 and #2)
Christophe Panzani - tenor saxophone (on #8)

Der Schlagzeuger Srdjan Ivanovic veröffentlicht sein neues Album „Modular“. Mit seinem Quartett hat der Musiker ein neues Konzept von kompositorischen Modulen entwickelt. Ivanovic spielt gekonnt mit westlichen Melodien, verbindet sie mit östlichen Rhythmen und schafft so ein innovatives Jazzerlebnis.

Der gebürtige Bosnier wuchs als Sohn eines klassischen Gitarristen und Komponisten in Griechenland auf und kam schon früh mit Musik in Berührung. Inspiriert durch die Musiksessions seines Vaters entdeckte Srdjan Ivanovic seine Liebe zu Sticks und Schlagzeug. Schließlich begann er Schlagzeug zu spielen und nahm Unterricht bei dem berühmten griechischen Schlagzeuger George Polychronakos. Später studierte Srdjan Ivanovic am Conservatorium van Amsterdam und am Utrechts Conservatorium in den Niederlanden. Dort erhielt der Musiker ein Stipendium der Prins-Bernhard-Stiftung für einen Studienaufenthalt in New York City.

Darüber hinaus gewann Ivanovic mehrere Preise, unter anderem den niederländischen Jazzwettbewerb im Rahmen des North Sea Jazz Festivals. Inzwischen lebt Srdjan Ivanovic in Paris, nachdem er als Leader mit dem Blazin‘ Quartet um die Welt gereist ist. Neben der Komposition seines neuesten Arrangements „Modular“ ist der Schlagzeuger Co-Leader der Rock-Jazz-Balkan-Gruppe Xénos und des 11-köpfigen Nikolov-Ivanovic Undectet. Als Komponist schrieb Srdjan auch Musik für Film und Theater und ist als Schlagzeuger auf über zwanzig Alben als Sideman zu hören. Außerdem tritt er regelmäßig mit verschiedenen Gruppen in Paris auf.

Ivanovics Musik wird von renommierten Jazzmagazinen wie dem Jazz Journal (UK) als „raffiniert und sorgfältig inszeniert“ beschrieben. Mit seinem neuen Album „Modular“ führt Srdjan Ivanovic sein kompositorisches Schaffen auf eine neue Ebene. Die Verschmelzung von experimentellem, westlichem Jazz mit den Wurzeln des Balkans schafft ein erfrischend neues und fesselndes Klangbild.

Text: Rue Des Balkans

  1. Fee Fee (featuring Magic Malik)
  2. Resistance (featuring Magic Malik)
  3. Sous le ciel de Paris
  4. Sweet Home Lagkada
  5. U Stambolu
  6. Past Present
  7. Kapetan Mihalis
  8. Le Jongleur (featuring Christophe Panzani)
  9. While My Guitar Gently Weeps

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 5.