Emil Brattested - Apply Your I

Emil Brattested - Apply Your I

Apply Your I ist das erste Solo-Album des norwegischen Gitarristen und Komponisten Emil Brattested. Das Album besteht aus Solostücken für die Akustikgitarre und für die Pedalstahlgitarre, die sowohl komponiert als auch improvisiert sind. Die Musik entstand, während Emil Brattested an der Norwegischen Akademie für Musik in Oslo einen Master-Abschluss in Jazz-Performance erwarb, und wurde durch das Hören von Soloaufnahmen verschiedener Instrumente aus verschiedenen Genres und Epochen inspiriert - mit der Idee, den Klang eines einzigen Instruments den gesamten Klangraum einnehmen zu lassen.

Artikel lesen

Spendenaufruf für eine Filmdokumentation - BELINA - Music for peace

Belina galt mit ihrem folkloristischen Repertoire als Brückenbauerin zwischen den Völkern und Kulturen. Mit dem Gitarristen Siegfried Behrend reiste sie in den 60er-Jahren um die Welt und setzte sich trotz traumatischer Erlebnisse in der NS-Zeit für Toleranz und Gleichberechtigung zwischen Deutschen, Juden und den anderen Völkern ein. Ihr Bestreben, zu verbinden und zu vermitteln, war vorbildlich und mutig und ist heute mit Kriegen, Rassismus und Flüchtlingsströmen von brennender Aktualität.

Artikel lesen

Keno Harriehausen Quartet

Keno Harriehausen Quartet

Mit Tenorsaxofon, Cello, Kontrabass und Klavier erinnert die Kombination eher an ein modernes Kammer-Ensemble als an eine Jazz-Band und hat dabei eine völlig neue und in vielen Bereichen unerhörte musikalische Welt erschaffen: "Eine Musik, die den Hörer mit sich selbst an einen anderen Ort versetzt".

Artikel lesen

Fotoreportagen

JazzBaltica 2018 - Sonntag 24.07.2018 - Fotoreportage

JazzBaltica 2018 - Sonntag 24.06.2018
JazzBaltica 2018 - Sonntag 24.06.2018
JazzBaltica 2018 - Sonntag 24.06.2018
JazzBaltica 2018 - Sonntag 24.06.2018
JazzBaltica 2018 - Sonntag 24.06.2018
JazzBaltica 2018 - Sonntag 24.06.2018

Reportagen von Rainer Ortag - jazzreportagen.com

Sing The Truth

Sing The Truth

Seit 15 Jahren gibt es nun "Sing The Truth" - um die Musik der damals gestorbenen Nina Simone zu würdigen arrangierte die Schlagzeugerin und Komponistin Terri Lyne Carrington dieses Zusammenspiel dreier großer weiblicher Stimmen des Jazz. Angekündigt war für das Stuttgarter Jazzopen 2019 neben Angélique Kidjo und Lizz Wright auch Dianne Reeves, die aber nicht ins Alte Schloss kommen konnte. Der Ersatz für sie war dann mindestens ebenbürtig und mit Cécile McLorin Salvant war das Vokaltrio vollständig. Reportage von Rainer Ortag - jazzreportagen.com

Artikel lesen

Bevorstehende Events / Upcoming Events

24.08.2019 (Samstag)

Izabella Effenberg - Einbeck, Kultur im Esel

Kammermusik und Jazz, das scheinen die beiden Pole zu sein, von denen die Musik auch auf der neuen Platte inspiriert zu sein scheint. Alle Kompositionen sind kleine Miniaturen, faszinierende impressionistische Klanggebilde die Stimmungen und Sounds kreieren welche die Grundlage für verschiedene Improvisationen bilden und immer eine sehr intime Atmosphäre schaffen.

Artikel lesen

Junodori - Borken, Stadtmusik

Die Pianistin und Sängerin Judith Nordbrock tourt bereits seit einigen Jahren international unter ihrem Projektnamen Junodori. Ihre Songs, die die gelernte Toningenieurin als Singer-Songwriterin schreibt, bilden eine reizvolle Melange aus Pop und Jazz, deren Bandbreite emotionale Balladen und Chansons ebenso wie Funk mit einschließt.

Artikel lesen

25.08.2019 (Sonntag)

Izabella Effenberg - Einbeck, Kultur im Esel

Kammermusik und Jazz, das scheinen die beiden Pole zu sein, von denen die Musik auch auf der neuen Platte inspiriert zu sein scheint. Alle Kompositionen sind kleine Miniaturen, faszinierende impressionistische Klanggebilde die Stimmungen und Sounds kreieren welche die Grundlage für verschiedene Improvisationen bilden und immer eine sehr intime Atmosphäre schaffen.

Artikel lesen

08.09.2019 (Sonntag)

Annett Louisan - Hamburg, Elbphilharmonie

Annett Louisan ist die Stimme des deutschsprachigen Chansons. Zahlreiche Gold- und Platin-Alben stehen für sich. Bis heute hat sie weit mehr als eine Million Tonträger verkauft. Ebenso viele Menschen haben ihr auf ihren Tourneen zugehört. Im kommenden Frühjahr veröffentlicht die Künstlerin ihr langerwartetes neues Album „Kleine große Liebe“. Mit der gleichnamigen Tournee wird Annett Louisan im Sommer und Herbst 2019 endlich wieder unterwegs sein.

Artikel lesen

14.09.2019 (Samstag)

Ron Spielman - Arnoldihaus, Warburg, DE

Ein Dutzend Alben hat er bereits unter eigenem Namen veröffentlicht, stets begleitet von schwärmerischen Kritiken der Fachpresse. Ehrfurchtsvoll raunen Musikerkollegen seinen Namen, loben seine Qualitäten als Songwriter und seine außergewöhnlichen Fähigkeiten an der Gitarre. Ron Spielman bereist seit 20 Jahren die Musikwelt.

Artikel lesen

19.09.2019 (Donnerstag)

Junodori - Haselünne, Zum Alten Bock Jazzreihe

Die Pianistin und Sängerin Judith Nordbrock tourt bereits seit einigen Jahren international unter ihrem Projektnamen Junodori. Ihre Songs, die die gelernte Toningenieurin als Singer-Songwriterin schreibt, bilden eine reizvolle Melange aus Pop und Jazz, deren Bandbreite emotionale Balladen und Chansons ebenso wie Funk mit einschließt.

Artikel lesen

Neue Beiträge / Updates

Ray Lema

Ray Lema

Ray Lema (* 30. März 1946 in Lufu-Toto in der Demokratischen Republik Kongo) ist ein kongolesischer, in Frankreich lebender Schlagzeuger, Perkussionist, Sänger, Pianist, Gitarrist, Komponist und Arrangeur afrikanischer, jazz und Weltmusik. Ray Lema wurde im ehemaligen Königreich Kongo, im Westen der heutigen Demokratischen Republik Kongo, geboren.

Artikel lesen

Bundesjazzorchester

Bundesjazzorchester

Das Bundesjazzorchester (BuJazzO) ist das offizielle Jugendjazzorchester der Bundesrepublik Deutschland und ist eine weltweit einzigartige Institution. Herausragende Nachwuchsmusiker formen gemeinsam mit renommierten Dirigenten und Dozenten einen Klangkörper mit höchstem musikalischem Anspruch.

Artikel lesen

Jo

Jo

Jo Beyer, Schlagzeuger und Komponist, versammelte seine Lieblingsmusiker, schrieb Musik, die ihm gefiel, gab der Gruppe einen Namen und so entstand die Band Jo. Do what you like - das ist das Motto der Band und genau so klingt ihre Musik. Kompromissloser Spaß mit vertrackt hitverdächtigen Kompositionen, gespielt von einigen der allerfeinsten Improvisatoren des zeitgenössischen Jazz.

Artikel lesen