Clarinet Factory - Towers

Das international renommierte Ensemble Clarinet Factory, das den Umgang mit der Klarinette neu definiert hat, hat ein weiteres Kapitel seiner faszinierenden Erkundung der Klangwelt quer durch die Genres geschrieben: Erste Eindrücke können mit der Vorabsingle „Obloha šedá“ (Der graue Himmel) gesammelt werden. „Towers“ erscheint Ende März auf LP und in digitalen Formaten.

Weiterlesen …

Bill Laurance - Bloom

Bloom, das ACT-Debüt des Pianisten und Komponisten Bill Laurance als Leader, vollzieht den Übergang von der kleinstmöglichen Form musikalischer Interaktion zum Großformat. Nach dem international gefeierten ACT-Album Where You Wish You Were mit seinem Snarky Puppy-Bandkollegen Michael League trifft Bill Laurance nun auf das junge, 18-köpfige Streichorchester The Untold Orchestra. Das Ergebnis ist ein Werk, das eine enorme Bandbreite an Emotionen und Stimmungen erzeugt.

Weiterlesen …

Oran Etkin - Open Arms

"Wir sind zusammen, wir sind Soldaten des Friedens" - mit diesen Worten des 85-jährigen Mbira-Meisters Tute Chigamba aus Simbabwe beginnt das Stück "We Are Together", das die Mission von Open Arms umreißt. Durchdrungen von den Werten des Zuhörens und des gemeinsamen Schaffens auf globaler Ebene, ist das Projekt Etkins Antwort auf eine Welt, die unter Zerstörung, Polarisierung, Entmenschlichung und Angst leidet.

Weiterlesen …

Spëcht - Tryptiques

Das belgische Percussion-Trio spëcht - früher bekannt als Hands in Motion - kreiert einen unverwechselbaren Klangteppich, der akustische Percussion mit elektronischen Effekten, spannenden Atmosphären und dynamischen Rhythmen verbindet. Ihre Musik überschreitet Genregrenzen und lädt den Hörer auf eine abenteuerliche Entdeckungsreise ein. Ihr Debütalbum Dawn" erregte internationale Aufmerksamkeit und brachte sie auf die Bühnen renommierter Veranstaltungen wie dem A to Jazz Festival und der Tallinn Music Week.

Weiterlesen …

Double Trouble – zwei Kontrabassisten unter sich: Christian McBride und Edgar Meyer

Bassist Christian McBride ist umtriebig, in Berlin war er Mitte April mit seinem Ellington-Duo-Programm Jason Moran im Pierre Boulez Saal zu hören, ganz intim im akustischen Setting von Flügel und Kontrabass. Eine Woche später hatte ich in Tallinn am estnischen Jazzkaar-Festival die Gelegenheit, den Bass-Virtuosen mit seinem jungem Quintett zu hören, wo er ein wahres Groove-Feuerwerk an Kontra- und E-Bass abfeuerte. (von Angela Ballhorn)

Weiterlesen …

Jazz à Liège - Lüttich

Vier Tage mit Konzerten in den schönsten Sälen von Lüttich – so wirbt Jazz à Liége vorne auf dem Cover des gedruckten Festival-Programmheftes. Und wenn man dann gleich am ersten Abend im Trocadéro landet, diesem wunderschönen, über 100 Jahre alten Cabaret-Theater im Herzen der Lütticher Altstadt, das sich beim Konzert mit dem Trio des Lütticher Pianisten Johan Dupont bis auf den letzten Platz gefüllt zeigt, dann glaubt man das mit den schönen Konzertsälen sofort. Und erfreut sich an so einem Ort an den schönen und reichhaltigen, auch mal Richtung Latin blickenden  Jazzmelodien, die das Trio mit viel Leidenschaft spielt.

Weiterlesen …

Das XJAZZ! Festival 2024

DAS XJAZZ! Festival 2024 markiert die 10. Ausgabe von Berlins lebendigstem Jazzfestival. Mit einem starken Engagement für die Förderung einer Gemeinschaft, die sich auf Werte wie Inklusivität, Vielfalt und Offenheit konzentriert, rückt das Festival aufstrebende Talente der Berliner Szene ins Rampenlicht und präsentiert gleichzeitig die angesagtesten Jazz-Acts aus aller Welt.

Weiterlesen …

Links Trio - Oh My God!

Das Trio Orgel-Gitarre-Schlagzeug ist eine kanonische Formation der Jazzgitarre, die sich um die Kompositionen des Gitarristen Arthur Links gruppiert, dessen Karriere von Begegnungen mit sehr unterschiedlichen Künstlern geprägt ist: Camelia Jordana, Maya Kamaty, Ehla, Caloé, Luciole, Yorina...

Weiterlesen …

Kafka Band - Der Process

Nach den beiden Alben „Das Schloss“ (2014) und „Amerika“ (2019) veröffentlicht die tschechische Band Kafka mit „Der Process“ das letzte Werk ihrer Trilogie von Konzeptalben, die alle auf den unvollendeten Werken von Franz Kafka basieren. Die 12 Songs, die zum Teil aus Improvisationen entstanden sind, enthalten überwiegend Texte aus Kafkas Originaltexten, einige Passagen sind aber auch frei nach Kafka geschrieben. Ein Album, das sich thematisch wie das Originalwerk mit Schuld, Ohnmacht und dem Wunsch nach Gerechtigkeit, gepaart mit schrägem Humor, auseinandersetzt.

Weiterlesen …

Familientreffen zur jazzahead! 2024 in Bremen

Wie jedes Jahr im April trifft sich die Jazzfamilie aus aller Welt in Bremen. Die jazzahead! ist nicht nur ein Businesstreffen, sondern auch (oder vielleicht sogar vor allem) ein Wiedersehen der großen Familie, der Menschen, die im und für den Jazz arbeiten. jazz-fun.de ist stolz darauf, ein Teil dieser Community zu sein und wir konnten uns nicht vorstellen, dieses Treffen zu verpassen. Wie immer haben wir viele alte und neue Bekannte, Freunde und Partner getroffen. Mit diesen guten Kontakten können wir die Qualität unserer Berichterstattung für die Jazz-Community wieder mal steigern.

Weiterlesen …

Noah Haidu - Standards II

Der Pianist Noah Haidu sieht in seinem aktuellen Schaffen eine gewisse Ironie. "Ich liebe es zu komponieren, aber Improvisation war schon immer meine größte Leidenschaft. Als ich 2011 begann, Musik zu veröffentlichen, verließ ich mich auf mein Songwriting, um eine einzigartige künstlerische Aussage zu machen, aber ich schloss den Kreis und erkannte, dass es ein seltenes und notwendiges Unterfangen war, meine eigene Stimme auf einem einfachen, schnörkellosen Standard zu finden."

Weiterlesen …

Francesco Cataldo - Amaranto

Vito Francesco Cataldo, einer der angesehensten italienischen Jazzmusiker seiner Generation, genießt seit langem den Ruf eines Dreifachtalents, das für seine Fähigkeiten als Gitarrist, Komponist und Arrangeur gefeiert wird. Mit der Veröffentlichung seines dritten Albums fügt er nun auch das Solo-Piano zu seinem Repertoire hinzu. "Amaranto" ist eine Hommage an Giuseppe Agosta, einen lieben Freund, Mentor und Inspirator. Giuseppe war bis zu seinem Tod Direktor der Caritas, einer ehrenamtlichen Organisation, die den Armen in Francescos Heimatstadt Siracusa auf Sizilien hilft.

Weiterlesen …

Das Elbjazz 2024 Komplettiert sein Programm – Und der beliebte Jazz-Truck ist Wieder Dabei

Hamburg, 25.04.2024 - (via Elbjazz) Das Programm des diesjährigen ELBJAZZ ist komplett: Sechs weitere musikalische Neuzugänge werden heute bekanntgegeben – und sie alle spielen auf dem Jazz-Truck, präsentiert von Haspa Musik Stiftung und Jazzbüro Hamburg. 2023 erstmals auf dem Werftgelände von Blohm+Voss, avancierte die kleine Bühne in Windeseile zum Publikumsliebling. Am 7. Juni 2024 bringen BLUFF, RØKOST und MONOKROM den Jazz-Truck musikalisch in Fahrt. Am 8. Juni 2024 folgen die Konzerte von HEDWIG JANKO TRIO, WEATHER REPORT PROJECT und COSMIC LATTE.

Weiterlesen …

Chantal Acda spricht über ihr neues Album "Silently held"

Auf ihrem neuen Album "Silently Held" enthüllt Chantal Acda eine unverfälschte und authentische Darstellung der Verletzlichkeit, in der jeder Makel und jedes Gefühl in sich gekehrt ist. Die Musik wird zu einem Zufluchtsort, der den Hörer einlädt, sich in dieser stillen Gemeinschaft mit den Besonderheiten der menschlichen Erfahrung zu verbinden. Wir sprachen mit der Künstlerin über ihr neues Projekt.

Weiterlesen …

DEUTSCHER JAZZPREIS 2024 - Glückliche Preisträger:innen im ausverkauften E-Werk Köln

Am 18 April stand Köln ganz im Zeichen des Jazz: Im Rahmen einer feierlichen Live-Show im ausverkauften E-Werk wurde zum vierten Mal der Deutsche Jazzpreis verliehen. In 22 Kategorien wurden herausragende, künstlerische und innovative Leistungen gewürdigt. Energiegeladene Live-Auftritte von Angelika Niescier & Alexander Hawkins, dem Omer Klein Trio und Kenny Barron waren ebenso Highlights des Abends wie die charmanten Moderator:innen Hadnet Tesfai und Götz Bühler.

Weiterlesen …

Musik ohne Kompromisse - Interview mit der Band O.N.E.

O.N.E. ist ein innovatives Jazz-Quintett, bestehend aus Monika Muc am Saxophon, Kateryna Ziabliuk am Klavier, Kamila Drabek am Kontrabass und Patrycja Wybrańczyk am Schlagzeug. Sie präsentieren ein originelles Programm mit modernem Jazz, der von zeitgenössischer Musik, Hip-Hop und Ethno beeinflusst ist. Alle Bandmitglieder sind herausragende Musikerinnender jüngeren Generation, die in der Jazz-, Avantgarde- und Popszene aktiv sind.

Weiterlesen …

Bergmann-Moritz Quintet feat. Sandra Hempel - Where It Belongs

Nach dem Motto „Alte Bekannte - neue Band“ haben sich der Kölner Trompeter Matthias Bergmann und der Oldenburger Saxophonist Raimund Moritz nach vielen Jahren entschlossen, ein Bandprojekt mit ihren Lieblingsmusikern zu realisieren. Die Hamburger Gitarristin Sandra Hempel, seit kurzem Mitglied der NDR Bigband, war ebenso schnell dabei wie der Bassist Peter Schwebs, der gerade aus New York nach Hannover zurückgekehrt war, und der Oldenburger Schlagzeuger Christian Schoenefeldt.

Weiterlesen …

Hof Jazz Nights 2024

In diesem Jahr sind einige Überraschungen geplant, mit denen die Zuschauer wahrscheinlich nicht rechnen. Man darf gespannt sein, wie sie ankommen. Es wird versucht, das Publikum in verschiedene unbekannte Bereiche der Jazzmusik zu entführen. Die Konzerte zeigen ein breites Spektrum der Jazzmusik.

Weiterlesen …

Constantin Krahmer Trio - Care

Wo steht das Klaviertrio heute? Der Rostocker Pianist Constantin Krahmer gibt dazu mit seinem zweiten Trioalbum Care ein starkes Statement ab. Es zeigt seinen ganz eigenen Zugang zum Klavier und zum Format des Klaviertrios. Zweifellos ist er von der großen Tradition beeinflusst, aber er hat auch seine eigene, fast private Kompositionswelt und eine einzigartige Note auf dem Instrument.

Weiterlesen …

Dr. Syros - Joint Practice Vol. 2

Die groovende Gemeinschaftspraxis meldet sich zurück: Joint Practice Vol. 2 heißt der Nachfolger des 2018 erschienenen Debütalbums der Band um den Stuttgarter Keyboarder und Pianisten Martin Sörös. Gnadenlos treibende Beats, unterlegt mit einem Klangteppich aus sanften Rhodes- und Synthieklängen, das ist das Erfolgsrezept der vier musikalischen Weggefährten.

Weiterlesen …

Follow Dices - Czułość

Der Name der Band ist eine - nicht unbedingt wörtliche - Anspielung auf Cages Idiom des Zufalls in der Musik und in der Welt. Auf der Suche nach neuen musikalischen Lösungen lassen sich die Künstler von der skandinavischen Musik und der polnischen Folklore inspirieren, die für sie eine neuartige Quelle darstellen, aus der sie ihre Identität schöpfen. All dies vermischt sich mit einem synästhetischen Konzept der Schaffung von Farben und vielfältigen Schattierungen des harmonischen Raumes.

Weiterlesen …

Marek Malinowski / Robert Rychlicki-Gąsowski / Wojciech Zadrużyński - Scratching Fork II

Auf einer vollkommen glatten Fläche der Stille erzeugen drei geworfene Steine ihre Wellenmuster. Die Linien kreuzen sich, vereinigen sich, heben sich auf oder verstärken sich gegenseitig. Manchmal bilden sie zusammen ein harmonisches Muster. Dann wieder drücken sie die Schönheit von Chaos und Entropie aus. Aber immer bleiben sie in Beziehung zueinander - keine Bewegung bleibt unbeantwortet. Keine Energie verpufft im Nichts.

Weiterlesen …

Lynne Arriale Trio - Being Human

Being Human, das 17. Album der Pianistin und Komponistin Lynne Arriale, ist ihr viertes Album für Challenge Records International. Neben Lynne Arriale spielen der Bassist Alon Near und der Schlagzeuger Lukasz Zyta eine Reihe von Eigenkompositionen, die die lebensbejahenden Facetten des Menschseins erkunden. Being Human ist den Dingen gewidmet, die unsere bessere Natur ausmachen, und den gefeierten und weniger gefeierten Persönlichkeiten, die sie verkörpern.

Weiterlesen …

53. Internationale Jazzwoche Burghausen mit gut 7.000 Besuchern ein ganzer Erfolg!

Mit den "Next in Jazz"-Konzerten am Sonntag, 17. März, ging die 53. Internationale Jazzwoche Burghausen nach sechs Festivaltagen im Zeichen der guten Musik zu Ende! Rund 7.000 Besucherinnen und Besucher zählte die IG Jazz in diesem Jahr und vor allem die gestiegene Nachfrage nach kompletten Festivalpässen zeigt, dass das reichhaltige und anspruchsvolle Programm bei Musikliebhabern aus nah und fern auf offene Ohren stieß.

Weiterlesen …

Single Release: Olivier Le Goas - Surface

Der französische Schlagzeuger Olivier le Goas zählt zu den umtriebigsten Musikern seines Landes. Seit 35 Jahren unterhält er eigene Bands, parallel dazu spielte er mit dem Pianisten Bojan Zulfikarpasic, der Big Band des Pianisten Laurent Cogny, dem Bassisten Jean-François Jenny-Clark, den Pianisten Benoit Delbecq und Jean-Michel Pilc, den Trompetern Kenny Wheeler, Avishai Cohen und Charles Tolliver sowie dem Gitarristen Ben Monder.

Weiterlesen …