Charlie Parker - Jazz At Massey Hall

Charlie Parker - Jazz At Massey Hall

Charlie Parker
Jazz At Massey Hall

Erscheinungstermin: 27.03.2020
Label: Bird's Nest, 1953

Charlie Parker - Jazz At Massey Hall - bei JPC kaufen

180g, Limited Edition, Colored Vinyl

Charlie Parker - alto sax
Dizzy Gillespie - trumpet
Bud Powell - piano
Charles Mingus - bass
Max Roach - drums

Die Meister des Bebop trafen sich 1953 zu einem einzigen unvergesslichen Konzert in der kanadischen Massey Hall. Es war in vieler Hinsicht eine einzigartige Erfahrung. Von einem lokalen Club von Jazzfans organisiert und wenig bekannt gemacht, war die Teilnehmerzahl weit unter der Kapazität (nur 700 von 2500 Plätzen waren ausgebucht)

Ein weiterer Grund für die geringe Besucherzahl lag darin, dass das Konzert am selben Abend wie ein Schwergewichts-Meisterschaftsboxkampf stattfand (sogar Parker und Gillespie verließen die Bühne mitten im Konzert, um den Kampf im Fernsehen zu verfolgen, was zu einer extrem langen Pause führte).

Die Musiker zum Spielen zu bringen, war auch nicht einfach. Zu diesem Zeitpunkt befand sich Bud Powell im New Yorker Bellevue-Krankenhaus, wo er einen seiner Anfälle von psychischer Krankheit bewältigen musste. Er wurde von seinem Manager und Betreuer, Birdlands Besitzer Oscar Goodstein, befreit. Als die Musiker am Flughafen eintrafen, stellten sie fest, dass sie nicht genügend Karten hatten (die Organisatoren hatten nicht bedacht, dass Mingus' Frau Celia und Goodstein mit der Gruppe reisen mussten). Daraufhin blieben Parker und Gillespie zurück und warteten auf den folgenden Flug nach Toronto. Als die beiden Anführer in Kanada ankamen, stellte sich heraus, dass Bird kein Saxophon hatte, so dass ein Grafton-Plastik-Altist aus einem örtlichen Musikgeschäft ausgeliehen wurde! Trotz der zahlreichen Hindernisse brachte das Konzert eine wirklich großartige Musik hervor.

Die Aufführung wurde von Charles Mingus selbst unprofessionell aufgenommen, der sie kurz darauf auf seinem eigenen Label Debut veröffentlichte. Mingus war jedoch unzufrieden mit der Art und Weise, wie sein Bass aufgenommen worden war, und so überspielte er eine neue Basslinie, die auf die veröffentlichten Seiten ging. Leider überschattete die neue Linie den Klang der anderen Instrumente.

Diese Neuveröffentlichung präsentiert alle Quintett-Tracks aus den Massey-Hall-Sets (einige wenige Trio-Tracks wurden auch aufgeführt) in ihrer Konzertreihenfolge und wie ursprünglich aufgenommen, ohne die synchronisierte Basslinie, die Mingus später hinzufügen wollte.

Side A:

  1. Perdido (Juan Tizol-Hans Lengsfelder-Ervin Drake)
  2. Salt Peanuts (Dizzy Gillespie-Kenny Clarke)
  3. All The Things You Are (Jerome Kern-Oscar Hammerstein II)
  4. 52nd Street Theme (Thelonious Monk)

Side B:

  1. Wee [Aka Allen’S Alley] (Denzil Best)
  2. Hot House (Tadd Dameron)
  3. A Night In Tunisia (Dizzy Gillespie-Frank Paparelli)

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 2.