Gustaf Ljunggren / Emil de Waal - Stockholm København

Gustaf Ljunggren / Emil de Waal - Stockholm København
Gustaf Ljunggren / Emil de Waal - Stockholm København

Gustaf Ljunggren / Emil de Waal
Stockholm København

Erscheinungstermin: 07.07.2023
Label: April Records, 2023

Gustaf Ljunggren / Emil de Waal - Stockholm København - bei bandcamp kaufen

Gustaf Ljunggren - Fender Rhodes, Synthesizers, Guitars, Programming, Bass
Emil de Waal - Acoustic and Electronic Drums and Percussion, Electronics, Programming

Das Konzept strikter musikalischer Genres scheint seit Jahrzehnten überholt zu sein, und das neueste Werk der beiden dänischen Kraftpakete Gustaf Ljunggren und Emil de Waal unterstreicht dies einmal mehr.

Ihr drittes gemeinsames Album "Stockholm København", eine ausgedehnte, filmische und grenzenlose Erkundung ihrer gemeinsamen musikalischen Verbindung, erschien am 7. Juli auf April Records.

Emil de Waal ist seit drei Jahrzehnten einer der führenden Schlagzeuger Dänemarks. Gustaf Ljunggren studierte zunächst Saxophon am Rhythmischen Konservatorium in Kopenhagen, wo sich das Gerücht verbreitete, er sei der beste Saxophonist der Stadt, obwohl er nie übte. Im Laufe seiner Karriere hat er bewiesen, dass er jedem Instrument, das er in die Hand nimmt, Anmut, Musikalität und Herz verleihen kann - von der Pedal Steel Guitar über den Bass bis hin zum Klavier und vielem mehr.

In den Worten des dänischen Multiinstrumentalisten Kresten Osgood: "Selbst wenn ein Instrument neu für ihn ist, kann er es so spielen, als hätte er es sein ganzes Leben lang gespielt. Ich glaube, das einzige Instrument, das ich ihn in all den Jahren nicht habe spielen sehen, ist das Schlagzeug. Stockholm København" hat ein breites Spektrum an Einflüssen, darunter Jazz, Americana, Filmmusik und Electronica. Es ist voller Raum, der den Hörer in einen meditativen Zustand versetzt und ihn einlädt, sich von seiner eigenen Fantasie treiben zu lassen.

Das Album ist eine Serie von Skizzen oder Stimmungen mit offenem Ende, ohne große Melodien oder vertraute Songstrukturen. Jedes Stück entwickelt sich mit der Zeit und bietet musikalisches Interesse in Form von rhythmischen Ideen, reicher Harmonie, Textur und sich wiederholenden Melodiemustern von Gitarre oder Rhodes.

Phantasievolle elektronische Produktionstechniken verbinden die warmen Klänge akustischer Instrumente mit einer sich ständig verändernden Palette außerirdischer Texturen und Effekte. Die Kombination aus programmierten Beats und akustischen Drums bildet das hypnotische Fundament, auf dem die beiden ihre gemeinsame musikalische Basis erforschen und herausfordern.

Das Album endet mit einem intimen Mitschnitt eines Konzerts im belgischen STUK, einer beruhigenden, gitarrenlastigen Americana-Melodie, die den Zuhörer in den Raum zurückholt und ihn an der Freude teilhaben lässt, die das Duo in den letzten zwanzig Jahren beim gemeinsamen Musizieren empfunden hat.

Text: April Records

jazz-fun.de meint:
Ein Album, das man vom ersten bis zum letzten Ton ohne Unterbrechung hören sollte. Das Ganze ist kohärent, stimmig und strahlt Ruhe und Zuversicht aus. Charmante Musik zum Genießen.

  1. Sangur
  2. Stockholm København
  3. Glar
  4. Kyklop
  5. Imnum
  6. At Line Level
  7. Fever Revisit
  8. Pirates

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 9?