Andrea Motis - Do Outro Lado Do Azul

Andrea Motis - Do Outro Lado Do Azul

Andrea Motis
Do Outro Lado Do Azul

Erscheinungstermin: 01.03.2019
Label: Verve, 2019

Andrea Motis - Do Outro Lado Do Azul - bei JPC kaufenAndrea Motis - Do Outro Lado Do Azul - bei Amazon kaufen

Jazzmusiker, die mit Anfang Zwanzig schon einen so beeindruckenden Lebenslauf vorweisen können wie Andrea Motis, kann man an einer Hand abzählen. Die Katalanin singt und glänzt als Trompeterin als wäre sie schon seit Jahrzehnten im Geschäft. Nach dem erfolgreichen Albumvorgänger "Emotional Dance" legt sie jetzt ein Album nach, auf dem sie ganz besonders mit südamerikanisch geprägten Nummern glänzt.

Andrea Motis zeigt einen immensen Geschmack und greift auf die enorme Vielfalt eines äußerst reichen Erbes zurück - erhabene brasilianische Lieder, die von Riesen des Samba wie Ismael Silva (Antonico), Roque Ferreira (Filho De Oxum) oder Paulinho da Viola (Dança Da Sildao) geschrieben wurden, sowie Stücke von heimlicheren Singer-Songwritern, Moacyr Luz und Luiz Tatit, sogar zeitgenössische Namen wie Rodrigo Maranhao und Roberta Sa. Motis vermeidet jede Leichtigkeit - sie hätte auf die legendären Bossa-Nova-Titel zurückgreifen können - indem sie eine Lesung dieses Materials vorschlägt, das ganz ihr eigen ist und ihre tiefe Verbundenheit mit den Rhythmen, der Sprache und der Kultur eines riesigen Kontinents offenbart.

Neben einer meisterhaften Neuinterpretation von Mediterraneo, der Hymne des großen katalanischen Sängers Joan Manuel Serrat, gelingt es Andrea, Do Outro Lado Do Azul zu einem ganz persönlichen Werk zu machen, das als Ausdruck authentischer kreativer Emanzipation gesehen werden kann und hier in Form eines ästhetischen Manifests präsentiert wird.

Denn während Joan Chamorro und seine Begleiter wieder das Herzstück dieser Gruppe bilden - sie bieten eine gewisse Kontinuität zu früheren, im Jazz verankerten Aufnahmen und manchmal einen Ausdruck durch Arrangements, die subtil die Jamsessions von New Orleans beschwören -, setzt Andrea Motis (und das spürt man ständig) hier eine neue Autorität durch, sowohl in ihren künstlerischen Entscheidungen als auch in ihrer eigenen Musikalität. Auch ihr Gesang hat unbestreitbar an Tiefe und Emotion gewonnen, und ihre Stimme, die sich mit portugiesischen, katalanischen und spanischen Texten auseinandersetzt, bewahrt all die jugendliche Frische und Spontaneität ihrer Phrasierung, ohne die extrem präzisen Rhythmen zu verlieren.

Andrea Motis, ob sie nun Trompete, Horn oder das Sopransaxophon für zwei Titel spielt, beeindruckt hier durch ihren angeborenen Sinn für Melodie und den sparsamen Umgang mit ihrem minimalistischen, feinfühligen und mühelosen Stil. "Do Outro Lado Do Azul" markiert einen Wendepunkt: Das aufstrebende junge Wunderkind hat endgültig dem großen Künstler Platz gemacht...

Ausgefeilter, charmanter Musikgenuß mit Sommerflair!

  1. Antonico
  2. Sombra De Lá
  3. Brisa
  4. Sense Pressa
  5. Mediterráneo
  6. Filho De Oxum
  7. Pra Que Discutir Com Madame
  8. Dança Da Solidao
  9. Saudades Da Guanabara
  10. Choro De Baile
  11. Record De Nit
  12. Samba De Um Minuto
  13. Baiao De Quatro Toques

Einen Kommentar schreiben