David Miilman Group - What’s Left

David Miilman Group - What’s Left
David Miilman Group - What’s Left

David Miilman Group
What’s Left

Erscheinungstermin: 01.03.2024
Label: April Records, 2023

David Miilman Group - What’s Left - bei bandcamp kaufen

jazz-fun`s recap:

Die Gitarristen David Miilman und Buster Isitt haben Raum für ihre aufregenden Soli und die Rhythmusgruppe treibt die Musik gekonnt voran. Interessante Kompositionen, originelle Arrangements, spannende harmonische Strukturen und eine tolle Performance machen dieses Album zu einem rundum gelungenen Werk.

David Miilman - Guitar & Slide Guitar
Buster Isitt - Guitar
Svend Feldbæk Winther - Piano, Synthesizer, Organ & Rhodes
Elias HP - Bass
Theiss Nemborg - Drums

Als die Kopenhagener Nachwuchsband David Miilman Group (DMG) im November 2022 mit den Aufnahmen zu ihrem zweiten Album begann, wurde ihr Schlagzeuger mit einer lebensverändernden Krankheit konfrontiert, die ihn im Ungewissen darüber ließ, ob er jemals wieder würde spielen können - oder nicht.

Nach einer dreimonatigen Warte- und Genesungsphase, in der sich das Quintett zusammenfand, um Theiss zu unterstützen und zu verstehen, was er durchmachte, waren DMG glücklicherweise wieder in der Lage, Musik zu machen.

Das Album folgt auf DMGs Debütalbum Waiting For Myself" von 2021, das zwei Nominierungen für den Danish Music Award erhielt und die Band bis ins Finale des nationalen dänischen Jazzwettbewerbs brachte.

Mit David Miilmans Slide-Gitarre im Rampenlicht, die die zeitlosen Stimmen und die mühelose Phrasierung von Soul-Giganten wie Curtis Mayfield, Freddie King und Aretha Franklin sowie der Gitarren-Ikone Pat Metheny imitiert, beschwört das Ensemble mit seiner Mischung aus durchdachtem Songwriting, musikalischer Reife und kollektiver Improvisation eine emotionale Reise voller kathartischer Höhen, kontemplativer Tiefen und allem dazwischen herauf. Komplexe Gitarrenarrangements, eindringliche Schlagzeuggrooves, lyrische Melodien und der tiefe Einfluss brasilianischer Rhythmen verschmelzen zu DMGs persönlicher Interpretation des zeitgenössischen Jazz.

Jedes Stück des Albums erzählt eine Geschichte mit Herz, die für die kollektive und individuelle Identität des Ensembles von zentraler Bedeutung ist. Mujaffa's" ist eine Ode an den Lieblings-Schawarma-Laden der Band, in dem die Gruppe über Musik, das Leben und ihre Hoffnungen für die Zukunft spricht. Mind Like Water" drückt die Verletzlichkeit des eigenen Geistes aus und die Schwierigkeit, in turbulenten Zeiten einen klaren Kopf zu behalten. In "Blues II" geht es darum, sich das anzueignen, was einen dazu gebracht hat, sich in die Musik zu verlieben, während "Giving Up on Layla" davon handelt, wie sich eine Band entwickelt, gemeinsam neue Wege geht und alte Gewohnheiten aufgibt.

What's Left" ist eine eindringliche Ode an den Wandel, den Widerstand und die Kraft gemeinsamer Erfahrungen und ein leidenschaftliches Bekenntnis zur Wahrheit und Individualität einer jungen Band, die durch kollektive Not zusammengekommen ist.

Text: April Records

  1. Noor
  2. Mujaffa’s
  3. What’s Left
  4. Mind Like Water
  5. Giving Up On Layla
  6. Blues II
  7. Thinking Makes It So
  8. Silent Flora
  9. Instant Masi

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 5?