Inwardness - Space Jazz

Inwardness - Space Jazz

Inwardness
Space Jazz

Erscheinungstermin: 11.05.2018
Label: Ozella, 2018

Inwardness - Space Jazz - bei JPC kaufenInwardness - Space Jazz - bei Amazon kaufen

Davy Sur - Drums, Percussion, Effects
David Amar - Soprano Saxophone, Synthesiser, Effects
Maciek Pysz - Electric and Classical Guitar, Effects

Das Weltall in uns
Man kann durchaus von einer Schicksalsfügung sprechen, als sich die Musiker von Inwardness bei einem Konzert in Marokko begegnen. Ein Jahr später treffen sie sich im Süden Frankreichs erneut und schotten sich Monate lang von allen Verpflichtungen ab. Hier übt man mit verbundenen Augen, in der freien Natur oder mitten in der Stadt. Und findet sich dabei als Mensch und Musiker.

Für Gitarrist Maciek Pysz ist das Projekt die Realisierung einer lang gehegten Vision: Ein Sound, bei dem die Stille von feinen Klängen und flüsternden Frequenzen bevölkert wird. Mit Inwardness hat er ihn gefunden. Dabei verzichtet das Trio weder auf einen Perkussionisten, noch auf Rhythmus, Bewegung und Groove.

Maßgeblich verantwortlich für dieses Kunststück ist Schlagzeuger Davy Sur. Für Inwardness hat er sein Spiel magisch konzentriert, lässt Hihats zischeln wie geisterhaft bewegte Blätter, Trommeln wirbeln wie ein aufziehendes Gewitter. So hypnotisch diese Musik jedoch sein mag, so geerdet ist sie zugleich: Auf „Space Musik“ braucht die Band selten länger als fünf Minuten, um transzendente Bewusstseinszustände zu erschaffen.

  1. I. Morning
  2. II. Afternoon
  3. Seven Lakes
  4. I. Through Space
  5. II. Through Space
  6. I. Moon - Other Side
  7. II. Moon - Landing
  8. Before and After
  9. Back in Space
  10. Elephant Calling
  11. I. One Hour Waiting
  12. II. One Hour Now
  13. III. One Hour Later
  14. Vesuvio
  15. Rise Up

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 5?