Dinesen / Christensen / Sonne - Moonlight Drive

Dinesen / Christensen / Sonne - Moonlight Drive
Dinesen / Christensen / Sonne - Moonlight Drive

Dinesen / Christensen / Sonne
Moonlight Drive

Erscheinungstermin: 08.09.2023
Label: April Records, 2023

Dinesen / Christensen / Sonne - Moonlight Drive - bei bandcamp kaufen

Jakob Dinesen - Tenor Saxophone
Anders Christensen - Bass
Laust Sonne - Drums, alto saxophone (track 7)

Jakob Dinesen, Anders Christensen und Laust Sonne sind drei Schwergewichte der dänischen Musikszene, die ein ganzheitlicher Musikansatz verbindet. Im Laufe ihrer Karriere haben sie mit Größen des zeitgenössischen Jazz wie Aaron Parks und Kurt Rosenwinkel, der Afrobeat-Legende Tony Allen, der populären dänischen Stadionrockband D-A-D und allem dazwischen zusammengearbeitet.

Als Nachfolger ihres 2021 erschienenen Albums "Blessings" ist am 8. September ihr rohes, live eingespieltes, akkordloses Trio-Album "Moonlight Drive" bei April Records erschienen.

Der faszinierende Sound von Moonlight Drive ist eine Mischung aus skandinavischem Jazz, Avantgarde, Kammermusik und Rock'n'Roll, die die Essenz des Jazz von seinen Klischees und Idiomen trennt, um etwas wirklich Neues zu schaffen. Der entspannte, einfache und dennoch eindringliche Spielstil des Ensembles ist voller Groove, lyrischer Melodien, reicher Harmonien und Texturen, und das alles ohne ein Harmonieinstrument wie Klavier oder Gitarre.

Von intimer Sparsamkeit und Behaglichkeit bis hin zu energiegeladenen Improvisationen, die den Zuhörer mit Spannung und Atonalität herausfordern, wird immer deutlich, dass es sich um Musiker handelt, die im Dienste der Musik und nicht ihres eigenen Egos spielen.

Mit Kompositionen von jedem Mitglied des Trios ist das Album eine Sammlung von musikalischen Statements und wortlosen Geschichten, die ihren größten Musen und stärksten Beziehungen Tribut zollen.

Mit "Ingrid" bringt Christensen seine tiefe Liebe zu seiner Großmutter zum Ausdruck, "Yahya" ist Dinesens Hommage an den tragischerweise viel zu früh verstorbenen dänischen Dichter Yahya Hassan, "Aveny T" ist Sonnes musikalische Reminiszenz an eine Aufführung im gleichnamigen Theater in Kopenhagen, während das letzte Stück "New Beginnings" eine Ode an die Freundschaft der drei Musiker ist.

Text: April Records

jazz-fun.de meint:
Die Heiterkeit und die Freude am gemeinsamen Spiel machen diese ruhige Erzählung zu einem erfüllenden und künstlerisch raffinierten Hörerlebnis. Großartige Musik, die man einfach hören muss!

  1. Ingrid
  2. Blue Ace
  3. Aveny T
  4. Yahya
  5. Slacker
  6. Dino min Dino
  7. Moonlight Drive
  8. Fela
  9. New Beginnings

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 7?