Jazzinitiative Mainz e.V. (JIM)

Jazzinitiative Mainz e.V. (JIM)
Jazzinitiative Mainz e.V. (JIM)
Georg-Büchner-Str. 15
55129 Mainz
Telefon: 06131-508716

JAZZINITIATIVE MAINZ e.V. (JIM) seit 1988!
Die Jazzinitiative Mainz e.V. - kurz JIM - wurde 1988 von Jazzmusikern und einem jazzinteressierten Publikum gegründet und setzte sich die Förderung der Jazzkultur in der Region zum Ziel. Seit ihrem Bestehen veranstaltet die JIM regelmäßig Jazzkonzerte, früher auch Jazz-Sessions. Im Schnitt sind es etwa 20-25 Konzerte pro Jahr, d.h. seit ihrem Bestehen hat die JIM weit über 500 Konzerte und 4 Jazzfestivals veranstaltet. Dabei steht nicht nur die Darstellung der "eigenen Jazzszene" im Vordergrund, sondern es werden auch regelmäßig überregionale und ausländische Bands zu Konzerten nach Mainz eingeladen. Die JIM möchte durch Konzerte, Workshops und Ausstellungen einer breiten Öffentlichkeit alle Stile und Stilelemente des Jazz zugänglich machen. Der Verein achtet deshalb stets auf möglichst niedrige Eintrittspreise, so dass auch Schüler, Studenten und Familien sich einen interessanten Konzertabend leisten können.
Bisherige Spielstätten der JIM waren u.a.: Uncle Satchmo's Lullaby, Milestone, Mainzer Weinkeller, die Alte Patrone und seit dem Jahr 2002 das M8 im HdJ. Daneben gab es auch zahlreiche Kooperationen mit anderen Veranstaltern, wie dem Frankfurter Hof, dem KUZ, dem Haus Burgund, dem Institut Français, der Gutenberg Buchhandlung, der Stadt Mainz, Kaiser's - die Bar u.s.w.

Musiker/Bands (eine Auswahl!) die schon bei der JIM gespielt haben:
Adam Rafferty, Jeff Andrews, Scott Henderson, Sheik Yerbouti, Christy Doran, Clemens Orth, Daniel Guggenheim, Eric Truffaz, Ingrid Jensen, Michael Sagmeister, Jochen Rückert, Achim Kaufmann, Frank Sackenheim, Dave King, Jörg Kaufmann, RoGeb, Jeroen Pek, Tony Lakatos, Michael Schiefel, Joachim Raffel, Claus Koch, Jean-Christophe Cholet, Ulita Knaus, Ugetsu, John Schröder, Jonas Schoen, Zabriskie Point, Julia Hülsmann, Engstfeld/Weiss 4, Jürgen Friedrich, Thomas Siffling, Jean-Francois Michel, Wesley G., Christoph Spendel, Erdmann 2000, Sunna Gunnlaugs, Peter Madsen, Angelika Niescier, Martin Sasse, Michiel Borstlap, Andreas Schnermann, Jazz Pistols, Norbert Scholly, Oz Noy, Darryl Jones, Dave Weckl, The Grandsheiks, Miguel Zenon...

Chronologie der JIM:

  • 1988 Gründungsjahr
  • 1988-1991 Konzerte & Sessions im Uncle Satchmo's Lullaby (Rheinstr.)
  • 1991-1992 Konzerte & Sessions im KUZ (Dagobertstr.)
  • 1993-1998 Konzerte & Sessions im Milestone-Keller (Hintere Bleiche, heute Alexander The Great)
  • 1998-1999 Konzerte & Sessions Mainzer Weinkeller (Frauenlobstr.) und im Wallaby's (heute schon schön)
  • 2000-2001 Konzerte in der Alten Patrone (Am Judensand)
  • 2001 Konzerte im Amphytrion (heute Showbühne, Mittlere/Große Bleiche)
  • 21.01.2002: Für ihr ehrenamtliches Engagement wird die JIM ausgezeichnet (Ehrenamt in der Musikkultur) kurz darauf beginnen die Sparmaßnahmen der Stadt Mainz im Kulturbereich, die damit enden, daß die JIM seit 2005 keine Fördergelder mehr erhält
  •  2002 bis heute: Konzerte im M8 im Haus der Jugend (Mitternachtgasse) dazwischen wegen Renovierungs-/Sanierungsarbeiten 2008-2009 Konzerte im HAUS HAIFA (Zeystr., Mz-Mombach)

Darüber hinaus Kooperationen mit u.a.: Frankfurter Hof, Haus Burgund, Institut Français, Gutenberg-Buchhandlung Kohl, Jugendamt der Stadt Mainz (Familien-Jazzpicknick im Volkspark, Workshops für Kinder & Jugendliche im HdJ), Open Ohr Festival, Universität Mainz, Bandvermittlung an kommerzielle und private Veranstalter.

Events

Aktuell sind keine Termine vorhanden.