Tab Two - Zzzipp! Extended

Tab Two - Zzzipp! Extended

Tab Two
Zzzipp! Extended

Erscheinungstermin: 26.04.2013
Label: 36Music, 1999/2012

Tab Two - Zzzipp! Extended - bei JPC kaufenTab Two - Zzzipp! Extended - bei Amazon kaufen

Ein Jahr nach ihrem Best-Of-Album veröffentlichen Tab Two „…zzzipp! extended“: Das Doppel-Album enthält die remasterte Live-Platte von 1999 plus sieben Live-Songs aus ihrer Reunion-Tour 2012.

Vor einem Jahr konnten es Fans, Freunde und Presse kaum fassen: Tab Two, seit 1999 aufgelöst, veröffentlichten das Best-Of-Album „Two Thumbs Up“ – und gingen völlig unerwartet noch einmal auf Tour. Elf Gigs lang feierte das Publikum 2012 die temporäre Wiedervereinigung von Trompeter Joo Kraus und Bassist Hellmut Hattler. Diese Tour findet jetzt ein Nachspiel: Ende April erscheint die Triple-CD „…zzzipp! extended”.

Was steckt dahinter? Hellmut Hattler erklärt es: “Wir sind oft gefragt worden, ob es von der Tour 2012 ein Live-Album geben wird – und wann das Album ‘…zzzipp!’ von der Tour 1999 wieder rauskommt.” Also dachte sich das Duo: Warum nicht einfach das eine mit dem anderen verbinden? So wurde das 99er-Doppelalbum von Labelchef und Studiobetreiber Jürgen Schlachter remastert und um acht Tracks ergänzt – ein Song von der Tour 1999 und sieben neue Aufnahmen aus dem Konzert 2012 im Ulmer Zelt. “Damit liegt die Spielzeit liegt nun bei 2½ Stunden – wie ein Konzert mit extra langer Zugabe”, sagt Hellmut Hattler. Und ergänzt: “Für uns ist es eine tolle Erinnerung an unzählige Gigs in den 90ern und an eine wunderbare Tour 2012!” Diese Tour war für Hellmut Hattler und Joo Kraus eine perfekte Reprise ihrer gemeinsamen Tab Two-Jahre. Anfang der 90er Jahre hatten sie zusammengefunden – der etablierte E-Bassist mit glorreicher Jazz- und Krautrockvergangenheit, und der junge, hochbegabte Jazztrompeter. Einziges weiteres Bandmitglied war ein Computer.

Die Konsequenz der Konstellation destillierte im Namen „Tab Two“: Trumpet and Bass, nur wir zwei. Gemäß dem Titel ihres ´94er-Albums beschrieben sie ihren Stil zwischen Jazz, Hip-Hop-Grooves und leuchtender Melodik gerne als „Hip Jazz“. Und obwohl ihre Musik der Kommerzialität ganz unverdächtig war, hatte Tab Two enormen Erfolg – übrigens auch in Japan und den USA. Was auch daran liegen mag, dass das Duo live ein echtes Ereignis war.

Zwischen 1991 und 1999 produzierten Tab Two acht Alben und spielten rund 700 Gigs in aller Welt. Dann war plötzlich Schluss: Joo erlitt das, was man heute „Burn Out“ nennt, und die Trennung war eine lebensnotwendige Entscheidung.

Seither ist viel passiert: Hellmut Hattler hob sein Band-Projekt HATTLER aus der Taufe, spielt mit den alten Weggefährten KRAAN wieder zusammen und brilliert mit seiner Partnerin, der Gospel- Sängerin Siyou, als „Siyou’n’Hell“.

Joo Kraus hat mittlerweile fünf Solo-Alben mit wechselnden Band-Besetzungen eingespielt und tritt mit Musikern wie Klaus Doldinger, Paula Morelenbaum und Omar Sosa auf. Zuletzt hat er mit „Songs From Neverland“ eine Hommage an Michael Jackson veröffentlicht. Trotz vollen Terminkalenders war Joo aber im vergangenen Jahr sofort zu der temporären Reunion von Tab Two bereit: „Für mich war das eine schöne Möglichkeit, das jähe Ende von damals abzurunden“, erklärt er.

Disk 1

  1. Kunststueck
  2. Columbus
  3. Let It Flow
  4. Mind & Soul
  5. Dinner For Two (Rehearsal)
  6. Dinner For Two
  7. No Flagman Ahead
  8. Whatchagonnado
  9. No Way No War
  10. Between Us
  11. Heaven's Too High

Disk 2

  1. Get Rid
  2. Belle Affaire
  3. Get There II
  4. Jooleo
  5. Kraan Arabia '88
  6. Wanna Lay (On Your Side)
  7. The Mouth Piece
  8. Spot Of Choice
  9. Out-O-Fear
  10. 20th Century Party Waste

Disk 3

  1. Vraiment Paris
  2. This Beat Goes Boom
  3. (There's) Not A Lot
  4. Sad News
  5. The Patient
  6. Rot Und Rund
  7. My Horn

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 2.