Clémence Manachère "Unterwasser" invites Helge Sunde

Clémence Manachère "Unterwasser" invites Helge Sunde in der Fischhalle Harburg am 09.11.2022 - wir waren vor Ort und haben ein paar Fotos gemacht.

Clémence Manachère - flute, piccolo flute, soprano saxophone, composition
Patrick Huss - vibraphone, percussion
Nico Bauckholt - bass
Moritz Hamm - drums
Dirk Achim Dhonau - drums
Helge Sunde - trombone

April 2022 bekam Clémence Manachère als erste Frau von der Feldtmann Stiftung und der Jazz Federation Hamburg das Mixed Generations Stipendium. Damit durfte sie den herausragenden Mentor, ECHO Preisträger, Posaunist und Komponist Helge Sunde aus Norwegen in ihre Band „Unterwasser“ einladen.

„Unterwasser“ ist seit dem Debütkonzert der Band im Frühling 2018 Clémences Hauptprojekt, für welches sie die Musik komponiert und arrangiert. Der Klang von „Unterwasser“ ist einzigartig dank der einzigartigen Kombination von Persönlichkeiten und Instrumenten.

Das Konzert hat uns nicht enttäuscht. Das Material, das die Leaderin vollständig für die einzelnen Instrumente komponiert und arrangiert hat, ist eine sehr erhabene, aber dennoch freundliche und kommunikative Musik.

Ein unbestreitbarer Vorteil ist das fantastische gemeinsame Spiel, die gegenseitige Reaktion auf die Aktionen der Partner und die gemeinsame Verfolgung der von Clémence Manachère vorgegebenen Richtung. Die langen, konzertanten Formen der Stücke, mit Raum für individuelle Darbietungen der Musiker, funktionieren hervorragend. Dies ist eine großartige Musik für Hörer, die nach Neuem hungern und verständliche, aber dennoch anspruchsvolle Werke erwarten.

Fotos: Jacek Brun

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 1.