George Leitenberger - Blackbox

George Leitenberger - Blackbox

George Leitenberger
Blackbox

Erscheinungstermin: 11.12.2020
Label: Silberblick Musik, 2020

George Leitenberger - Blackbox - bei JPC kaufenGeorge Leitenberger - Blackbox - bei Amazon kaufen

George Leitenberger - Gesang, Gitarren, Banjo, Harmonika, Brummeisen und Melodika
Nora Beisel - Stimme
Tobias Fleischer - E-Bass
Sebastian Pietsch – Tenorsaxophon
Andreas Albrecht – Schlagwerk, Stimme und Produktion
Clarissa Mo - E-Bass, Kontrabass, Stimme
Klaus Eichberger - Klavier, Orgel, Akkordeon
Roddy McKinnon - E-Gitarre, Akustik-Gitarre

Die Produktion von George Leitenbergers neuem Album "Blackbox - Songs über Verrat und Vergebung, Hoffnung und Corona", das am 11.12.2020 veröffentlicht wird, beginnt mit einem „eigentlich“. Ursprünglich wollte der kosmopolitische, in Deutschland geborene Singer-Songwriter mit heutigem Wohnsitz Genf andere Themen auf seinem siebten Album präsentieren, „mehr gesungene Roadmovies oder persönliche Expeditionsberichte über den Zustand des Zusammenlebens (oder sein Gegenteil), den man Gesellschaft nennt“, über das „Abgleiten der Wahrnehmung in Echokammern“ und mehr. Aber dann brachen private Katastrophen und Corona über ihn hinein, erschütterten ihn bis ins Mark und er musste sich damit auseinandersetzen, ob er denn wollte oder nicht.

So führt das Album den Hörer wie in einer Rückschau mit einem Flugschreiber, einer „Blackbox“ durch den Spiegel von Niedertracht, Trennung und Trauer, durch Entsetzen, Enttäuschung und Sprachlosigkeit hin zu leiser Hoffnung und lebensbejahender Melancholie. „Noch nie habe ich mich so exponiert wie auf dieser Platte“, sagt George Leitenberger und diese Ehrlichkeit zieht sich durch die Texte des Albums.

„Lieder – bis zum Hals in den Singer/Songwriter-Traditionen; handgemacht, melancholisch und warm” so die Liner Notes von Christian Beck zur musikalischen Umsetzung. Eingespielt wurden fast alle Songs im Januar 2020 im Genfer Smokey Joe’s Studio/ Usine Kugler, zwei folgten im März im Silberblick Studio in Berlin nach, dann kam der große Stillstand und nichts ging erst einmal mehr. In „einer Art Arrest“ schrieb Leitenberger neue Stücke über die Situation, „die dann auch auf das Album wollten“. So wurde der Arbeitstitel „Blackbox - Songs von Verrat und Vergebung - und Hoffnung” erweitert um „Corona” und weitere Stücke entstanden im hauseigenen Atelier in Genf.

Text: Silberblick Musik

jazz-fun.de meint:
Eine Platte, die sich warm und intim anhört. In dieser kalten Jahreszeit wird es sofort wärmer auf der Seele.

  1. Lass Los
  2. Richtung Riff
  3. Birdy
  4. Zeitenwende
  5. Zauberberg
  6. Schwarze Schwaene
  7. Kein Wunder
  8. Spuren
  9. Chelsea Boots
  10. Unterwegs 2
  11. Friedrich
  12. Schleicher
  13. Zweite Halbzeit
  14. Skydevil
  15. Preiswert
  16. Lady K & Jackieboy
  17. Ms Esperanza

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 9.