Die Drahtzieher - Out Of Silence

Die Drahtzieher - Out Of Silence

Die Drahtzieher
Out Of Silence

Erscheinungstermin: 20.01.2023
Label: nn, 2023

Bestellen bei Die Drahtzieher

David Klüttig - Gitarre, Komposition
Bobby Guttenberger - Gitarre
Kolja Legde - Kontrabass

Gäste:
Valentin Preißler - Saxophon
David Weiss - Akkordeon
Paranormal String Quartet

Das zweite Album des Gypsy Jazz Trios „Die Drahtzieher“ trägt den Titel „Out of Silence“. Die Kompositionen stammen, wie schon beim Debutalbum, allesamt vom Sologitarristen und Komponisten David Klüttig. Seine Geschichten, die ohne Worte auskommen, haben alle denselben Ursprung: Die Stille. Ohne sie gäbe es kein Klang. Thematisch haben alle Kompositionen von David Klüttig mit der Stille zu tun, denn er sucht die Ruhe immer wieder und lässt sich inspirieren von Wäldern und Orten fernab von jedem Trubel. So verwundert es nicht, dass viele Stücke des zweiten Albums wieder mit der Natur zu tun haben. So zum Beispiel „Today the Sun shines on me“ oder „Blue Hour“. Aber auch die Lieder für seine Liebsten fehlen im neuen Album nicht. „Banji“ schrieb er für seinen ersten Sohn und spielte es mit dem Saxophonisten Valentin Preißler ein. „Waltz for Vida“ widmete er seiner Tochter. Hierbei wurde das Trio vom Akkordeonisten David Weiss begleitet.

Kolja Legde und Bobby Guttenberger, im zweiten Album noch mehr zu einer rhythmischen Einheit verschmolzen, begleiten den Sologitarristen mit einer Leichtigkeit und lassen den Swing trotz modernen Einflüssen des „Pompe Manouche“ lebendiger denn je erscheinen. An den geschmackvollen Arrangements wurde im Trio in zahlreichen Proben gefeilt und gebastelt.

Das Titelstück „Out of Silence“ ensteht tatsächlich aus dem nichts. Das Paranormal String Quartet spielt einen Streichersatz des Komponisten Jakob Lakner und gibt der Gypsy Ballade einen wunderschönen Rahmen.

„Out of Silence“ ist ein sehr persönliches und einzigartiges Gypsy Jazz Album. Man hört, wie das Trio immer mehr seine eigene Stimme gefunden hat. In dieser Hinsicht gehen die drei Musiker genau den Weg weiter, den Django Reinhardt für so viele Jazzmusiker geebnet hat. Der Schritt vom Debutalbum zum neuen Projekt der Band ist in jedem Fall ein ganz großer und man kann gespannt sein, was „Die Drahtzieher“ als nächstes fabrizieren.

Text: Die Drahtzieher

jazz-fun.de meint:
Die Soli der Musiker sind brillant und voller ausgewogener Virtuosität. Das Album sprudelt vor positiver Energie und hat eine kommunikative Botschaft. In einer solchen Veröffentlichung klingt die oft unterschätzte Gypsy-Jazz-Musik attraktiv und hat die Chance, ein breiteres Publikum zu erreichen und die Lücken in der musikalischen Bildung der heutigen Hörer zu füllen.

  1. The masterminds
  2. Today the su shines on me
  3. I´ve seen it all
  4. Inspiration
  5. Waltz for Bobby
  6. Out of Silence
  7. Waltz for vida
  8. Banji
  9. Noble man
  10. Blue hour

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 1.