Charles Stepney - Step On Step

Charles Stepney - Step On Step

Charles Stepney
Step On Step

Erscheinungstermin: 09.09.2022
Label: International Anthem, 2022

Charles Stepney - Step On Step - bei JPC kaufenCharles Stepney - Step On Step - bei Amazon kaufenCharles Stepney - Step On Step - bei bandcamp kaufen

Der in Chicago geborene Arrangeur, Produzent, Multiinstrumentalist und Songwriter Charles Stepney ist bekannt für seine Arbeit mit Earth, Wind & Fire, Deniece Williams und Ramsey Lewis sowie als fest angestellter Produzent für Chess Records in den 1960er Jahren, wo er eine wesentliche kreative Kraft hinter wegweisenden Aufnahmen von Rotary Connection, Minnie Riperton, Marlena Shaw, Muddy Waters, Howlin Wolf, Terry Callier, The Dells, The Emotions und vielen anderen war.

Black Gold ist die letzte Singleauskopplung aus Step on Step, der Doppel-LP-Sammlung von Homerecordings der verstorbenen Legende Charles Stepney, die diesen Freitag, den 9. September, erscheint. Die erste Veröffentlichung dieses Songs wurde von Stepney in den Ter Mar Studios von Chess Records in Chicago für Phil Upchurchs Debütalbum Upchurch im Jahr 1969 produziert und arrangiert. Die jetzt veröffentlichte Version von Black Gold ist jedoch Stepneys Original-Demo, das er im Keller seines Hauses geschrieben, gespielt und aufgenommen hat, wahrscheinlich in den Monaten vor den Aufnahmen für Upchurch. Anfang der 1970er Jahre arrangierte Stepney seine Komposition unter Verwendung des von Richard Rudolph geschriebenen Textes für The New Rotary Connection featuring Minnie Riperton unter dem neuen Titel neu: I Am The Black Gold of the Sun. Die Version von Black Gold für die New Rotary Connection ist möglicherweise eines der bekanntesten Werke Stepneys – ein facettenreiches, progressives Orchester-Soul-Arrangement von epischem Ausmaß – was die heutige Demoversion noch unglaublicher macht. Stepneys kreatives kompositorisches Können zeigt sich in einem intuitiven Prozess, wenn er den Song mit Klavier, Akustikgitarre, Schlagzeug und Bass über einem flirrenden Hi-Hat-Loop skizziert.

In den Jahrzehnten seit seinem frühen Tod 1976 ist sein Name in den Liner Notes und auf den Vinyl-Labels zu einem Gütesiegel für Plattensammler, Musikhistoriker und Liebhaber geworden, während sein Sound von unzähligen HipHop-Produzenten verwendet wurde, darunter Kanye West, A Tribe Called Quest, The Fugees, MF Doom und Madlib.Der in Chicago geborene und aufgewachsene Arrangeur, Produzent, Multiinstrumentalist und Songwriter ist bekannt für seine Arbeit mit Earth, Wind & Fire, Deniece Williams und Ramsey Lewis, oder durch seine Arbeit bei Chess Records in den 1960er Jahren, wo er eine wesentliche kreative Kraft hinter den bahnbrechenden Aufnahmen von Rotary Connection, Minnie Riperton, Marlena Shaw, Muddy Waters, Howlin Wolf, Terry Callier, The Dells, The Emotions und vielen anderen war. Doch im Vergleich zum postmortalen Ruhm seines Sounds oder der Musik, die er schuf und den Künstlern, die er zu Lebzeiten unterstützte, ist Stepney eine äußerst unterschätzte Persönlichkeit ... ein Genie, das in den Schatten verbannt wurde.

Step on Step (sein De-facto-Debütalbum, das fast 50 Jahre nach seinem Tod erscheinen wird) umfasst 23 Titel, von denen die meisten Originalkompositionen von Stepney sind, die nie wieder von ihm oder einem anderen Künstler aufgenommen wurden. Außerdem enthält es prototypische Demos von Stepneys Kompositionen für Earth, Wind & Fire, darunter That's The Way of The World, Imagination und On Your Face sowie die heutige Original-Demoversion von Black Gold. Die Ankündigung des Albums und die Leadsingles Step on Step, Daddy's Diddies und Look B4U Leap sorgten bei vielen langjährigen Fans von Stepneys Arbeit für Begeisterung, darunter auch Tyler The Creator (der Daddy's Diddies in seiner NTS-Radioshow spielte und sagte: "Charles Stepney... Genious!"), Elton John (der gegenüber The Guardian sagte: "What he was doing was like nothing else: beautiful string parts, really bold, funky, different… Charles Stepney would have been my arranger of choice, without question.”), Chaka Khan (die begeistert sagte: “Oh my God! That man... 'Hey Love' by Rotary Connection – that’s my frickin’ album.”), und Floating Points (der schrieb: "Stepney’s music is hugely important to me… those arrangements and that recording sound helped shape the way I write music.”).

Text: International Anthem

jazz-fun.de meint:
Charles Stepney hatte seinen eigenen Stil, eine große Vorstellungskraft und eine enorme Bandbreite an Darstellungsmitteln. Das Album offenbart dem Hörer nach und nach viele faszinierende Details, die es wirklich wert sind, sie kennenzulernen.

  1. Roll Tape
  2. Gimme Some Sugar
  3. Daddy's Diggies
  4. Gotta Dig It To Dig It
  5. No Credit For This
  6. Roadtrip
  7. On Your Face
  8. That's The Way Of The World
  9. Imagination
  10. In The Basement
  11. Business
  12. Look B4U Leap
  13. Around The House
  14. Funky Sci Fi
  15. Mini Mugg
  16. Chicago Independent
  17. Surround Stereo
  18. Black Gold
  19. Denim Groove
  20. Notes From Dad
  21. Rubie & Charles
  22. Greatness
  23. Step On Step

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 8.