Alexandra Lehmler & Matthias Debus - Tandem

Alexandra Lehmler & Matthias Debus - Tandem

Alexandra Lehmler & Matthias Debus
Tandem

Erscheinungstermin: 26.11.2021
Label: Neuklang, 2021

Alexandra Lehmler & Matthias Debus - Tandem - bei JPC kaufenAlexandra Lehmler & Matthias Debus - Tandem - bei Amazon kaufen

Alexandra Lehmler - Soprano, Alto & Baritone saxophone, bass clarinet, clarinet, flute, voice
Matthias Debus - Double bass, voice

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer, aber zwei exzellente Instrumentalisten machen mitunter durchaus ein hervorragendes Album: Die Mannheimer Saxophonistin Alexandra Lehmler hat nach diversen Trio-, Quartett- und größeren Besetzungen gemeinsam mit ihrem Partner, dem Bassisten Matthias Debus, ein pandemiekonformes Duoalbum eingespielt, in dem auffällig viel Geflügel herumflattert – vielleicht weil auch bei Vogelflügeln derer meistens zwei, vielleicht auch weil das Fliegen den meisten von uns in letzter Zeit eher versagt war. Nach dem Opener, den besagten, jedoch französisch intonierten Schwalben, tauchen immer mal wieder ein paar „Schräge Vögel“ auf, kleine freie Intermezzi, mal als gut strukturiertes Geräuschmanagement, dann wieder als kurz durchdeklinierte Bop-Progression. Zentral steht ein Choral, der in eine Improvisation voller barocker Verzierungsfloskeln ausfranst wie ein steinalter Wandteppich (die seinerzeit ja auch gerne Gefiedertes darstellten) – mit Goldbrokat.

Hochsensible, volatile, intensiv-intime Duette. Teils zu Beginn „nur“ verdichtete Klangstudien, aus deren komplexen Strukturen sich plötzlich sehr eingängige Melodien entwickeln. In „Flieg kleiner Vogel“ wird die selbstauferlegte Zweistimmigkeit mittels Loop- und Mehrspurverfahren zu einer agilen Polyphonie erweitert, die auf völlig unverstaubte Weise selbst dem guten alten New Orleans-Style noch Reverenz erweisen kann.

Alexandra Lehmler spielt an saxverwandten Blattinstrumenten vermutlich alles, was sich nicht bei drei zurück in Schilfrohr verwandelt: virtuos mit runder, warmer Tongebung. Matthias Debus war ihr schon in vorherigen Formationen verlässlicher Sideman, und stellt sich hier als Duopartner mit Kontrabass auf Augenhöhe, sehr eloquent und in ausgesprochen akkurater Intonation.

Text: Neuklang

jazz-fun.de meint:
"Tandem" wird von Künstlern gespielt, die über eine brillante Technik und ein umfassendes Wissen über den Jazz verfügen, ist aber frei von Virtuosität und konzentriert sich auf schöne Harmonien und Melodien. Ein beruhigendes, entspannendes Album, aber gleichzeitig bemerkenswert und einprägsam.

  1. Une hirondelle ne fait pas le printemps
  2. Take Off
  3. Im Hamsterrad
  4. Schräge Vögel 1
  5. Flieg, kleiner Vogel
  6. Schräge Vögel 2
  7. Tandem Ride
  8. Choral No. 2
  9. Schräge Vögel 3
  10. Ikarus
  11. Am seidenen Faden

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 3.