Ensemble 0 - Jojoni

Ensemble 0 - Jojoni

Ensemble 0
Jojoni

Erscheinungstermin: 28.04.2023
Label: Crammed Discs, 2022

Ensemble 0 - Jojoni - bei JPC kaufenEnsemble 0 - Jojoni - bei Amazon kaufen

Joël Mérah
Stéphane Garin
Sylvain Chauveau

Das zeitgenössische Musikensemble wurde 2004 gegründet und wird von Stéphane Garin und Sylvain Chauveau geleitet. Es führt zumeist Werke moderner Komponist*innen sowie eigene Stücke der Mitglieder auf. Die Größe des Ensembles hängt dabei vom jeweiligen Projekt ab.

In der Kartographie ist die „Null“ die Referenzzahl, von der alle Höhen kalkuliert werden. Abhängig von der gewählten Richtung, den Kompositionen und der Instrumentierung spielt das Ensemble 0 mit einer erstaunlichen Anzahl an Topographien. Hauptsächlich im Herzstück des Ensembles, dem Trio (Sylvain Chauveau, Stéphane Garin, Joël Mérah) mit eigenen Werken. Aber auch zeitgenössisches Repertoire, u.a. von Moondog, Arthur Russell und Ligeti, kommt zum Teil in größerer Besetzung zum Einsatz. Ein besonderes Interesse gilt dabei aktuell aktiven Komponist*innen wie Tristan Perich, Michael Pisaro und Rachel Grimes.

Zu Beginn der 2010er Jahre hatten die befreundeten Musiker Stéphane Garin, Joël Mérah & Sylvain Chauveau einen Traum. Sie wollten Konzerte in Japan spielen und beschlossen, eine Reihe akustischer Ínstrumentalstücke zu schreiben, die einer selbstauferlegten Regel unterworfen waren: das komplette Equipment von jedem der drei musste in jeweils einen fluglinienkonformen Koffer passen.

Zwei Jahre verbrachten sie mit dem Schreiben und den Aufnahmen des 2013 veröffentlichten Trio-Albums Soñando, bei dem Gitarren und Metall-Percussion zum Einsatz kamen. Das Album definierte die musikalische Identität des Trios und der Traum wurde wahr. Die drei gingen in Japan und Taiwan sowie mehreren europäischen Ländern auf Tournee.

Am zweiten Album Jojoni 徐々に, dem japanischen Wort für „allmählich“ oder „langsam“, schrieben Stéphane, Joël und Sylvain vier Jahre, genau doppelt so lange wie am Vorgänger. Der Albumtitel bezieht sich auf ihr Arbeitstempo, für das es allerdings einen guten Grund gibt. Sie leben in drei unterschiedlichen Ländern: Frankreich, Spanien und Belgien. Darüber hinaus ist es aber auch ein Hinweis auf die Haltung des Ensembles zum Thema „Zeit“. Sie ist ein kostbares Gut im kreativen Prozess. Sorgfalt, Genauigkeit und organische Entwicklung steht bei den Musikern über der Prämisse „performen“ und kurzzeitige Resultate liefern zu müssen.

Auf dem vorliegenden, am 28.04.2023 erscheinenden Album entwickelt und erweitert das Trio seinen Stil. Die sieben Stücke sind auf rhythmischen und melodischen Elementen aufgebaut, die ineinanderfließen, sich verlagern, voneinander weg und wieder zueinander bewegen. Mit einer minimalistischen Drum Machine ist ein neues Element hinzugekommen, das bei einigen Stücken in einen Dialog mit der Percussion und den Gitarren tritt.

2018 entschied sich das Trio angesichts der Umweltkrise, seinen ökologischen Fußabdruck bei Tourneen ganz konkret zu reduzieren. Flüge meiden die drei seitdem und ersetzen sie durch eine Niedrig-CO2-Kombination aus Bahn und Fahrrad. Pro Region spielt das Trio jeweils mehrere Konzerte; das erste Ziel erreichen die Musiker mit dem Zug, und von dort aus geht es mit Mietlastenfahrrädern weiter. Der Tourneeplan für diese Segmente ergibt sich aus den machbaren Tagesdistanzen von 25-50km, und das Publikum wird motiviert, ebenfalls auf eine die Umwelt schonende Weise zu den Shows zu kommen: per Fuß, Fahrrad oder öffentlichem Nahverkehr.

Joël Mérah
Joël Mérah ist Komponist, Gitarrist und Professor für Musik-Kultur. Eines seiner Interessengebiete ist die aktuelle Transformation der Künste. Unter seinen Kompositionen sind Werke für Soloinstrumente und ganze Orchester. Er ist einer der Gründer des Ensemble 0 und Direktor des Verlags Tabula Compositoria.

Stéphane Garin
Stéphane Garin hat schon mit Carl Craig, Pascal Comelade, Ryōji Ikeda, Jürg Frey, Phill Niblock oder Tristan Perich zusammengearbeitet. Er ist Mitbegründer und gemeinsam mit Sylvain Chauveau künstlerischer Leiter des Ensemble 0, darüber hinaus Mitglied des Dedalus Ensemble sowie Gründer und Kurator des Festivals nuit#couchée für radiophone Kreationen. www.stephanegarin.com

Sylvain Chauveau
Vierzehn eigene ultraminimalistische Alben hat Sylvain Chauveau veröffentlicht, ist in Europa, Asien und Nordamerika auf Tournee gegangen und schrieb ein Stück, das sieben Jahre lang ist. Er hat ein Label gegründet, auf dem Platten als Einzelkopie veröffentlicht werden und neben Philip Glass, Alvo Noto und Gavin Bryars an der Decca-Compilation Reflections on Classical Music mitgewirkt. Gemeinsam mit Stéphane Garin hat er das Ensemble 0 gegründet und die künstlerische Leitung inne.

Text: Crammed Discs

jazz-fun.de meint:
Auf diesem Album haben wir sehr interessante Klänge, sowohl weiträumiges, impressionistisches, sensibles Spiel als auch schnelle, manchmal halsbrecherische Rhythmen. Das Ensemble 0 hält auf natürliche Weise ein stilistisches Gleichgewicht und versucht nicht, mit Gewalt Kompromisse einzugehen.

  1. Jojoni 1
  2. Jojoni 2
  3. Jojoni 3
  4. Jojoni 7
  5. Jojoni 4
  6. Jojoni 5
  7. Jojoni 6

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 5 und 1?