David Sanborn - Time And The River

David Sanborn - Time And The River

David Sanborn
Time And The River

Erscheinungstermin: 03.04.2015
Label: OKeh, 2015

David Sanborn - Time And The River - bei JPC kaufenDavid Sanborn - Time And The River - bei Amazon kaufenDavid Sanborn - Time And The River - bei iTunes kaufen

Für sein neues Album "Time And The River" hat sich David Sanborn Marcus Miller als Bassisten und Produzenten ins Boot geholt. Nach 15 Jahren sind die beiden somit endlich wieder auf einem gemeinsamen Werk zu hören, und nicht nur Sanborn ist glücklich darüber. Jeder, der sich an "Upfront" von 1992 und "Inside" von 1999 erinnert, ist voller Vorfreude.

David Sanborn steht für Smooth Jazz, für Groove und Funk, den er seit Jahrzehnten über seinen gar nicht so smoothen Saxofonklang transportiert. Auf "Time And The River" definiert er seine Rolle neu: Er sieht sich weniger als Leader und Frontman, sondern als Teil der Rhythmuseinheit, als Teil der Band. Mit Marcus Miller hat er sich zudem Unterstützung beim Komponieren geholt. Frisch und abwechslungsreich wie bei ihren früheren Erfolgsalben sollte es werden. Vorab holte sich Sanborn draüber hinaus die Unterstützung der Fans, denn dieses Projekt wurde durch eine Crowd-Funding-Aktion ermöglicht.

Die Stücke auf "Time And The River" verzichten auf Opulenz. Es ist ein zurückhaltender Groove, den Sanborn mit seinem Altsaxofon rhythmisch strukturiert und melodisch in seiner typischen Idiomatik verziert. Die Band ist – trotz der schlichten Arrangements – üppig besetzt: Neben Marcus Miller spielen Roy Assaf (Keyboard), Tim Vaughn (Posaune), Ricky Peterson (Orgel), Javier Diaz (Percussion), Marcus Baylor (Schlagzeug), die Gitarristen Yotam Silberstein und Nicky Moroch, Peter Hess (Horn und Flöte) sowie Justin Mullens (Trompete). Mit Randy Crawford für "Windmills On Your Mind" und Larry Braggs für "Can’t Get Next To You" holte sich Sanborn zudem zwei Topstimmen für die vokalen Nummern dazu.

Auch mit fast 70 Jahren möchte David Sanborn jeden Tag Neues dazu lernen. Mit "Time And The River" wagt er sich in Neuland vor, auf unspektakuläre Weise, aber gerade deshalb besonders mutig.

  1. A la verticale
  2. Ordinary People
  3. Drift
  4. Can't Get Next to You (feat. Larry Braggs)
  5. Oublie Moi
  6. Seven Days Seven Nights
  7. Windmills of Your Mind (feat. Randy Crawford)
  8. Spanish Joint
  9. Overture from The Manchurian Candidate

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 6?