Alice Coltrane - Kirtan: Turiya Sings

Alice Coltrane - Kirtan: Turiya Sings

Alice Coltrane
Kirtan: Turiya Sings

Erscheinungstermin: 16.07.2021
Label: Impulse!, 1981

Alice Coltrane - Kirtan: Turiya Sings - bei JPC kaufenAlice Coltrane - Kirtan: Turiya Sings - bei Amazon kaufen

Vielen ist Alice Coltrane als musikalische Partnerin und Ehefrau von John Coltrane bekannt, aber sie wird auch für ihre bahnbrechenden Beiträge zum spirituellen Jazz verehrt, u. a. mit ihren legendären Impulse!-Aufnahmen Journey in Satchidananda und Ptah, The El Daoud. In den 1970er Jahren beschäftigte sich Alice Coltrane neben dem vollen Terminkalender einer Künstlerin, die Aufnahmen machte und auf Tournee ging, auch mit östlichen Philosophien, Mythologien und vedischen religiösen Praktiken. In den frühen 1980er Jahren wurde sie Guru und spirituelle Lehrerin und begann, ausschließlich für ihre Gemeinschaft im Vedantic Center nordwestlich von Los Angeles zu musizieren.

Die Originalaufnahme dieser Lieder, Turiya Sings, wurde 1982 exklusiv für die Schüler des Ashrams auf Kassette veröffentlicht. Zusätzlich zu Alices Stimme und Orgel enthielt die Aufnahme Synthesizer, Streicher und Soundeffekte. Im Jahr 2004 fand Ravi Coltrane, Alices Sohn und Produzent dieser Platte, Abmischungen, die er nie zuvor gehört hatte, nur mit Alices Stimme und ihrer Wurlitzer-Orgel. Er wusste, dass die Welt genau das hören musste.

"In dieser Umgebung spürte ich am deutlichsten ihre Leidenschaft, ihre Hingabe und ihre Erhabenheit, mit der sie diese Lieder zum Lob des Höchsten sang. In diesem Moment wusste ich, dass die Menschen Turiya Sings in diesem Kontext hören müssen." Ravi fährt fort: "Als ihr Sohn, der mit ihr aufgewachsen ist und sie diese Lieder auf demselben Wurlitzer spielen hörte, den Sie auf dieser Aufnahme hören, weiß ich, dass diese Wahl die Reinheit und Essenz von Alices musikalischer und spiritueller Vision bewahrt. In vielerlei Hinsicht bringt diese neue Klarheit diese Gesänge an einen noch höheren Ort."

Die Eröffnungsakkorde von Kirtan: Turiya Sings sind ein Vorhang, der sich in ein Reich der Spiritualität und Hingabe öffnet, das nur Alice Coltrane heraufbeschwören konnte. Dieses Album ist kein Jazz - es ist nicht improvisiert. Es ist absichtsvoll, hingebungsvoll und spirituell. Diese in Sanskrit gesungene Musik ist weit und groß, Alices Stimme hat Gewicht und Kraft, ihr Orgelspiel ist felsenfest, pulsierend, ein Kessel musikalischer Einflüsse, die man aus ihrem Leben heraushören kann.

Ravi Coltrane fasst die musikalische Bedeutung dieses Albums am besten zusammen: "Auf diesem Album wird Ihr Ohr auf den Klang des Blues, des Gospels und der schwarzen amerikanischen Kirche gelenkt, oft kombiniert mit dem karnatischen Gesangsstil Südindiens. Sie werden wunderschöne Harmonien hören, die von Alices Detroit/Motown-Wurzeln, ihren Bebop-Wurzeln, dem Einfluss von John Coltrane und ihrer Aufnahme europäischer klassischer Musik, insbesondere der ihres Lieblingsmusikers, beeinflusst sind: Igor Strawinsky. Gleichzeitig ist dies aber auch eine funktionale Musik. Ihr Ziel ist es, mit Licht und Liebe die Namen des Höchsten zu preisen. Auf diesem Album werden Ihr Herz und Ihr Geist auf göttliche Inspiration und Wertschätzung ausgerichtet."

Kirtan: Turiya Sings wurde von Steve Genewick abgemischt und von Kevin Reeves von den ursprünglichen 24-Spur-Mastern gemastert. Dies ist dasselbe Team, das mit dem Produzenten Ravi Coltrane an Alice Coltranes letztem Album, Translinear Light von 2004, gearbeitet hat. Die LP-Lackierungen wurden von Ryan D. Smith bei Sterling Sound geschnitten.

Text: Impulse

jazz-fun.de meint:
Dies ist ein weiterer Teil des Schaffens von Alice Coltrane. Es lohnt sich, sie zu hören, ohne etwas zu erwarten, eintauchen und einfach in dieser Musik sein...

  1. Jagadishwar
  2. Jai Ramachandra
  3. Krishna Krishna
  4. Rama Katha
  5. Yamuna Tira Vihari
  6. Charanam
  7. Govindi Hara
  8. Hara Siva
  9. Pranadhana

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 1.