Melody Gardot - Live In Europe

Melody Gardot - Live In Europe

Melody Gardot
Live In Europe

Erscheinungstermin: 09.02.2018
Label: Decca, 2017

Melody Gardot - Live In Europe - bei JPC kaufenMelody Gardot - Live In Europe - bei Amazon kaufen

Das Cover des kommenden Doppelalbums “Live In Europe” fällt sofort ins Auge.
Es ist ein schön arrangiertes Aktfoto der US-amerikanischen Sängerin, Songschreiberin und Gitarristin Melody Gardot. Zur Intention sagt die Musikerin, sie wolle mit diesem Bild zum Ausdruck bringen, wie verwundbar und nackt sich ein Künstler auf der Bühne fühlt, wenn er sein Innerstes vor dem Publikum entblößt. Und genau das ist die Essenz dieser Live-Aufnahmen. Für die Edition „Melody Gardot - Live In Europe“ wählte sie sehr emotionale und innige Momente aus mehr als 300 Konzerten. Entstanden sind diese erinnerungswürdigen Aufnahmen - darunter Hits wie “Baby, I’m A Fool”, “My One And Only Thrill”, “Les Etoiles” und “March For Mingus” - zwischen 2012 und 2016 bei Auftritten in Frankreich, Großbritannien, Deutschland, den Niederlanden, Österreich, Portugal, Spanien, Norwegen und der Schweiz. “Live In Europe” wird am 9. Februar 2018 in Deutschland als Doppel-CD im Digipack und in einem eleganten 3-LP-Set mit fünf bespielten Seiten erscheinen.

Was ihr bei der Zusammenstellung des Repertoires dieses Albums durch den Kopf ging, beschreibt Melody Gardot so:

“Perfektion ist ein Ideal, das wir Menschen immer anstreben - als ob es möglich wäre, die Sinne aller Menschen in der ganzen Welt gleichermaßen anzusprechen - als ob Schönheit und all das, was diese definiert, irgendwie universell wären. Die Zeit und unser sich ständig weiterentwickelnder Geist werden uns zeigen, dass die Vorstellung von Kunst immer im Auge des Betrachters liegt und davon abhängt, ob der Blick durch unsere ´rosarote Brille’ vernebelt oder klar ist - ob man ein Modernist oder ein Klassizist ist - ob man vorgebildet ist oder etwas einfach zum ersten Mal beobachtet - ob man religiös ist oder ein Agnostiker - ob man gelassen ist oder unglücklich... alles und jede Ansicht ist relativ. Schönheit und ihre Wirkung hängen sehr davon ab, wie wir etwas betrachten, von welchem Standpunkt aus. Und im Fall der Musik auch davon, wie nah wir den Lautsprechern sind, aus denen der Klang herausströmt.

Deshalb konnte ich nie verstehen, weshalb Kritiker das Werk eines Künstlers manchmal erst nach seinem Tod feierten - oder warum Neonfarben plötzlich hip waren - warum ein Album wie “Melody Nelson” [von Serge Gainsbourg] nicht direkt aus den Startlöchern kam, dann aber doch zum ‘Klassiker’ wurde - warum eine 1963er Corvette zwar immer prachtvoll war, aber jetzt, wo man sie kaum noch auf den Straßen sieht, mehr denn je geliebt wird. Was ist es für ein Spiel, das wir mit der Schönheit treiben? Woher kommt dieses Gefühl, dass früher alles besser war als heute... diese Nostalgie...

Die Zeit vergeht - heute schneller denn je - ein Wimpernschlag und man ist 30, 40, 50... Schlaf zu lang und der Tag ist vorbei. Arbeite zu hart und plötzlich sind deine Kinder erwachsen - denk zu viel nach und du vergisst zu fühlen - die Straße wartet und die Reise ist nicht annähernd so lang, wie wir denken... Jemand hat mir einmal gesagt: ‘Schau nicht zurück, denn in diese Richtung gehst du nicht.’ Das ist nett, aber wenn wir uns nicht ab und zu mal umdrehen, dann werden wir wahrscheinlich auch nicht bemerken, wie sich die Zeit an uns heranschleicht. Wir alle müssen gelegentlich einen kurzen Blick in den Rückspiegel werfen, um nicht die Orientierung zu verlieren...

Diese beiden Scheiben sind für mich genau das - die Rückspiegel jener 1963er Corvette - Postkarten von unsereren Touren durch ganz Europa - wir haben in den letzten paar Jahren jede Menge Kilometer gefressen, die Welt gesehen, den Fahrtwind genossen, die Reise geliebt - und alles ausprobiert, um einige Regeln zu brechen und etwas Hippes zu machen...

Ich habe viele Jahre lang davon geträumt, ein Live-Album zu machen. Etwas, das all den Menschen gewidmet sein sollte, die uns überall auf der ganzen Welt willkommen hießen. Zuerst wollte ich eine ‘Best Of’-Kollektion mit den perfektesten Momenten aus unseren Konzerten der letzten paar Jahre zusammenstellen. Aber dann tat ich mich schwer damit, mir über 300 Konzerte anzuhören und jedes Solo, jede Note, jede Phrase zu beurteilen, zu analysieren und zu kritisieren. Es war so mühsam, dass ich es irgendwann schließlich aufgab. Ich hörte einen Song, der mich zum Weinen brachte - nicht wegen der Performance an sich, sondern wegen der Erinnerung daran, wie ich mich an jenem Abend gefühlt hatte... und dann fiel mir auf einmal wieder ein, worum es eigentlich ging. Dass dieses Album so ist wie es ist, hat einfach mit ‘Feeling’, Nostalgie, Erinnerung zu tun - es geht hier nicht um Perfektion oder Ego oder darum, etwas beweisen zu wollen - es geht nur darum, was live passiert - denn bei Live-Auftritten zählt nur eines: das Herz. In diesem Album steckt mein Herz und die Liebe all der Leute, die uns auf unserem Weg unterstützt haben. Es ist genauso sehr ein Geschenk an mich, wegen der Erinnerungen, die es für mich birgt, wie es auch ein Geschenk an euch ist, die Hörer. Dieses Album ist ein großes Dankeschön an euch alle, ich bin euch für immer dankbar.”

CD 1

  1. Our Love Is Easy (Live in Paris, 2012)
  2. Baby, I’m A Fool (Live in Vienna, 2013)
  3. The Rain (Live in Bergen / 2013)
  4. Deep Within The Corners Of My Mind (Live in Amsterdam, 2012)
  5. So Long (Live in Frankfurt, 2012)
  6. My One And Only Thrill (Live in Barcelona, 2012)
  7. Lisboa (Live in Lisbon, 2015)
  8. Over The Rainbow (Live in Zurich, 2013)

CD 2

  1. (Monologue) Special Spot (Live in London, 2016)
  2. Baby, I’m A Fool (Live in London, 2016)
  3. Les Etoiles (Live in London, 2016)
  4. Goodbye (Live in Utrecht, 2016)
  5. (Monologue) Tchao Baby (Live in Utrecht, 2016)
  6. March For Mingus (Live in Utrecht, 2016)
  7. Bad News (Live in Utrecht, 2016)
  8. Who Will Comfort Me (Live in Amsterdam, 2015)
  9. Morning Sun (Live in Paris, 2015)

Einen Kommentar schreiben