Antoine Boyer & Yeore Kim - Tangram

Antoine Boyer & Yeore Kim - Tangram

Antoine Boyer & Yeore Kim
Tangram

Erscheinungstermin: 30.07.2021
Label: Viavox, 2021

Antoine Boyer & Yeore Kim - Tangram - bei JPC kaufenAntoine Boyer & Yeore Kim - Tangram - bei Amazon kaufen

Neues Duett-Album des bekannten und mehrfach ausgezeichneten französischen Gypsy-Jazz-Gitarristen und Komponisten Antoine Boyer zusammen mit der koreanischen Mundharmonikerspielerin und Partnerin Yeore Kim in Orchester-Besetzung. „Tangram“ bewegt sich vielfältig im Jazz-Bereich mit Gypsy-, Flamenco- und Progressive-Rock-Einflüssen.

Von den Gypsy-Großmeistern Madino Reinhardt und Francis-Alfred Moerman gelernt, machte sich Antoine Boyer durch Auftritte beim Angers Gypsy Swing Festival oder dem Django Reinhardt Festival mit seinem gefühlvollen und virtuosen Gitarrenspiel schnell einen Namen und veröffentlicht mit „L‘Universe Insolite De Francis Moerman“ oder den Solo-Alben „Leské“, „Sita“ und „Cameleon Waltz“ von der französischen und amerikanischen Presse hochgelobte Alben, welche ihm ebenfalls diverse Auszeichnungen (u. a. Trad‘Mags „Bravo“, Jazzman „Revelation Award“, „Révélation Guitare Classique“ oder den „4th European Guitar Award“) einbrachten. Des Weiteren kann er als Headliner diverser Gypsy-Festivals auch auf die Zusammenarbeit mit Größen wie Philip Catherine, Angelo Debarre, Stochelo Rosenberg oder Christian Escoudé zurückblicken.

Sein neues Projekt „Tangram“ ist für Boyer nicht nur das erste Album mit seiner Partnerin, der talentierten koreanischen Multiinstrumentalistin Yeore Kim, welche vor allem durch ihr Mundharmonikaspiel, ihren Master in Jazz an der Seoul Art University oder ihre Siege beim Asia Pacific Harmonica Festival oder dem Seoul Harmonica International Festival auch außerhalb Koreas Bekanntheit erlangen konnte, sondern auch das erste Album in opulent instrumentierter Orchester-Besetzung mit Saxophon, Klarinette, Trompete, Posaune, Kontrabass und Schlagzeug.

Die große Kreativität und Verbundenheit der jungen Duett-Partner ermöglichen ein harmonisches und tiefgehendes Zusammenspiel, welches das „Tangram“ als Odyssee der Räume zu einer vielfältigen Reise von Jazz über Gypsy, Flamenco und Rock bis hin zu Klassik werden und zahllose Formen annehmen lässt.

Text: Viavox

jazz-fun.de meint:
Eine originelle und brillant umgesetzte Idee. Das Album enthält eine ausgefeilte Klangmaterie, die sich jeder eindeutigen Einordnung entzieht. Wir sind begeistert!

  1. Melodia
  2. The Waltz Only You Can Dance
  3. Imagina
  4. Where Is Polly Blue
  5. After The Storm
  6. Valse L
  7. Enter Music
  8. Exit Music For A Film
  9. Blackbird
  10. Take Away
  11. Playing Love
  12. Mother To The World

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 5.