Lehmanns Brothers - Playground

Lehmanns Brothers - Playground
Lehmanns Brothers - Playground

Lehmanns Brothers
Playground

Erscheinungstermin: 02.02.2024
Label: 10H10, 2023

Lehmanns Brothers - Playground - bei JPC kaufenLehmanns Brothers - Playground - bei Amazon kaufen

jazz-fun`s recap:

Neue Ideen verbinden sich harmonisch mit der Tradition. Das Album zeichnet sich durch Vitalität, Energie, eine hohe emotionale Ladung und eine unglaubliche Leichtigkeit im Umgang mit musikalischen Konventionen aus. Ein Album, das Spaß macht.

Zehn Jahre sind vergangen. Zehn Jahre des Schaffens, der Freundschaften, der künstlerischen und außerkünstlerischen Veränderungen - und vor allem der vielen Konzerte. Die Lehmanns Brothers, in der High School als New-Age-Groove-Bruderschaft geboren, haben in den letzten zehn Jahren eine einzigartige Energie kultiviert, die sie für unvergänglich halten. Nach all den Kilometern, sowohl im wörtlichen als auch im übertragenen Sinne, war es an der Zeit, Bilanz zu ziehen: “Wo stehen wir auf dieser Reise?”

Eine Frage, die bei den drei Gründungsmitgliedern auf große Resonanz stieß: Alvin Amaïzo (Gesang, Keyboard, Gitarre & Bass), Julien Anglade (Gesang & Keyboard) und Dorris Biayenda (Schlagzeug). Was ist die Essenz und der Kern von Lehmanns Brothers? Wie bei einem Crashtest trafen sich die Künstler im Januar 2023 in der Touraine, um die Magie geschehen zu lassen. Nach der Schule ging es direkt auf Tournee - jetzt mussten sie sich auf das Wesentliche konzentrieren: Sie mussten die Freude wiederentdecken, die da war, lange bevor die Musik in die Gleichung ihrer perfekten Kompatibilität aufgenommen wurde. Es dauerte keine 24 Stunden, bis die Verbindung wiederhergestellt war.

Mit sechs Händen flossen die Kompositionen wie von selbst. Zehn Jahre später, mit zehn Jahren Banderfahrung und zehn Jahren Kenntnis voneinander, ist die Balance fein austariert und technisch brillant. Was wäre, wenn die Lehmanns Brothers mehr wären als ein mitreißendes, begeisterndes Live-Erlebnis? Was wäre, wenn die Lehmanns Brothers auch künstlerisch ein neues Kapitel aufschlagen und auf eine andere Art zu hören wären? Mit Kopfhörern auf dem Kopf, im Hintergrund eines Familienessens oder auf den Plattentellern eines DJ-Sets?

Alvin Amaïzo, Julien Anglade und Dorris Biayenda beschlossen, ihre Arbeitsweise zu ändern: Die Strategie wich der Spontaneität, das Aufnahmestudio wurde gegen Homerecording eingetauscht, und die verkürzte Kompositionsphase endete mit einer mehrmonatigen Ausarbeitung dessen, was sich anschickte, eine neue Art von Album zu werden: Statt um die drei Instrumente (Keyboard, Bass, Schlagzeug) herum zu komponieren, sind die Produktionen nun komplett digital, mit der Gitarre als zentralem Element des Soundkonzepts.

Zum ersten Mal in der Geschichte der Lehmann Brothers haben sie die Songs geschrieben und aufgenommen, ohne sie live zu testen. Selbst produziert ist das Album, was es ist: Seine Authentizität ist seine Stärke.

Playground heißt das Album. Es ist eine Rückkehr zu den Wurzeln, wie eine Heimkehr. Es ist das Ergebnis eines tiefen Bedürfnisses der Lehmanns Brothers, sich wieder mit der Erforschung von Klängen, Worten, Rhythmen und Noten zu verbinden. Das Album ist kompromisslose Musik und das Ergebnis einer intimen Kameradschaft.

Das Intro setzt den Rahmen für Playground: Wir experimentieren, wir produzieren und vor allem haben wir Spaß. Brighter Days beschwört die Unterschiede zwischen den Kulturen und verbindet uns direkt mit der ursprünglichen Energie der Lehmanns Brothers. Der Track ebnet den Weg für die aufstrebende Dreifaltigkeit und erinnert an ihre Ambitionen für Freundschaft und Loyalität, die auf diesem Album zum Ausdruck kommen. Das poppige Open Your Heart ist eine Ode an das Leben und das Loslassen.

Es folgen die Ballade Follow Into The Wild und das überraschende Double Spiral - hochenergetisch und progressiv.  Für das Zwischenspiel Playing gönnen sich die Lehmanns Brothers eine Jazzpause.  Für Old Souls schalten sie die Mikrofone wieder an, um die große Liebe zu beschwören. Ein Thema, das ein Stück später auf Millenium wieder auftaucht.

It’s Only Fair markiert das Ende des Kapitels, das Outro ist der Abspann dieser Playground.

Reife ist auf Playground nicht nur ein Wort, Weisheit keine Illusion. Die Texte zeugen davon: Die Suche nach Balance im Leben, geistiger Gesundheit, uneingeschränktem Teilen und einfachem Glück wird angeprangert. In einem unbewussten Egotrip ziehen die drei Künstler Bilanz und öffnen sich.

Inspiriert von einem Hip-Hop-Universum, das gespielt (Yussef Dayes, BadBadNotGood, The Roots) und gesungen (Makala, Smino, J.Cole) werden kann, lassen die Lehmanns Brothers auf Playground die Welten sanft aufeinanderprallen, indem sie Rap auf ihre mit House, Soul und zartem Funk gefärbten Produktionen anwenden. Playground ist ein Streifzug durch alle Ästhetiken, die die Lehmanns Brothers im Laufe der Jahre geprägt haben. Nichts ist tabu. Und genau darum geht es in diesem Werk.

Text: 10H10

  1. Playground - Intro
  2. Brighter Days
  3. Trinity
  4. Open Your Heart
  5. Follow Into The Wild
  6. Double Spiral
  7. Playing - Interlude
  8. Old Souls
  9. Lookalike
  10. Millenium
  11. It's Only Fair
  12. Playground - Outro

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 3.