The Clarinet Trio - Transformations and Further Passages

The Clarinet Trio - Transformations and Further Passages

The Clarinet Trio
Transformations and Further Passages

Erscheinungstermin: 28.10.2022
Label: Leo Records, 2022

The Clarinet Trio - Transformations and Further Passages - bei bandcamp kaufen

Jürgen Kupke - clarinet
Michael Thieke - alto clarinet, clarinet
Gebhard Ullmann - bass clarinet

„Transformations & Further Passages“, die sechste CD des Clarinet Trios mit Michael Thieke und Jürgen Kupke, ist eine Reise durch die Geschichte des deutschen Jazz der 1950er und 1960er Jahre, wie es sie in dieser Form noch nicht gegeben hat.

Neben vier Eigenkompositionen der Bandmitglieder erklingen Neuinterpretationen einiger Stücke von Joki Freund, Albert Mangelsdorff, Rolf und Joachim Kühn, Manfred Schoof, Karl Berger und Ernst Ludwig Petrowsky.

Das Trio verneigt sich vor diesen Großen des deutschen Jazz, ohne aber im Respekt zu erstarren. Ullmann hatte das Glück, mit vielen der Genannten persönlich zusammengespielt zu haben. Manche von ihnen sprach er direkt an und erhielt die originalen Partituren der Stücke. „Es war uns wichtig“, rekapituliert Ullmann, „diese Originale nicht nur zu spielen, sondern unsere eigenen, von uns entwickelten Techniken einzusetzen, um die Musik in einem neuen Kontext zu spielen.“

Gebhard Ullmann selbst sieht sich eindeutig als Nachfahre jener Generation von Musikern und nicht als letzter Teil von ihr. Es gelte anzuerkennen, betont er, dass diese Musiker in den 1950er Jahren in Deutschland völlig andere Kämpfe auszutragen hatten als jene, die wie er in den 1980er Jahren hinzukamen. Damals sei der Jazz auch noch viel dichter an der gesellschaftlich politischen Entwicklung dran gewesen als heute, so Ullmann. Er sei privilegiert gewesen, weil er schon eine fertige Kunstform vorgefunden habe.

Der Titel „Transformations & Further Passages“ trägt dem Umstand Rechnung, dass die genannten Musiker damals einerseits geografische Wege zurück gelegt haben, die weit beschwerlicher waren, als das heute der Fall ist, und andererseits auch musikalisch völlig neue Wege beschritten.

Text: Leo Records

jazz-fun.de meint:
Gemeinsam haben Jürgen Kupke, Michael Thieke und Gebhard Ullmann eine schlüssige und faszinierende Klangwelt geschaffen, die einerseits raffiniert und allegorisch ist und manchmal auf Tonalitäten verzichtet, andererseits die Tradition des akustischen Trios fortsetzt und nach zeitgenössischen, innovativen improvisatorischen Lösungen greift.

  1. Collective #13 (Kupke/Thieke/Ullmann)
  2. Cleopatra (Joki Freund)
  3. Tension/Varié (Albert Mangelsdorff)
  4. Golem (Joachim Kühn)
  5. Solo #1 (Michael Thieke)
  6. Virtue (Manfred Schoof)
  7. Get Up - From Now On (Karl Berger)
  8. Set 'em Up (Albert Mangelsdorff)
  9. Tune In (Karl Berger)
  10. Solo #2 (Gebhard Ullmann)
  11. Don't Run (Rolf Kühn)
  12. Der Blues ist der König (Petrowsky/Lenz/Pfüller)
  13. Theme From Vietnam (Albert Mangelsdorff)
  14. Solo #3 (Jürgen Kupke)

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 8.