Ghost-Note - Mustard n’Onions

Ghost-Note - Mustard n’Onions
Ghost-Note - Mustard n’Onions

Ghost-Note
Mustard n’Onions

Erscheinungstermin: 19.04.2024
Label: Artistry, Mack Avenue, 2024

Ghost-Note - Mustard n’Onions - bei JPC kaufenGhost-Note - Mustard n’Onions - bei Amazon kaufen

jazz-fun`s recap:

Die Botschaft dieser Musik ist vom ersten Ton an klar: Lasst uns Spaß haben, lasst uns das Leben genießen! Ein schwungvolles, energiegeladenes, lebendiges Album. Es ist auch ein perfektes Beispiel dafür, dass an den Schnittstellen der Stile immer noch originelle und hervorragende Musik entsteht, die Spaß macht und unterhält. Also kommt und amüsiert euch!

Robert Sput Searight - drums, keys
Nate Werth - percussion
MonoNeon - bass, rhythm guitar
Peter Knudsen - guitar
Dominique Xavier Taplin - keys
Vaughn “VKeys” Henry - keys
Sylvester “Sly5thave” Onyejiaka - bari sax, tenor sax
Mike Jelani Brooks - tenor sax
Jonathan Mones - alto sax, flute
Danny Wytanis - trombone

Seit 2014 führen der Schlagzeuger und Bandleader Robert Sput Searight und der Perkussionist Nate Werth ein unglaubliches Kollektiv von Musikern an, die sich zu einer Groove-basierten Funk-, Hip-Hop- und Jazzband zusammengeschlossen haben, die ein weltweites Publikum angezogen hat. Mit Mustard n'Onions, dem Nachfolger des von der Kritik gefeierten Swagism aus dem Jahr 2018, hebt die Band den Funk auf ein neues Niveau - mit einem Album voller Eigenkompositionen, an denen neben dem Bassisten MonoNeon (Prince), dem Keyboarder Dominique Xavier Taplin (Toto), dem Saxophonisten und Arrangeur Sylvester "Sly5thave" Onyejiaka und weiteren Musikern auch der legendäre Keyboarder Bernard Wright als Gast mitwirkt.

Die 15 Tracks auf Mustard n'Onions - der dritten Veröffentlichung der Band, dem ersten neuen Album seit sechs Jahren und dem Debüt für Artistry Music/Mack Avenue Music Group - sind ein weiteres Beispiel für die Mission von Ghost-Note, dem nach Rhythmus dürstenden Publikum eine, wie Sput es ausdrückt, "atemberaubende Heilungserfahrung" zu bieten.

Von der Soul Brother No. 1-Hommage "JB's Out! (Do It Babay)" über das meisterhaft funkige "Bad Knees", mitgeschrieben vom visionären Bassisten der Gruppe, MonoNeon, bis hin zum psychedelisch-souligen "Grandma's Curtains" und "Nard's Right", einem der letzten Auftritte des R&B/Jazz-Helden Bernard Wright, liefern Mustard n'Onions die extrem tanzbare Ware von Ghost-Note. Die Auftritte der zehnköpfigen Band - wie es sich für Veteranen von Snarky Puppy, Prince, Kendrick Lamar, Herbie Hancock, Marcus Miller, Kirk Franklin und anderen Ikonen gehört - sind mitreißend in ihrer Virtuosität, berührend in ihrer Soulfulness und inspiriert in ihrer Soundauswahl.

Das Album erzählt aber auch die Geschichte eines Ensembles, das reift, sich festigt und seine Identität findet. Auf dem 2018 erschienenen Album Swagism befand sich die Band noch in der Entwicklungsphase: "Wir hatten keinen Sound, wir wussten nicht, wie wir klingen würden", erklärt Sput. Die Musik auf Mustard n'Onions, so Sput, spiegele den gewachsenen Charakter einer Einheit wider, deren "Kameradschaft und Chemie" sich über unzählige Auftritte angesammelt habe. Außerdem hat fast jedes Bandmitglied mindestens einen Song auf Mustard n'Onions geschrieben. Sput ist nach wie vor der Hauptautor und de facto musikalische Leiter von Ghost-Note, aber er komponiert jetzt für und mit seinen Bandkollegen.

Obwohl das Album hauptsächlich in Tourpausen und während lustiger Sessions in einem Haus/Studio in Südkalifornien aufgenommen wurde, haben Ghost-Note auf Mustard n'Onions sorgfältig an diesem Sinn für kollaboratives Songwriting gefeilt, indem sie die jammige Offenheit von Swagism in Sputs Arrangements von bemerkenswerter Klarheit und Präzision einfließen ließen und den House-Rock-Vibe durch den Einsatz von Gesangseinlagen noch verstärkten. "Die Art und Weise, wie die Aufnahmen entstanden sind, war authentisch", sagt Sput, "aber diesmal sind wir strategischer vorgegangen.

Mit von der Partie ist ein Who's Who der Groove-Größen. Am bewegendsten ist die Anwesenheit von Bernard Wright (1963-2022), einem musikalischen Genie, das ein nomadisches Leben führte und zu verschiedenen Zeiten sowohl bei Sput als auch bei Werth wohnte. "Es war wie ein Fest, wenn er auftauchte", sagt Werth, während Sput seine Zeit mit dem viel gesampelten Weisen als "Gelegenheit, sich um seinen Mentor zu kümmern - und von ihm zu lernen" beschreibt. Auf "Mustard n'Onions" sind unter anderem Karl Denson, Gründungsmitglied des Robert Glasper Experiment, Casey Benjamin, die Snarky Puppy-Vertreter Mark Lettieri und Jay Jennings, Pedal-Steel-Koryphäe Travis Toy und E-Bass-GOAT Marcus Miller zu hören, dessen funkige Melodieführung perfekt zu dem mit Streichern akzentuierten "Yellow Dan" passt, dessen Titel an die Yellowjackets und Steely Dan erinnert...

Text: Artistry, Mack Avenue

  1. JB's Out! (Do It Babay) (feat. MacKenzie)
  2. Move With a Purpose (feat. Karl Denson)
  3. Where's Danny?
  4. Origins (feat. Keith Anderson)
  5. PoundCake (feat. Casey Benjamin)
  6. Phatbacc
  7. Grandma's Curtains (feat. Eric Gales)
  8. Revival Island (feat. Travis Toy)
  9. Yellow Dan (feat. Marcus Miller)
  10. Bad Knees
  11. Synesthesia
  12. Slim Goodie
  13. Mustard n'Onions (feat. Jay Jennings)
  14. Origins Reprise
  15. Nard's Right (feat. Bernard Wright)

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 8 und 1?