Christoph Busse Quartet - The Velvet Gentlemen / Satie

Christoph Busse Quartet - The Velvet Gentlemen / Satie

Christoph Busse Quartet
The Velvet Gentlemen / Satie

Erscheinungstermin: 02.11.2018
Label: Laika Records, 2018

Christoph Busse Quartet - The Velvet Gentlemen / Satie - bei JPC kaufenChristoph Busse Quartet - The Velvet Gentlemen / Satie - bei Amazon kaufen

Christoph Busse - piano
Omar Rodriguez Calvo - bass
Ray Kacynski - drums
Néne Vásquez - percussion

Während viele Klassik-Pianisten sein musikalisches Erbe mit spitzen Fingern anfassen, erlebt Satie in der Jazz-Szene ein kleines Revival. Christoph Busse – den Beobachter zu den besten deutschen Jazz-Pianisten zählen – hat dem französischen Exzentriker mit seinem Quartett jetzt ein ganzes Album gewidmet. „The Velvet Gentlemen“ lautet der augenzwinkernde Titel in Anspielung auf Saties Kleiderschrank, in dem sieben identische Samtanzüge hingen, die Satie trug, wenn er im Pariser Nachtclub in die Tasten griff.

Für Busse und seine Bandkollegen Omar Rodriguez Calvo (Kontrabass, u.a. Tingvall-Trio), Grammy-Gewinner Nene Vasquez (Percussion) und Ray Kaczynski (Schlagzeug) erwies sich Saties musikalisches Vermächtnis als wahre Fundgrube. Oft ist es die - für ein Quartett - ungewöhnliche Doppel-Besetzung aus Drums und Percussion, die für Klangfarben der besonderen Art sorgt. Mal laufen Conga und Schlagzeug parallel wie auf Schienen, mal bereichert der Venezolaner Nene Vasquez mit seinen Zwischentönen und Sounds die Sphäre der Kompositionen an exakt der richtigen Stelle.

Eine wunderbare Melange aus World-Jazz, eigenen Ideen des Quartetts und den Original-Kompositionen, an denen auch der Berufs-Gymnopedist Erik Satie sicher Gefallen gefunden hätte.

  1. Gnossienne Nr. 2
  2. Le tango
  3. Sarabande Nr. 2
  4. Entracte
  5. Gymnopédie Nr. 1
  6. Sarabande Nr. 1
  7. Crépuscule matinal (Heures séculaires et instantanées)
  8. D'Edriopthalma (Embryons desséchés)

Einen Kommentar schreiben