Les Mamans Du Congo / Rrobin - Ya Mizole

Les Mamans Du Congo / Rrobin - Ya Mizole
Les Mamans Du Congo / Rrobin - Ya Mizole

Les Mamans Du Congo / Rrobin
Ya Mizole

Erscheinungstermin: 20.10.2023
Label: Jarring Effects, 2023

Les Mamans Du Congo / Rrobin - Ya Mizole - bei JPC kaufenLes Mamans Du Congo / Rrobin - Ya Mizole - bei Amazon kaufen

jazz-fun`s recap:

Dieses Album ist keine Ansammlung trockener instrumentaler Hi-Hop-Backing-Tracks, sondern ein eigenständiges künstlerisches Statement, das sich von diesem Stil inspirieren lässt. Es sprüht nur so vor Energie und Botschaften und ist dank der Sensibilität und Fantasie der Künstler ein wunderbares musikalisches Abenteuer.

Zweites Album des gefeierten Projekts der kongolesischen Formation Les Mamans Du Congo mit dem französischen Hip-Hop- und Elektronik-Produzenten RROBIN. „Ya Mizole“ knüpft nahtlos an den gefeierten Vorgänger an und überzeugt mit kraftvollen Hip-Hop-Beats gepaart mit traditionellen Gesangsrhythmen.

Les Mamans Du Congo wurde 2018 mit Unterstützung des Institut Français und der Coopérative de Mai im kongolesischen Brazzaville unter der Leitung von Gladys Samba gegründet und verfolgt seitdem das klare Ziel der Emanzipation und Würdigung des kongolesischen Kulturerbes.

Über das französische Label Jarring Effects wurde RROBIN, bekannt vor allem durch Hip-Hop- und Breakbeat-Produktionen mit Grems, Spoek Mathambo oder Nancy Fortune, auf das Ensemble um Gladys Samba aufmerksam und übernahm direkt die Produktion des Debütalbums „Les Mamans Du Congo & Rrobin“. Die fünf Mamas besingen die Geschichte ihres Volkes und den Alltag kongolesischer Frauen und vertonen sie zu komplexen Rhythmen mit Gabeln, Tellern, Körben oder Trommelstöcken. Es ist die einzigartige Mischung aus traditioneller und kultureller Musik aus dem Kongo mit modernen Hip-Hop-, Trap- und Elektro-Elementen, die dieses Projekt auszeichnet und auf Anhieb für große Resonanz in der nationalen und internationalen Presse sorgte. Zweieinhalb Jahre später begeistern Les Mamans du Congo & Rrobin erneut mit der logischen Weiterentwicklung „Ya Mizole“ und rappen mit elektronischen Percussions über den Alltag in Brazzaville.

Sie bewahren Werte und Erinnerungen, um sie an neue Generationen weiterzugeben und verleihen der traditionellen Musik eine neue Dimension, um auch Menschen außerhalb ihres Landes für die Jahrtausende alten Traditionen zu begeistern.

Text: Jarring Effects

  1. Ntima
  2. Dia
  3. Consolation
  4. Maria
  5. Lamentation
  6. Mpemba
  7. Loango Weaver
  8. Futa Nfuka
  9. Sala Sala
  10. Yobo Yobo Armel

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 5.