Dirik Schilgen - Out Into New: Live

Dirik Schilgen - Out Into New: Live

Dirik Schilgen
Out Into New: Live

Erscheinungstermin: 09.09.2022
Label: Mons Records, 2021

Dirik Schilgen - Out Into New: Live - bei JPC kaufenDirik Schilgen - Out Into New: Live - bei Amazon kaufen

Thomas Langer - guitar
Gary Fuhrmann - Saxophone
Matthias TC Debus - bass
Dirik Schilgen - drums, percussion

Der in Deutschland lebende Schlagzeuger Dirik Schilgen hat sein neuestes Album mit dem Titel "Out Into New" am 9. September 2022 über Mons Records veröffentlicht. Diese neueste Veröffentlichung ist das vierte Album von Dirik als Bandleader und folgt auf sein 2015 veröffentlichtes Album "On The Move".

Dieses Album bietet ein neues Line-Up im Vergleich zu seiner letzten Publikation und beinhaltet Thomas Langer an der Gitarre, Gary Fuhrmann, Saxophon und übernommen von der vorherigen Inkarnation der Jazz Grooves, Matthias TC Debus am Bass und natürlich Bandleader Dirik Schilgen an Schlagzeug und Percussion. Dirik erklärt: "Nach der Veröffentlichung von "On The Move" im Jahr 2015 und der darauf folgenden Tour hatte ich das Gefühl, dass es Zeit für eine Veränderung war. Ende 2016 habe ich bei der "Jazz Night" in Rodgau gespielt und dort den Gitarristen Thomas Langer kennengelernt. Bei diesem Auftritt spielten wir auch einige meiner eigenen Kompositionen und es fühlte sich sehr angenehm an. Durch diese Erfahrung wurde die Idee geboren, ein Quartett mit Gitarre, Bass und Saxophon zusammenzustellen."

Dirik bat daraufhin den Saxophonisten Gary Fuhrmann, sich dem Projekt anzuschließen, ebenso wie den Bassisten Matthias TC Debus, der auch auf dem Album "On The Move" zu hören ist. "Als die Besetzung komplett war, begann ich mit dem Schreiben des neuen Repertoires für diese Besetzung", so Dirik weiter.

Dieses neue Album enthält 7 Kompositionen, die alle von Schilgen komponiert und speziell für diese Aufnahme geschrieben wurden. Stilistisch ist die Musik eine ziemliche Abweichung von dem eher geradlinigen Repertoire des Albums "On The Move". "Out into New" bietet, wie der Titel schon sagt, eine neue musikalische Richtung mit mehr Raum und mit der Hinzufügung der Gitarre zur Besetzung, eine ganz neue Klanglandschaft.

Aus konzeptioneller Sicht ist das Material des Albums durch den tragischen Verlust von Diriks Bruder Achim Anfang 2020 und den Verlust seines guten Freundes und Kollegen Christoph Mudrich, mit dem er seit mehr als 20 Jahren befreundet war, nur einen Monat zuvor entstanden. Dazu kam eine globale Pandemie, die die Welt in Atem hielt, und es ist kein Wunder, dass Dirik zu der Erkenntnis kam, wie zerbrechlich das Leben sein kann. "All das brachte mich dazu, darüber nachzudenken, wie schnell sich das Leben ändern oder sogar vorbei sein kann. Ich fing an, über die allgegenwärtige Frage nachzudenken, was vor sich geht, wenn das Leben zu Ende geht", erklärt Dirik.

Dirik fuhr fort, dass sich zwei Tracks auf dem Album direkt mit den oben genannten Fragen befassen, "Where you're going" und der Titeltrack des Albums "Out Into New". Beide Tracks sind als Bossa Nova angelegt, mit einer Soundkulisse, die an den klassischen Sound der 1960er Jahre erinnert. "Where you're going" weist ein mittleres Tempo auf, wobei das Saxophon die Melodie übernimmt und ein Solo liefert, das fest im Stil von Stan Getz verwurzelt ist. Bei diesem Stück ist auch das wunderschöne akustische Gitarrensolo von Gitarrist Thomas Langer erwähnenswert, das über dem overdubbed atmosphärischen elektrischen Comping schwebt.

Der Titeltrack des Albums "Out Into New", der interessanterweise auch der Schlusstrack des Albums ist, ist ein langsamer, mittelschneller Bossa mit einem Outro, das in den Doppeltakt übergeht und den Hörer mit einer optimistischeren Vision zurücklässt. Als er über dieses Stück sprach, erklärte Dirik, dass er diesen Wechsel des Gefühls als "wo immer wir auch landen mögen, lass uns versuchen, das Beste daraus zu machen" sah. Da der Titeltrack auch der Abschlusstrack des Albums ist, ist Diriks Aussage noch etwas treffender.

Das Album beginnt mit "Corowood", einem Jazz-Funk-Stück mit ungeraden Metren, das auf einem rhythmischen Motiv basiert, das von Gitarrist Thomas Langer gespielt wird. Dieses Stück bietet dem Saxophonisten Gary Fuhrmann eine spärliche, aber sanfte Basis, um ein höchst beeindruckendes Solo zu spielen, bevor er den Taktstock an Langer für ein ebenso beeindruckendes Solo weitergibt. Dirik erklärte, dass dieses Stück ein Produkt seiner Erfahrungen beim Laufen während der Pandemie war. Beim Hören dieses Stücks werden Sie die Schritte hören, die als rhythmische Schleife durch das Stück laufen.

Text: Mons Records

jazz-fun.de meint:
Die Themen mögen nicht besonders einprägsam sein, aber sie sind hervorragende Vehikel für die Improvisation, denn es ist vor allem diese freie und intuitive Interaktion zwischen den Musikern, auf der das ganze Album aufbaut. Es gibt Groove und eine Menge guter, frischer, gut gespielter Musik.

  1. Corowood
  2. The Beauty Of The Abyss
  3. All Around And Everywhere
  4. Where You're Going
  5. Know what you mean?
  6. Deep Winter Woods
  7. Out Into New

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 7.