Genzo Okabe - Disoriental

Genzo Okabe - Disoriental

Genzo Okabe
Disoriental

Erscheinungstermin: 05.05.2017
Label: Challenge Records, 2017

Genzo Okabe - Disoriental - bei JPC kaufenGenzo Okabe - Disoriental - bei Amazon kaufenGenzo Okabe - Disoriental - bei iTunes kaufen

Genzo Okabe - alto sax
Miguel Rodríguez - piano
Steven Willem Zwanink - bass
Francesco de Rubeis - drums

Eines der eindeutigsten Merkmale von Disoriental sind unterbrochene Akkorde. Gewöhnlich ist ein harmonisches Spannungsverhältnis in westlicher Musik entweder Dur oder Moll, in den Volksmusiktraditionen weltweit aber findet man fünf Klänge, und ihre Universalität hat eine sehr enge Beziehung zu der Vielseitigkeit von Jazz.

Ausgehend davon verfolgt Okabe die Möglichkeit einer pentatonischen Skala, die es nur in der japanischen Musik gibt, bestehend aus den Stufen 1, b9, 4, 5 und 7, in dem Versuch, diese fünf Klänge auf eine Art zu reproduzieren, die nicht mit der konventionellen heptatonischen Skala des wohltemperierten Systems korrespondiert. Durch diesen Suchprozess nach musikalischer Originalität wird asiatische Identität mit Jazz und westlicher Musik verbunden – es entsteht eine einzigartige, unbekannte, disorientalische Musik.

  1. Opening
  2. Castroni
  3. Stepped on the Sheet
  4. Go Sleep
  5. Ningyo
  6. Sms
  7. Still Blues
  8. Disoriental

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 8?