The Cuban Orquesta - Renacimiento

The Cuban Orquesta - Renacimiento
The Cuban Orquesta - Renacimiento

The Cuban Orquesta
Renacimiento

Erscheinungstermin: 24.11.2023
Label: 59Music, 2023

The Cuban Orquesta - Renacimiento - bei JPC kaufenThe Cuban Orquesta - Renacimiento - bei Amazon kaufen

jazz-fun`s recap:

Wir lieben echte, authentische kubanische Musik. Und dieses Album garantiert das von der ersten bis zur letzten Note! Heiße Rhythmen voller fröhlicher, lustiger und manchmal trauriger, sentimentaler Melodien. Das ist Kuba und die Musik, das spürt man hier. Branko Arnsek und The Cuban Orquesta ist es gelungen, eine universelle musikalische Sprache einzufangen und aus der Verschmelzung von Traditionen etwas viel Tiefgründigeres zu machen als das demonstrative Einflechten kubanischer Motive in Jazzstrukturen. Ein großes Dankeschön an Branko Arnsek, der all diesen wunderbaren musikalischen Wahnsinn diszipliniert und uns zur Verfügung gestellt hat.

Lazara Cachao Lopez - Piano
Johaned Bueno Claxton - Gesang
Regis Molina - Altsaxofon
Humberto Zaldivar - Trompete und Flügelhorn
Nelson Palacios - Violine
Reinier Ceruto Zaldivar - Percussion
Juan Bauste Granda - Percussion
Denis Cuní Rodríguez - Posaune
Carelys Carreras Camporredondo - Klarinette und Flöte
Branko Arnsek - Kontrabass und musikalischer Leiter

Eine musikalische Reise durch das vorrevolutionäre Kuba. Musik und Tanz erzählen von afrikanischen Göttern, Sehnsüchten, Sinnlichkeit, Liebe und Enttäuschung.

Mit dem Jahr 1959, dem Sturz des Diktators Fulgencio Batista durch Fidel Castro, Camilo Cienfuegos und Ernesto Guevara, endet auch unsere musikalische Reise durch Kubas abwechslungsreiche Geschichte. Eine Reise, die ihren Anfang in Afrika und in Spanien nimmt. Eine Reise durch das vorrevolutionäre Kuba. Musik und Tanz erzählen von afrikanischen Göttern, der feinen Gesellschaft am Hofe, den „besseren“ Clubs Havannas und von Unabhängigkeitskriegen.

Kubanische Salonmusik ist die bürgerliche Fortführung der Kammermusik des europäischen Adels im 17./18. Jahrhundert. „The Cuban Orquesta“ hat sich als authentisches kubanisches Salonorchester des 19. und 20. Jahrhunderts neu erfunden. Die besten Exil-Musiker Kubas erzählen Ihnen die traditionsreiche kubanische Musikgeschichte bis zur Revolution.

Virtuosität und Improvisationsfähigkeit, geprägt durch die klassische russischen Schule, charakterisieren kubanische Salonmusik. Hören und erleben Sie die großen Klassiker in einem lebensfrohen und zugleich informativen Format; authentisch, einzigartig, unvergesslich.

Lazara Cachao Lopez - Piano
Die berühmte Pianistin Lazara „Cachao“ Lopez führt in dritter Generation die Tradition der einflussreichsten kubanischen Musikerfamilie (über 40 Mitglieder!) fort. Darunter die beiden bedeutendsten Musiker Israel „Cachao“ López (Großonkel) und Orestes Lópes (Großvater). Gemeinsam entwickelten sie den Mambo.

Lazara wurde Orchestermusik auf höchstem Niveau bereits in die Wiege gelegt. Nach ihrem Diplom an der renommierten Escuela Nacional de Arte führten sie Welttourneen an der Seite kubanischer Musikerlegenden wie Omara Portuondo (Buena Vista Social Club) und Elena Burke nach Europa. Dort gefiel es ihr und dort lebt sie bis heute.

Johaned Bueno Claxton - Gesang
Die stimmgewaltige Johaned Bueno Claxton wusste schon als Kind, dass sie entweder Tänzerin oder Sängerin werden möchte. Genaugenommen begann ihre Karriere bereits im Kinderchor des ICRT (Instituto Cubano Radio Television). Den Traum vom Tanzen musste Johaned nach einem Unfall früh begraben und konzentrierte sich dann auf ihren Gesang.

Verschiedene Engagements führten die diplomierte Gesangslehrerin im Jahr 2013 schließlich nach Deutschland. Johaned ist ein einzigartiges Naturtalent. Ist es ihre Stimme, das Herz und ihre kubanische Seele? Was auch immer ihr Talent ausmacht, sie ist großartig!

Regis Molina - Altsaxofon
In Havanna erlernte Regis Molina bereits mit 9 Jahren Altsaxofon. Früh begann er mit seiner Ausbildung  bei der Escuela Elemental de Musica „Manuell Saumell“ in Havanna. Über weitere Stationen, wie das Conservatorio de Musica Amadeo Roldán, kam Regis schließlich zum Jazz-Institut Berlin (JIB). Dort erlangte er den Bachelor in Jazz und später den EUJAM – European Jazz Master.

Heute lebt Regis in Berlin. Er spielt Altsaxophon, Baritonsaxophon, Klarinette, Congas und Timbales.

Humberto Zaldivar - Trompete und Flügelhorn
Seine musikalische Ausbildung begann Humberto Zaldivar mit 6 Jahren bei seinem Vater, Dirigent und erste Trompete des Symphonieorchesters Camagüeys und Professor an der Musikhochschule von Camagüey. Mit 14 Jahren gewann er den prestigeträchtigen Amadeo Roldán Wettbewerb. 1993 schloss er sein Studium an der Musikhochschule Escuela Nacional de Arte / E.N.A. erfolgreich ab. Es folgten internationale Tourneen an der Seite von Celina Gonzales und Caridad Hierrezuelo.

Nelson Palacios - Violine
Mit 4 Jahren begann Nelson Palacios seine Ausbildung auf dem Piano, mit 8 wechselte er zur Violine. Mit 10 Jahren trat er dem Wunderkinder-Orchester Los Aragoncitos bei. Mit 18 wurde er musikalischer Leiter des Orquesta Melodías del 40.

An der Seite internationaler kubanischer Bands und Musiker wie Orisha, Viktor Lazlo, Raúl Paz, Carlos Mazas, Tres Coronas oder Touré Kunda konnte er Kuba oft verlassen. Paris gefiel dem Ausnahmetalent besonders gut; wer will es ihm verdenken. Dort lebt er seit 2001.

Reinier Ceruto Zaldivar - Percussion
Reinier Ceruto Zaldivar durchlief die auf Kuba klassische Ausbildung für musikalische Talente. Grundschule für Musik von Gerardo Delgado Guanche, Konservatorium Gerardo Delgado Guanche, Musikstudium mit Abschluss am Musikkonservatorium Amadeo Roldán. Anschließend spielt er zusammen mit kubanischen Musikgrößen wie Wynton Marsalis und tourte mit Mayito Rivera durch Amerika und Europa.

Seit 2018 lebt und spielt Reinier in Deutschland.

Juan Bauste Granda - Percussion
Juan Bauste Granda stammt aus Santiago de Cuba. Er leitete 20 Jahre das legendäre Ballet Folklórico de Oriente, Kubas ältestes Folklorebalett.  Juan ist einer der führenden Perkussionisten im Osten Kubas.

Verschiedene internationale Tourneen führen in schließlich nach Europa. Seit 2012 lebt und arbeitet Juan in Deutschland.

Denis Cuní Rodríguez - Posaune
Nach der klassischen kubanischen Musikausbildung spielte Denis Cuní Rodríguez viele Jahre im Orquesta Sinfónica Nacional de Cuba, bei den Pupy y Los que Son Son und nahm an zahlreichen internationalen Tourneen teil. In Nürnberg bekam Denis eine Stelle als Musikschullehrer für Posaune, Trompete und Tuba. Häufig trifft man den talentierten Posaunisten bei Semino Rossi, Helene Fischer, Reiner Glas und anderen Künstlern.

Seit 2015 lebt Denis in Nürnberg.

Carelys Carreras Camporredondo - Klarinette und Flöte
Nach Ihrer Ausbildung beim Konservatorium Amadeo Roldan und am Instituto Superior de Artes spielte Carelys Carreras Camporredondo viele Jahre als Klarinettistin beim berühmten Orquesta Sinfónica de la Habana. Ihre Vorliebe für Mozart führte sie nach Wien. Heute spielt Carelys regelmäßig bei den Wiener Symphonikern, im Radio Symphonie Orchester Wien, Stuttgart (SWR) und im Orchester der Ulmer Theaters.

Branko Arnsek - Kontrabass und musikalischer Leiter
Orchesterleiter und Jazzmusiker Branko Arnsek ist die Koryphäe auf dem Gebiet der kubanischen Musik. Schon vor seinem Studium an der Swiss Jazz School in Bern/CH bei Jimmy Woody gründete er 1982 das erste Salsa-Orchester in Deutschland. Konzerte und Tourneen führten ihn mit den unterschiedlichsten Gruppen von Jazz bis Worldmusik in unzählige Länder. Er ist ebenso Leiter, Komponist und Arrangeur des modernen kubanischen Orchesters Tokame mit welchem er bis dato zwei Tonträger produziert hat.

Text: 59Music

  1. La violetera
  2. La paloma
  3. Los ojos de Pepa
  4. No hay como mi son
  5. Los tres golpes
  6. No me llores mas
  7. Esas si son cubanas
  8. Mambo
  9. Siboney
  10. Vive como yo vivo
  11. Cherry Pink and Apple blossom white

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 2?