Video des Tages

Studnitzky - KY - Corona Night Berlin Nov. 20th 2020
Wenn Sie sich die gesamte 30-minütige Session anhören und Zugang zu einem Archiv aller Studnitzky - KY Solo-Jams während der Corona-Kulturabschaltung erhalten möchten, schließen sie sich Studnitzky - KY an: https://www.patreon.com/studnitzky

Jazz News

Gramophoniacs - Underground Swingtapes

Die Zwanziger sind wieder da!  Wirtschaftskrise, Bars haben geschlossen und eine globale Pandemie greift um sich. Seit März befindet sich die gesamte Unterhaltungsbranche im Dornröschenschlaf, und selbst Kinofilme werden zurückgehalten. Die gesamte Unterhaltungsbranche? Nein! Eine junge Band hat die Herausforderung angenommen und liefert das bewährte Mittel gegen die allgegenwärtige Tristesse: Swingmusik!

Yuri Honing & Wolfert Brederode - Avalon Songs

Yuri Honing: "Avalon ist inspiriert vom alten keltischen Mythos einer Insel in dichtem Nebel, auf der sich angeblichder Heilige Gral befindet, König Artus begraben ist und auf der Excalibur versteckt ist. Ich benutze ihn als Metapher für die heutige Zeit, in der wir leben, in der niemandem klar ist, wie die Welt nach der Pandemie aussehen wird. Das Titelstücks Avalon ist ein verträumtes Musikstück, das auch für die Ausstellung in De Fundatie verwendet wird, die bis zum Frühjahr 2021 laufen wird".

Daniel Stelter - Begegnung

Der Gitarrist Daniel Stelter, einer der gefragtesten Gitarristen Deutschlands, ist im Laufe seiner Karriere vielen Melodien, Menschen und Musikern begegnet, von denen er einige auf seinem neuen Album „Begegnung“ zusammengeführt hat, um sie in zwölf Stücke umzusetzen.

Fotoreportagen

Guitar Masters Reichenberg 17.11.2018

Guitar Masters Reichenberg 17.11.2018
Guitar Masters Reichenberg 17.11.2018
Guitar Masters Reichenberg 17.11.2018
Guitar Masters Reichenberg 17.11.2018
Guitar Masters Reichenberg 17.11.2018
Guitar Masters Reichenberg 17.11.2018

Reportagen von Rainer Ortag - jazzreportagen.com

Wollny und Landgren

Herzerwärmendes braucht man in dieser Zeit. Das geben auch zwei Musiker der Extraklasse, die den Zuhörer im Duo auf eine träumerische Reise mitnehmen: Michael Wollny (p) und Nils Landgren (voc, tb) gastierten am 10. Oktober 2020 im Duo beim Jazzfestival Esslingen, das Covid-19-bedingt auf nur zwei Konzerte insgesamt reduziert war.

Bevorstehende Events / Upcoming Events

Samstag, 28.11.2020

Zehntscheuer Ravensburg (Grüner-Turm-Straße 30, 88212 Ravensburg)

Menzel Mutzke Quartet (D) - Zehntscheuer Ravensburg + Livestream

Menzel Mutzke gehört zweifellos zu den besten Trompetern in Deutschland, auch wenn sein Bekanntheitsgrad nicht seinen Fähigkeiten entspricht – zu sehr denkt man beim Namen »Mutzke« an seinen singenden Bruder. Er stammt aus Bad Säckingen, war Mitglied im Bundesjazzorchester und trat mit Dee Dee Bridgewater, Maynard Ferguson oder Pablo Held auf. Obendrein rockte er im letzten Jahr mit »Moop Mama« beim Landes-Jazz-Festival das Konzerthaus.

Samstag, 05.12.2020

Jazzkeller Binger Bühne

Das in dieser Form seit 2013 bestehende Modern Jazz Quartett HABERECHT 4 um Kerstin Haberecht (sax)) mit Nicolas Hering (p), Bastian Weinig (b) und Mathis Grossmann (dr) widmet sich hauptsächlich den schnörkellosen Eigenkompositionen der Saxofonistin.

Samstag, 12.12.2020

Zehntscheuer Ravensburg (Grüner-Turm-Straße 30, 88212 Ravensburg)

Nikolaus Jazz mit Herbert Stengele’S French Connection

Der Kisslegger Bassist Herbert Stengele lebt seit 30 Jahren im französischen Metz und hat sich in der dortigen Jazz-Szene einen Namen gemacht. Seine Verbindung zur alten Heimat blieb erhalten, und so gründete er vor 15 Jahren »French Connection«. Die Band tritt regelmäßig in Süddeutschland und auf europäischen Festivals auf, und war schon mehrfach bei Jazztime zu Gast.

Samstag, 19.12.2020

Zehntscheuer Ravensburg (Grüner-Turm-Straße 30, 88212 Ravensburg)

First Gig Never Happened

»Mingus without Bass, Monk without Hat« nennen »First Gig Never Happened« ihre erste CD, die das Wiener Trio u. a. beim 2019er Regensburger Jazz-Weekend präsentierte und sich auch in Hirn und Herz eines anwesenden Jazztimers und Autoren dieser Zeilen katapultierte: Diese Band mussten wir engagieren!

Neue Beiträge / Updates

John Beasley

John Beasley (* 28. September 1960 in Shreveport) ist ein amerikanischer Jazzmusiker. Beasley ist ein Musiker der dritten Generation. Sein Vater ist Fagottist, Pianist und Komponist. Seine Mutter war Blechblasinstrumentalistin, Kapellmeisterin und Orchestratorin. Sein Großvater war Posaunist. Da John in der Nähe von Musikern aufwuchs, lernte er Trompete, Oboe, Schlagzeug, Saxophon und Flöte zu spielen, was hauptsächlich darauf zurückzuführen war, dass seine Mutter Blasinstrumentalisten für ihre Bands brauchte.

Joost Lijbaart

Joost Lijbaart (* 25. September 1967 in Amsterdam) ist ein niederländischer Jazzmusiker. Joost Lijbaart (Amsterdam 1967) begann im Alter von 7 Jahren Schlagzeug zu spielen und folgte damit seinem Vater Piet Lijbaart (Amsterdam 1933-1970). Er schloss 1991 sein Studium am Konservatorium von Hilversum mit Auszeichnung ab, wo er Unterricht bei Cees Kranenburg, Marcel Serierse Ali Un D'Aye Rose und Victor Oskam erhielt.

Béla Meinberg

Béla Meinberg ist ein deutscher Jazzmusiker, der in Berlin lebt. Béla lebt in Berlin und balanciert zwischen Straight Ahead, Freier Improvisation und diversen anderen Stilen. Die Idee, ernste Musik und doch auch totalen Blödsinn produzieren zu können, trieb ihn dazu, sich früh für den Beruf des Jazzmusikers zu entscheiden. Bereits während des Studiums in Hamburg arbeitete er mit großen Namen der Szene zusammen und entwickelte mit gleichgesinnten interessante Projekte.