Aleksandra Kutrzepa Quartet - No one knows where

Aleksandra Kutrzepa Quartet - No one knows where

Aleksandra Kutrzepa Quartet
No one knows where

Erscheinungstermin: 30.06.2021
Label: Aleksandra Kutrzepa Self-released, 2021

Aleksandra Kutrzepa Quartet - No one knows where - bei bandcamp kaufen

Aleksandra Kutrzepa - violin, vocal
Barłomiej Garczyński - guitar
Michał Studniarek - bass
Robert Kutrzepa - drums

Featuring:
Anna Gadt - vocal (2)
Mikołaj Trzaska - saxophone, bass clarinet (3,4,6)

"No One Knows Where" ist das dritte Album des Aleksandra Kutrzepa Quartetts. Das Album enthält 6 Kompositionen von Aleksandra Kutrzepa, die eine Kombination aus Avantgarde-Jazz und zeitgenössischer Musik darstellen. Das Hauptmotiv bei der Entstehung der Kompositionen war der Wunsch, von festen Formen zugunsten einer offenen Improvisation abzuweichen.

Seit 2015 setzt das Aleksandra Kutrzepa Quartet seine Vision von modernem Jazz erfolgreich um und lässt sich dabei sowohl von Folk- als auch von Avantgarde-Motiven inspirieren. Ausgezeichnete Kritiken für die beiden von der Band veröffentlichten Alben stärken die Position des Quartetts auf dem Jazzmarkt, sowohl in Polen als auch im Ausland. Das Quartett hat über 80 Konzerte in 8 Ländern gegeben.

jazz-fun.de meint:
Trotz der Verwendung komplizierter und ungewöhnlicher Ausdrucksmittel ist die Musik attraktiv und recht zugänglich in der Wahrnehmung - Klangereignisse pulsieren auf verschiedenen Ebenen, die Lieder haben eine schnelle Erzählung, interessanten Charakter, viel Kraft und eine große Dosis an Emotionen. Die großartigen Improvisationen aller Bandmitglieder lassen es nicht zu, sich auch nur für einen Moment vom Zuhören zu lösen. Sehr gutes Album der polnischen Geigerin, Gratulation!

  1. Aurora Borealis
  2. Atacama (feat. Anna Gadt)
  3. Baba Yaga (feat. Mikołaj Trzaska)
  4. Echo (feat. Mikołaj Trzaska)
  5. No one knows where
  6. Shaman (feat. Mikołaj Trzaska)

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 5?