Christian Pabst - The Palm Tree Line

Christian Pabst - The Palm Tree Line
Christian Pabst - The Palm Tree Line

Christian Pabst
The Palm Tree Line

Erscheinungstermin: 15.09.2023
Label: JazzSick Records, 2023

Christian Pabst - The Palm Tree Line - bei JPC kaufenChristian Pabst - The Palm Tree Line - bei Amazon kaufen

jazz-fun`s recap:

"The Palm Tree Line" ist ein Album, an dem man schwerlich gleichgültig vorbeigehen kann - auf der einen Seite die pianistische Qualität, das gute Spiel der Interpreten, auf der anderen Seite die Lyrik, die Virtuosität, der Eklektizismus der Kompositionen. Trotz des Einsatzes komplexer Mittel ist die Musik attraktiv und zugänglich - die Klangereignisse pulsieren auf allen Ebenen, die Lieder sind melodisch, haben eine lebendige Erzählung, einen tanzbaren Charakter und eine starke Ausdruckskraft. Ein großartiges Album!

Christian Pabst - Klavier & Rhodes
Francesco Pierotti - Kontrabass
Lorenzo Brilli - Schlagzeug

Gäste:
Federico Gili - Akkordeon
Ilaria Forciniti - Gesang

Der international renommierte deutsche Pianist und Komponist Christian Pabst präsentiert sein neues Album “The Palm Tree Line”, das Musik enthält, die nur zwischen dem 44. Grad Nord und dem 44. Grad Süd geschrieben hätten werden können.

Und es ist genau diese Linie, warm, sonnig, voller Leben, Musik und Magie, die dem Album seinen Namen gibt. Von italienischer Filmmusik über klassischer Musik aus Kuba, von Popoulärmusik aus Mexiko bis zu von diesen Orten inspirierten Eigenkompositionen, eröffnet sich den Zuhörer:innen eine farbenfrohe und elegante Klangwelt.

Der einfühlsame Pianist wird hierbei von seiner neuen italienischen Band mit Francesco Pierotti am Kontrabass und Lorenzo Brilli am Schlagzeug begleitet. Als Gäste sind die ausdrucksstarke Sängerin Ilaria Forciniti und der virtuose Akkordionist Federico Gili mit an Bord.

All About Jazz nennt Christian Pabst’s musikalische Vision “eine Hingabe an die Schönheit der Musik”. Auf “The Palm Tree Line”, seinem bisher persönlichsten Album und eine Liebeserklärung an seine Wahlheimat Italien, zeigt Christian Pabst eine beeindruckende Beherrschung seines Instruments, eine einzigartige melodische Sensibilität und rhythmische Feuerwerke.

Christian Pabst ist auf den großen Bühnen anzutreffen (u.a. Lincoln Center New York, Concertgebouw Amsterdam, North Sea Jazz Festival, Bimhuis, etc.) und tourt regelmäßig um die ganze Welt. Er studierte im Rahmen des European Jazz Masters Klavier an den Konservatorien von Amsterdam, Paris und Kopenhagen. Im Anschluss folgte ein Studium der Filmmusik in Amsterdam. Er war Pianist des Bundesjazzorchester und hat mit seinem preisgekrönten Klaviertrio zahlreiche Erfolge gefeiert. 2011 veröffentlichte er sein Debut Days of Infinity (feat. Gerard Presencer), gefolgt von Song of Opposites in großer Besetzung mit Streichern und Bläsern und den von der internationalen Presse gelobten Trio-Alben Inner Voice und Balbec. Der Downbeat-Autor Scott Yanow beschreibt Christian Pabst’s Klavierspiel als “verbunden mit den Großen des Jazz, zugleich originell und persönlich.” Neben seiner solistischen Tätigkeit ist Pabst ein begehrter Begleiter und hat sich auch durch seine Zusammenarbeit mit Künstlern wie Lionel Loueke, James Cammack, Lubos Soukup, etc. einen Namen gemacht. Als Arrangeur hat er u.a. für die ARD und das WDR Funkhausorchester gearbeitet. Seit 2010 ist Christian Pabst Dozent am Conservatorium van Amsterdam und seit 2019 an der Hochschule für Musik Saar.

Text: JazzSick Records

  1. Mambo
  2. Amarcord
  3. Amara terra mia
  4. Un'ora sola ti vorrei
  5. Alhambra
  6. O cielo ce manna sti 'ccose
  7. Dejame llorar
  8. Tramonto

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 8?